Männer, die etwas Bestimmtes in ihrer Freizeit tun, sind schlechter im Bett. Das zeigt das überraschende Ergebnis einer Studie.

Das kommt überraschend!

Aber eine US-amerikanische Studie hat mehr als 1.000 Männer zu ihrem Sexleben befragt. Und dabei etwas Erstaunliches herausgefunden. Demnach sind Männer, die in ihrer Freizeit ein bestimmtes Verhalten zeigen, schlechter im Bett.

wmn verrät, worum es sich dabei handelt & womit man wirklich zu einem guten Liebhaber wird.

Männer: Schlecht im Bett, wenn sie diese eine Sache machen

Die Studie wurde von Professor Dr. Anthony C. Hackney und seinem Team von der University of North Carolina durchgeführt und im Fachmagazin Medicine & Science in Sports and Exercise publiziert.

Dafür befragten die Expert:innen mehr als 1.000 Männer zu ihrer Lust auf Sex, zu ihrem Alter, über ihren Sport und das Training. Und das Ergebnis überrascht! Demnach sind Männer, die Sport treiben, schlechter im Bett.

Wait, what?

Wie kommt es denn bitteschön dazu?

Eigentlich ist Sport nicht nur für unser Herz-Kreislauf System wichtig. Sondern er gilt auch als absoluter Testosteron-Booster! Und genau dieses Hormon macht Lust auf Sex.

Nur: Wieso soll Sport jetzt genau das Gegenteil bewirken?

Die Wissenschaftler beziehen sich in ihren Studienergebnissen auf Männer, die regelmäßig im Training an ihre Grenzen gehen. Bedeutet: Wer mehr als zehn Mal pro Woche trainiert, hat viel weniger Lust auf Sex. Daraus folgt: Wer nicht mehr so häufig mit seine:r Partner:in intim wird, stellt die Paarsexualität auf eine harte Probe. Denn regelmäßiger Sex stärkt die Bindung, macht beide Partner zufrieden und erfüllt enorm.

Nicht umsonst ist ausbleibender Sex ein Grund dafür, warum Frauen fremdgehen

Porno
Sexuelle Befriedigung kann sich enorm auf die Zufriedenheit in der Beziehung auswirken

Aber die Studie zeigt auch, dass ein regelmäßiges Training keinen schlechten Einfluss auf die Sexualität von Männern hat. Denn die Männer, die viel Lust auf Sex haben, trainieren zwar, aber nicht so häufig in der Woche. Überraschend ist jedoch, dass es gar nicht so selten vorkommt, dass Männer sich komplett beim Sport verausgaben. Denn jeder Fünfte trainiert mehr als zehn Stunden in der Woche!

Was also tun?

Studienautor Hackney hat eine Antwort auf diese Frage: „Intensives Training führt mitunter zu physischer und mentaler Erschöpfung, was die Lust auf Sex reduzieren kann„. Er rät deshalb lieber auf ein kurzes HIIT zu setzen und sich öfter mal eine Pause zu gönnen.

Dadurch, so der Experte, pendelt sich nicht nur der Hormonhaushalt wieder ein, sondern die Männer bekommen auch wieder mehr Lust auf Sex & können so die Beziehung so ihrer Partner:in stärken.

Wer wissen will, wie Männer einer Frau den Verstand im Bett rauben können, kann hier lesen, wie man Frauen fingert. Der Artikel eignet sich auch für alle Frauen, die es nicht richtig schaffen, bei sich selbst Hand anzulegen.

Und mit diesem kleinen Trick, können Männer ihre Frauen befriedigen & dafür braucht es nicht viel.