Veröffentlicht inGeld

So kannst du Fehler in der Steuererklärung nachträglich korrigieren

Fehler gehören im Leben dazu, genauso wie Steuererklärungen. Dass sich dann auch mal Fehler in der Steuererklärung einschleichen, ist keine Überraschung. Aber keine Angst! Dabei ist nichts verloren.

u00a9 Getty Images shironosov

Diese Fehler solltest du bei der Steuererklärung nicht machen

Die Steuererklärung richtig zu machen, ist gar nicht so einfach. Wir zeigen dir, mit welchen Tipps und Tricks du richtig Geld sparen kannst. Dieses Video wurde mit der Hilfe von KI erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

In Deutschland sind die Steuerzahler:innen verpflichtet, ihre Steuererklärungen genau und ehrlich abzugeben. Fehler in der Steuererklärung sind jedoch keine Seltenheit und können zu Strafen und Bußgeldern führen, wenn sie nicht umgehend korrigiert werden. Glücklicherweise gibt es Schritte, die unternommen werden können, um Fehler in der Steuererklärung nachträglich zu korrigieren.

Kontoauszüge geben Auskunft über deine Einnahmen und Ausgaben. Foto: Getty Images Witthaya Prasongsin

Erkenne deinen Fehler in der Steuererklärung

Der erste Schritt zur Behebung eines Steuererklärungsfehlers besteht darin, den Fehler zu erkennen. Prüft das Steuererklärungsformular, die Belege und alle anderen Informationen, die zur Erstellung der Steuererklärung verwendet wurden. Zu den häufigsten Fehlern gehören fehlende oder falsche Angaben, Berechnungsfehler und das Versäumnis, alle Einkommensquellen anzugeben.

Frau sitzt an ihrer Steuererklärung
Wenn wir schon Steuern nachzahlen müssen, dann sollten wir wenigstens wissen warum. Foto: Getty Images/Francesco Carta fotografo

Eine geänderte Steuererklärung einreichen

Wurde der Fehler erkannt, sollten Steuerpflichtige eine geänderte Steuererklärung einreichen. Du kannst dasselbe Steuererklärungsformular verwenden, das ursprünglich verwendet wurde, aber die notwendigen Korrekturen vornehmen und darauf hinweisen, dass es sich um eine geänderte Erklärung handelt. Die geänderte Steuererklärung sollte so bald wie möglich eingereicht werden, um Strafen und Bußgelder zu vermeiden.

Steuerberater zu Rate ziehen

Wende dich im Falle eines Fehlers seitens des Steuererstellers an die zuständige Behörde und fordere die Fehlerbehebung ein. Wenn der Steuerberatende nicht willens oder in der Lage ist, den Fehler zu korrigieren, müssen die Steuerpflichtige unter Umständen rechtliche Hilfe in Anspruch nehmen.

6 Jahre Aufbewahrungspflicht

Es ist wichtig zu wissen, dass Steuerzahler in Deutschland verpflichtet sind, alle Steuerunterlagen mindestens sechs Jahre lang aufzubewahren. Dazu gehören das Original der Steuererklärung, Belege und jeglicher Schriftverkehr mit den Steuerbehörden. Diese Unterlagen können von den Steuerbehörden im Falle einer Prüfung oder Untersuchung angefordert werden, daher ist es wichtig, sie an einem sicheren und leicht zugänglichen Ort aufzubewahren.

Ordner mit der Aufschrift "Steuererklärung"
Für die Steuererklärung 2022 gelten auch in diesem Jahr wieder unterschiedliche Fristen. Foto: Getty Images/gopixa

Weitere Fristen

In § 169 der Abgabenverordnung wird die Festsetzungsfrist geregelt, und wenn es sich bei dem Fehler um kleine Unstimmigkeiten und niedrige Beträge handelt, gelten vier Jahre. Eine Frist von fünf Jahren besteht, wenn das Finanzamt eine „leichtfertige Steuerverkürzung“ durch größere Fehler sieht. Bei einer Steuerhinterziehung weitet sich dieser Zeitraum auf 10 Jahre aus. Bei diesem Sachverhalt steht jedoch der Vorwurf im Raum, dass der Fehler Absicht war. Die Möglichkeit, dies zu widerlegen, hast du nur, solange keine Betriebsprüfung stattfindet, die eine straffreie Selbstanzeige verhindern würde. Alle Fristen beginnen mit dem auf die jeweilige Steuererklärung folgenden Jahr.

Fehler in der Steuererklärung: Nichts ist verloren

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Behebung von Steuererklärungsfehlern in Deutschland erfordert, den Fehler zu erkennen, eine geänderte Steuererklärung einzureichen und alle Steuerunterlagen mindestens sechs Jahre lang aufzubewahren. Es ist wichtig, Fehler in der Steuererklärung umgehend zu beheben, um Strafen und Bußgelder zu vermeiden und sich bei Bedarf rechtlichen Beistand zu holen. Durch diese Schritte können Steuerzahler:innen sicherstellen, dass ihre Steuererklärungen korrekt sind und mit den deutschen Steuergesetzen übereinstimmen.