Die Auswahl an Sexspielzeug ist riesig und hochwertig wie nie. Fleischfarbene Prügel sind farbenfrohen und vibrierenden Lovetoys gewichen, die auf die Anatomie und Bedürfnisse von Frauen und auch Männern zugeschnitten sind. 

Diese üppige Auswahl kann allerdings auch mächtig erschlagen, zumal man heute nicht mehr nur im Sex- und Onlineshop fündig wird, sondern selbst der Gang in den Drogeriemarkt die vermeintlich besten Sexspielzeuge anpreist. 

Wer bereits einige Toys besitzt, wird zudem wissen, dass man gerade zu Beginn den ein oder anderen Fehlkauf erwischt. Daher zeigen wir dir hier, worauf du beim Kauf deines ersten oder nächsten Lovetoys unbedingt achten solltest!

Paar Sex
Lovetoys machen den Sex in der Beziehung besser & halten gesund!(Photo: Getty Images/ Tara Moore)

Warum jede:r sich ein Lovetoy zulegen sollte

Du denkst, ein Lovetoy nicht nötig zu haben? Immerhin bist du in einer Beziehung und bekommst deine Orgasmen im Zweifel auch mit der Hand oder durch die Selbstbefriedigung mit dem Duschkopf hin?

Auch ich habe mich jahrelang davor gesträubt, in ein ordentliches Lovetoy zu investieren: Zu teuer, zu überflüssig, zu peinlich, dachte ich mir. Heute denke ich mir dagegen: Wie töricht von mir, solange auf so phänomenale Orgasmen zu verzichten. Ich finde, dass wirklich jede Frau ein auf sie zugeschnittenes Lovetoy besitzen sollte – je früher, desto besser.

Das meine ich zum einen, weil regelmäßige Orgasmen verdammt gesund für unseren Körper und für unseren Selbstwert sind. Zum anderen sehe ich darin den besten Weg, um endlich für gleichberechtigten Sex zu sorgen. Denn noch immer herrscht ein allgemeiner Orgasm- und Masturbation-Gap zwischen (Hetero-)Männern und (Hetero-)Frauen.

Frau Vibrator
Frauen kommen seltener & masturbieren weniger. Das muss sich ändern! Daher müssen Sexspielzeuge dringend enttabuisiert werden.(Photo: Getty Images/ CSA-Printstock)

Lasst es Lovetoys regnen für gleichberechtigte Orgasmen

Ein Orgasm-Gap? Ganz richtig gelesen, denn es gibt noch immer einen gravierenden Unterschied, wie oft Frauen und Männer beim Sex kommen. Laut einer Studie der Chapman University in den USA von 2017 kommen demnach ganze 95 % der Heteromänner regelmäßig zum Orgasmus, während heterosexuelle Frauen gerade mal auf 65 % Orgasmus-Wahrscheinlichkeit kommen. 

Ein Lovetoy zusätzlich beim Sex zu verwenden, könnte dieser Misere bereits entgegenwirken. Denn wer heute immer noch denkt, alle Frauen könnten schlicht durch vaginale Penetration kommen, der irrt.

Aber sieht die Sache im Privaten besser aus? Nein. Denn auch in Sachen Selbstbefriedigung gibt es große Unterschiede. Das meint zumindest der Sextoy-Hersteller womanizer, der in einer Umfrage herausgefunden hat, dass es auch einen Masturbation Gap gibt. 

Hiernach würden Männer im Durchschnitt 154 Mal Hand anlegen, wohingegen Frauen im Schnitt nur 49 Mal im Jahr masturbieren. Mit dem richtigen Lovetoy ließe sich sicher auch diese Zahl deutlich anheben. Doch: Was macht ein richtig gutes Sexspielzeug aus?

Übrigens: Auch Sexspielzeuge für Männer sind eine wirklich lohnenswerte Sache.

Sexspielzeug
Lovetoys gibt es en masse. Darauf musst du beim Kauf achten…(Photo: Getty Images/ JuliaMikhaylova)

Diese 5 Dinge machen ein Lovetoy orgasmisch

Überzeugt davon, dass auch dein erstes oder nächstes Lovetoy nicht länger warten kann? Wir zeigen dir, worauf es beim Kauf ankommt…

1. Es ist auf deine Bedürfnisse zugeschnitten

Du hast dich bereits durch das riesige Online-Angebot von Lovetoys gekämpft und bist völlig überfordert? Kein Wunder, immerhin beginnt der Spuk schon mit den zahlreichen Produktkategorien: Dildos, Vibratoren, Sexspielzeuge für Paare, Analtoys uvm. erleichtern den Überblick nicht gerade.

Umso wichtiger ist es, dass du deine Bedürfnisse kennst und in etwa weißt, wonach du suchst. Genügt dir vaginale oder anale Stimulation? (Dildo) Brauchst du den gewissen extra Kick? (Vibrator) Würdest du gerne neue sexuelle Erfahrungen mit deinem:r Partner:in sammeln? (Paartoy) Oder möchtest du andere Gefilde entdecken? (Analtoy) Schränke deine Suche nach dem idealen Lovetoy mit Hilfe deiner Wünsche ein.

2. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt

Für viele, wie auch lange Zeit für mich, stellt der Preis einen Knackpunkt in Sachen Sexspielzeug dar. Immerhin gibt es Toys, die gut und gerne mal die 150 € übersteigen! Viele Anbieter setzen daher auf Produkte, die dem teuren Original nachempfunden werden und nur einen Spottpreis kosten.

Meine Meinung dazu: Kaufst du billig, kaufst du zweimal. Lovetoys sind ihr Investment eindeutig wert und sollten daher nicht danach ausgewählt werden, welches möglichst günstig ist. Zumal billige Toys gerne noch in der Nachbarwohnung zu hören sind. 

Umso wichtiger ist es aber auch, dass du Rezensionen studierst und ganz sichergehst, dass dein Toy hält, was es verspricht. Das Preis-Leistungs-Verhältnis sollte am Ende stimmen.

3. Es ist hochwertig verarbeitet

Neben dem Preis und der Leistung ist vor allem eine saubere Verarbeitung wie auch die Verwendung hochwertiger Materialien unabdingbar. Achte beim Kauf unbedingt darauf, dass hautfreundliche Materialien verwendet wurden und darauf, dass dein neues Lovetoy auch wasserfest ist. Medizinisches Silikon, Glas, Metall oder Keramik sind in hochwertiger Verarbeitung die beste Wahl.

Die Finger lässt du besser von billigem Jelly-Gummi oder PVC (Polyvinylchlorid), da diese schädliche Weichmacher enthalten, die du nicht in die Nähe deiner Schleimhäute bringen solltest. Weiter können Toys in billiger Verarbeitung schnell porös werden und leichter Infektionen verursachen, da Pilze und Bakterien hier leichtes Spiel haben.

Frau Orgasmus
Wähle ein Sextoy, welches auf deine Orgasmen zugeschnitten ist!(Photo: Getty Images/ Vizerskaya)

4. Es ist auf deine Orgasmen zugeschnitten

Im Internet kursieren zahlreiche Listen der besten Sexspielzeuge. Mit Sicherheit haben diese einen Aussagewert, denn sie stützen sich auf Verkaufszahlen und Testberichte. Doch am Ende des Tages zählt beim Kauf eines richtig guten Lovetoys vor allem, dass es auf deine Orgasmen zugeschnitten ist.

Hast du schon herausgefunden, welche Art Orgasmus dir die besten Höhenflüge beschert? Ist es ein klitoraler? Brauchst du die Stimulation des CUV-Punktes? Oder ist der G-Punkt allein der Bringer? Bevor du in ein Toy investierst, solltest du zumindest grob wissen, auf welche Stimulation du anspringst.

Tipp: Du bist dir nicht ganz sicher, was für dich passt? Als Anfänger:in lohnt sich vor allem das Investment in Auflege- und Druckwellenvibratoren.

Auch über ein Lovetoy kann man sich STIs holen. In diesem Video lernst du die fünf häufigsten Geschlechtskrankheiten kennen.

5. Es lässt sich easy warten

Damit du lange etwas von deinem Lovetoy hast, sollte es sich auch easy warten lassen. Ein einfach zu handhabender Akku und Wasserdichtigkeit, um das Toy gründlich unter Wasser zu säubern, sind die beste Voraussetzung dafür. 

Nutze darüber hinaus auch spezielle Toy-Reiniger, um Infektionen tunlichst zu vermeiden und gib dein Spielzeug außerdem nicht weiter. Wenn überhaupt, dann nur mit der zusätzlichen Nutzung eines Kondoms

Achte zudem darauf, dass du nie Silikongleitgel nutzt, da dieses die Oberfläche eines Silikon-Toys angreift. Besser ist Gleitgel auf Wasserbasis. Übrigens: Das ist der beste Gleitgel-Ersatz.

Ein gutes Lovetoy ist nicht zwingend ein Kassenschlager…

Vielmehr ist ein gutes Lovetoy ganz auf deine Bedürfnisse zugeschnitten. Natürlich kann es anfangs Sinn machen, auf die beliebtesten Sextoys zu setzen, gerade wenn man sich sicher sein möchte, dass sich das Investment lohnt.

Doch sollte es immer auch darum gehen, dass du auf deinen Körper hörst und du dir DEINE bestmöglichen Orgasmen holst. Also: Nimm dir Zeit bei der Auswahl und beherzige unsere Tipps. Viva la Lovetoys!

Mehr Sex? So gefährlich ist die Sexstellung des Reverse-Cowgirls, so sehen die Sex-Trends der Zukunft aus und das erwartet dich auf einer Dildo-Party.