Nachdem How I Met Your Mother 2015 ihr Ende gefunden hatte, trauern Fans ihren geliebten Charakteren und der erfrischenden Handlung rund um die Freundesgruppe samt Ted Mosby und Barney Stinson hinterher. Doch die Trauer hat nun ein Ende: Heute beginnt die erste Staffel von How I Met Your Father, ein Spin-Off zu der beliebten Sit-Com! Die Protagonistin Sophie hat ordentlich mit Tinder-Fails zu kämpfen – von denen wir bei wmn auch ein Lied singen können! Wir plaudern aus dem Nähkästchen und erklären dir, was es mit How I Met Your Father auf sich hat.

How I Met Your Father: Darauf können sich HIMYM Fans freuen

Ja, du hast richtig gehört. Ab heute läuft die neue Serie How I Met Your Father bei Disney+ und sie spielt im gleichen „Universum“ wie How I Met Your Mother. Nachdem mit Greta Gerwig in der Hauptrolle schon 2014 ein Versuch eines Spin-offs mit dem Namen How I Met Your Dad gestartet wurde (welches allerdings kläglich scheiterte) ist es jetzt endlich so weit und wir können Hilary Duff als Sophie in ihrem Online-Dating-Alltag begleiten und – natürlich – zusammen mit ihrem Sohn herausfinden, wie sie seinen Vater kennengelernt hat.

Hilary Duff
Hilary Duff spielt die Protagonistin Sophie in der neuen Serie „How I Met Your Father“. Foto: IMAGO Images / Picturelux

Laut TV Line katapultiert die offizielle Handlung die Zuschauer:innen „zurück ins Jahr 2021, in dem Sophie und ihre Freunde gerade herausfinden, wer sie sind, was sie vom Leben erwarten und wie man sich eigentlich zu Zeiten von Dating-Apps und uneingeschränkten Optionen verliebt„.

Die Produzent:innen von How I Met Your Mother sind auch bei diesem Spin-off wieder an Bord. Ob es ein Wiedersehen mit Ted Mosby und Barney Stinson persönlich geben wird, steht noch in den Sternen. Allerdings ist eine Verbindung zwischen Alt und Neu durch die gleichen Produzent:innen definitiv gegeben – die Hoffnung stirbt also zuletzt!

Tinder-Fails: 4 Frauen berichten von ihren schlimmsten Online-Dating-Erfahrungen

Sophie hat in der Serie immer wieder mit verkorksten und schrecklichen Online-Dates zu kämpfen. Davon können sicherlich einige ein Lied singen – auch die Frauen bei wmn! Wir sind deshalb einmal in uns gegangen und haben anlässlich des Starts von How I Met Your Father überlegt, was denn unser schlimmster Tinder-Fail war. Schmunzeln und empörtes Prusten ist hier definitiv erlaubt!

Anna (23): „Er meinte, er würde warten. Doch nach einer Woche…“

„Mein erstes großes Tinder-Match hatte ich, wer hätte es gedacht, im ersten Corona-Lockdown. Wir haben uns wirklich gut verstanden, facetimten fast jeden Tag und wollten uns auch treffen – wenn da nicht der Lockdown und meine Familie, welche alle zu den Risikopatient:innen gehört haben, gewesen wären. Er meinte, er würde warten.

Doch nach einer Woche kam dann die Nachricht „Ich schreibe dir nur noch einmal am Tag, da wir uns ja sonst eh nichts zu sagen haben“, und danach das gute, alte Ghosting. Ich brauche sicherlich nicht zu sagen, dass unser erstes Date daraufhin nie stattfand.“

Lara (25): „Während des Dates hat er mehrmals laut gepupst…“

„Eigentlich fand ich Online-Dating immer sehr schön, da man so viele verschiedene Menschen kennengelernt hat. Hier konnte ich aber den Kontakt nicht halten, da es menschlich einfach nicht gepasst hat. Er hat direkt in den ersten Minuten versucht, meine Hand zu halten. Ständig hat er den Körperkontakt gesucht, den ich gar nicht wollte.

Da wir uns aber gut unterhalten haben, habe ich mich auf manche Berührungen eingelassen. Während des Dates hat er mehrmals laut gepupst, was wahrscheinlich für uns beide unglaublich unangenehm war. Spätestens da ist das Date für mich gelaufen. Am Ende des Dates hat er mir noch seine Liebe gestanden. Ich habe mich selten bei einem Date so unwohl gefühlt.“

Dating
Genauso wie bei „How I Met Your Father“ gibt es auch im echten Leben unangenehme Dates. Foto: IMAGO Images / Addictive Stock

Ella (25): „Mit allen Frauen, die er getroffen hat, sollte etwas nicht stimmen…“

„Ich fand immer, dass das Online-Dating super Möglichkeiten bieten kann, die verschiedensten Menschen kennenzulernen. Manchmal stellt sich allerdings heraus, dass die Menschen in echt ganz anders sind als beim Schreiben. Ich habe mal jemanden getroffen, der im Chat super freundlich und interessiert war. Beim ersten und einzigen Treffen hat er dann sehr lange und sehr schlecht über seine Exfreundin gesprochen.

Dann hat er über vergangene Dates hergezogen und behauptet, dass mit allen Frauen, die er getroffen hat, etwas nicht stimmte. Schlussendlich sagte er mir noch, dass ich doch bitte sein Fahrrad die Treppen hochtragen soll, da wir Frauen ja heutzutage super emanzipiert seien. Da habe ich dann die Flucht ergriffen und ihm gesagt, dass es zwischen uns nicht passt, was er nicht nachvollziehen konnte, er dachte anscheinend, das Date lief gut.“

Monika (28): „Es war mir irgendwie unangenehm, dass ich offensichtlich so viel mehr in dieses Date investiert hatte als er“

„Tinder hat mir gezeigt, was ich von einem Date will und was ich überhaupt nicht leiden kann. Ich hatte beispielsweise mal ein Date mit einem Typen, der sich überhaupt nicht vorbereitet hatte und ganz überrascht war, dass ich mir überhaupt die Haare gekämmt hatte. Wir hatten uns im Park verabredet und ich hatte eine Weinflasche und ein paar Snacks für ein Picknick dabei. Er trat mit löchriger Hose und einem knittrigen und stinkigen Shirt auf.

Picknick
Picknicks können eine schöne Date-Idee sein. Doch wenn nur einer sich Mühe gibt, ist es auch nicht das Wahre. Foto: aliaksandrbarysenka via canva

Als er das Picknick sah, sagte er: ‚Hä, du hast dich ja voll vorbereitet.‘ Es war mir irgendwie unangenehm, dass ich offensichtlich so viel mehr in dieses Date investiert hatte als er.  Heute weiß ich, dass ich bei einem ersten Date zwar keine weiße Kutsche und großen Bahnhof brauche, aber dennoch ein gewisses Maß an Vorbereitung und Zugewandtheit. Also passt auf, Ladies: Nur weil in seinem Profil steht “No ONS” bedeutet das noch lange nicht, dass ihr euch einen Prince Charming angelacht habt.“

Noch mehr Tinder-Fails gibt es bei How I Met Your Father: Ab heute bei Disney+

Du siehst also, dass Tinder nicht immer das „gelobte Land“ ist und es auch dort viele komische Begegnungen geben kann. Wenn du dich jetzt nach noch mehr Tinder-Fails sehnst und ein wenig Nostalgie für das Ende von HIMYM empfindest, schalt direkt bei Disney+ und der neuen Spin-off Serie How I Met Your Father ein! Viel Spaß beim Bingewatchen.

Noch mehr zum Thema Dating findest du hier: