Hand aufs Herz: Wie gut kennst du deinen Zyklus wirklich? Viele Frauen schwören zwar darauf, den Eisprung zu spüren, aber die fruchtbaren Tage kennen sie nicht. Dir geht es ähnlich? Dann erfahre hier, wie du die Signale deines Körpers richtig deutest, den perfekten Zeitraum für die Empfängnis ausrechnen oder einfach einen Test machen kannst.

Die fruchtbaren Tage dauern länger als der Eisprung

Um herauszubekommen, wann deine fruchtbaren Tage sind, musst du zuerst die Länge deines Zyklus kennen. Dieser beginnt mit dem ersten Tag der Menstruation und geht bis zum letzten Tag vor der nächsten Periode.

Es wird davon ausgegangen, dass der weibliche Zyklus durchschnittlich 28 Tage dauert. Allerdings unterliegt dieser großen Schwankungen, wie mehrere Studien bereits gezeigt haben. Viele Zyklen liegen zwischen 25 und 35 Tagen.

Weiblicher Zyklus
Der weibliche Zyklus wird in 4 Phasen unterteilt.(Photo: Shutterstock/Pikovit)

Redaktions-Tipp: Wir haben dir bereits in diesem Artikel 5 Zyklus-Apps vorgestellt, mit denen du deine Periode endlich im Blick behältst!

Ungefähr in der Mitte deines Zykluses bist du am fruchtbarsten, denn dann hast du deinen Eisprung. Der Begriff ist ziemlich treffend, denn das Ei springt buchstäblich aus dem Eierstock heraus und wird in den Eileiter hinein und dann weiter Richtung Gebärmutter transportiert. Die Medizin nennt diesen Vorgang Ovulation.

Anders als viele denken, bist du aber nicht nur zu diesem Zeitpunkt fruchtbar. Denn schon 2 bis 4 Tage vor dem Eisprung und einen Tag danach kannst du ebenfalls schwanger werden.

So erkennst du deinen Eisprung

Je nach Zyklusdauer verschiebt sich auch der Eisprung. Geht man von einem Zyklus von 28 Tagen aus, findet die Ovulation in der Regel am 14. Tag statt. Ist dein Zyklus allerdings kürzer oder länger, verschieben sich auch die fruchtbaren Tage. Sollte dein Zyklus beispielsweise nur 24 Tage dauern, könntest du deinen Eisprung bereits am 10. Tag haben. 

Deute die Signale deines Köpers

Manche Frauen können den Eisprung durch ein leichtes Ziehen im Unterleib spüren. Andere messen regelmäßig ihre Körpertemperatur, die nach dem Eisprung um bis zu 0,5 Grad Celsius ansteigt. Aber auch die Konstistenz des Schleimes im Gebärmutterhals (Zervixschleim) können Aufschluss über den Eisprung geben. Beim Heranwachsen des Eis ist er trüb, weißlich oder gelblich und cremig. Kurz vor der Ovulation ist der Zervixschleim glasig, durchsichtig und spinnbar.

Rechne deinen Eisprung einfach aus!

Wenn dir das aber alles zu unsicher ist, hast du zwei weitere Optionen zum Erkennen deines Eisprungs. Im Internet gibt es viele Eisprungrechner – zum Beispiel von femibion oder der Apotheken-Umschau – mit denen du ganz bequem online ermitteln kannst, wann deine Ovulation stattfindet. Dafür musst du angeben, wann deine letzte Periode war und wie lange dein Zyklus normalerweise geht. Sekunden später wird dir bereits angezeigt, wann deine fruchtbaren Tage sind.

Mach einen Ovulations- oder Eisprungtest

Die aber wohl einfachste Methode zum Bestimmen der fruchtbaren Tage sind die Ovulations- oder Eisprungtests. Sie sind bis zu 95 Prozent zuverlässig und ganz einfach rezeptfrei in der Apotheke zu bekommen. Anhand des Urins wird der LH-Wert mit einem Streifen oder Stäbchen gemessen, also das sogenannte luteinisierende Hormon. Ca. 24 bis 36 Stunden vor dem Eisprung steigt dieser Wert stark an. 

Frau Schwanger
Tatsächlich kann eine Frau an nur bis zu sechs Tagen in ihrem Zyklus schwanger werden. Credit: IMAGO/ Westend61

Fazit: Das ist der beste Zeitraum für Sex

Wenn du schwanger werden möchtest, solltest du deinen Zyklus und deine fruchtbaren Tage kennen. Diese liegen um den Eisprung herum. Es gibt also nicht den einen Zeitpunkt für Sex, sondern eher eine Zeitspanne, in der es mit dem Baby klappen könnte.

Dein Ei ist gerade einmal 12 bis 24 Stunden befruchtungsfähig, aber das Sperma kann 2 bis 5 Tage in der Scheide überleben. Demzufolge solltest du bei einem Kinderwunsch schon bis zu 4 Tage vor dem Eisprung Sex haben. Auch am Tag des Eisprungs und den Tag danach bist du noch empfänglich. In Summe umfasst dein Fruchtbarkeitfenster also bis zu sechs Tage. Dann gibt es erst wieder einen Monat später die Chance, wieder schwanger zu werden. 

Noch mehr wmn-Artikel zum Thema Schwangerschaft?

crlnmyr