Veröffentlicht inBusiness

Nein sagen im Job: Mit diesem Satz bekommst du auf der Arbeit, was du willst

Im Job nein sagen? Vielen fällt das schwer, da sie allen Ansprüchen genügen wollen. Mit diesem Satz kannst du deinen Vorgesetzten beeinflussen.

frau chefin
Diese Dinge, sollten kein Thema zwischen dir und deinem Vorgesetzten sein. Foto: gettyimages / Klaus Vedfelt

Eine der schwierigsten Aufgaben im Job ist das eigene Zeitmanagement. Oft scheitern Projekte daran, dass du immer wieder aus deiner eigentlichen Arbeit herausgerissen wirst und Nebenprojekte angehst. Gehörst du auch zu denjenigen Arbeitenden, die sich viel zu viel zumuten und niemals Nein sagen im Job? Das führt nicht nur dazu, dass du immer gestresster wirst, auch deine Arbeit leidet darunter sehr und du kannst es ohnehin niemals allen recht machen. Wir zeigen dir, wie du im Job bekommst, was du brauchst und wie der Weg dorthin funktioniert.

Nur jede:r Zweite geht gerne zur Arbeit

Laut einer repräsentativen Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Forsa zusammen mit dem Beratungsunternehmen Porsche Consulting im Jahr 2019 angestrebt hat, geht nur jede:r Zweite gerne zur Arbeit. Jede:r Dritte hat im Laufe des Befragungsjahres mindestens ein Mal darüber nachgedacht, zu kündigen – und zwar allein wegen des Chefs oder der Chefin.

Gründe für die Unzufriedenheit: Mithilfe von 1001 Befragungen konnte herausgestellt werden, dass viele Angestellte sich mehr Aufmerksamkeit wünschen. Außerdem wünschen sie sich einen Chef oder eine Chefin, der oder die weniger gestresst wirkt, aber dafür etwas mehr lobt. Fehlende Wertschätzung und zu viele Aufgaben sind demnach ein großes Manko in der Arbeitswelt.

Viele Chefs und Chefinnen finden ihre Lösung darin, Aufgaben zu delegieren. Per se eine gute Sache, dass sie Aufgaben und somit auch Verantwortung abgeben. Leider vergessen viele Führungspersonen dabei, dass ihre Angestellten auch viel zu tun haben und nicht immer Zeit haben, um neue Aufgaben anzunehmen.

Nein sagen im Job klappt mit diesem Lifehack

Die meisten Angestellten scheuen sich, aufgetragene Aufgaben einfach abzulehnen und im Job nein zu sagen. Sie fürchten, dadurch weniger produktiv, engagiert und fleißig zu wirken. Dabei hat ein regulärer Arbeitstag nur acht Stunden. Es ist schlicht nicht immer möglich, alle Aufgaben und vor allem solche, die zusätzlich reinkommen, zeitnah zu erledigen.

Die TikTokerin @shadezahrai gibt auf ihrer Seite wichtige Karrieretipps. Sie weiß um die Angst vieler Arbeitnehmer:innen, die nur ungern im Job nein sagen und hat einen charmanten Tipp parat, wie es dennoch klappt.

In diesem TikTok-Video kannst du den Trick von Shadé finden.

Nein sagen: Dieser Satz hilft dabei

Sollte der Chef oder die Chefin mit einer neuen Aufgabe um die Ecke kommen, für die absolut keine Zeit ist, sollte man laut der TikTokerin nicht einfach sagen, dass die Zeit dafür fehlt. Besser wäre es zu sagen: „Natürlich kann ich das machen, könnten Sie mir helfen, dafür meine To-do-Liste zu priorisieren?“

Im Anschluss sollte man laut Shadé gemeinsam mit dem Chef oder der Chefin die Liste Punkt für Punkt durchgehen. Anschließend fragt man: „Welchen dieser Punkte soll ich de-priorisieren, um dieser neuen Aufgabe nachzugehen?“

Aus der Erfahrung ihrer Klient:innen weiß Shadé, dass viele Chefs und Chefinnen die Aufgabe dann zurückziehen. Sie sehen auf diese Weise, dass keine Zeit für die neue Aufgabe ist. Oder aber sie reduzieren die Arbeitslast. So oder so bringt man auf diese Art und Weise den Chef oder die Chefin auf respektvolle und effektive Art dazu, das zu tun, was man möchte.

Kennst du schon den Wein & Weiber Podcast vom wmn-Magazin? In dieser Folge sprechen Mona & Lisa über ihre besten Businesstipps.

Ähnliche Themen: