Bei dem Wort Drunk Texting macht sich in meiner Magengegend ein ungutes Gefühl breit. Zu viele Nachrichten kommen mir in den Sinn, die ich am nächsten Morgen bitter bereut habe. Mit ein paar Gläsern Wein intus sah das einen Tag zuvor natürlich noch ganz anders aus. Ich erinnere mich gut daran, wie ich mir selbst felsenfest versprochen habe, mich unter Alkoholeinfluss nicht bei dem Mann zu melden, der mir schon seit Wochen nicht aus dem Kopf ging.

Schließlich ist bis jetzt nicht klar, ob er überhaupt ernsthaftes Interesse an mir hatte und überhaupt ist Schreiben mit ein paar Promille zu viel, nie eine gute Idee. Stattdessen archivierte ich den Chat auf Whatsapp, nur um auf Nummer sicherzugehen – und Überraschung: gebracht hat das nichts. Nach ein paar Gläsern Wein stellte ich fest, dass ich ihn doch mehr vermisse, als ich bisher dachte und eigentlich auch bereits Gefühle entwickelt habe – diese neue Erkenntnis musste ich ihm natürlich direkt mitteilen.

Am nächsten Morgen wurde mir bewusst, was ich da geschrieben hatte und dass wir natürlich längst nicht so weit waren. Ich wäre am liebstem im Erdboden versunken und versprach mir erneut: Das passiert mir nie wieder…

Falls du dich auch an die eine oder andere unangenehme Nachricht erinnern kannst, dann erfahre in diesem Artikel, warum du besonders betrunken deine Gefühle offenbarst und was du dagegen tun kannst.

Drunk Texting: Worum geht’s beim Drunk Texting?

Wie der Name eigentlich schon verrät, geht es beim Drunk Texting darum, jemandem in betrunkenen Zustand zu schreiben. Dabei geht die Nachricht meist nicht an deine Familie oder deine Freunde, sondern an deine Ex-Partner:innen oder Lover. Der Grund: Alkohol macht dich locker und macht es dir schwerer, Grenzen zu erkennen. Das führt dazu, dass du dich Dinge traust, die du sonst eher nicht tun würdest. Doch warum schreibst du beim Drunk Texting ausgerechnet deinem:r Ex?

Es wird immer wieder behauptet, dass Menschen unter Alkoholeinfluss die Wahrheit sagen. Das würde bedeuten, dass ein „Ich vermisse dich“ an den oder die Ex eine verdammt große Bedeutung hätte. Aber keine Sorge: Ganz so ist das nicht. Wenn du ihm oder ihr betrunken schreibst, dann muss das nicht Liebe sein, sondern es kann auch einfach nur der Alkohol der Grund dafür sein.

Schreibst du ihm oder ihr nach ein paar Gläsern Wein, dann heißt das natürlich, dass du dich gedanklich mit deinem:r Ex noch auseinandersetzt. Das bedeutet jedoch nicht, dass du ihn oder sie auch wieder zurück möchtest. Es besteht also ein kleiner, aber feiner Unterschied zwischen einem nüchternen und einem betrunkenen „Ich vermisse dich“.

Frau Handy Dunkel
Drunk Texting ist meist nicht so schlimm, wie es sich im ersten Moment anfühlt. Credit: IMAGO / Panthermedia

Was tun, wenn die Nachrichten verschickt sind?

Wenn du bis jetzt drangeblieben bist, dann wirst du diese Situation sicher kennen. Du wachst am nächsten Morgen mit dröhnendem Kopf auf und greifst zu deinem Handy. Es wird Zeit in Erfahrung zu bringen, wie es deinen Freunden geht und noch einmal den letzten Abend Revue passieren zu lassen.

Und dann der große Schock: Anstatt, dass deine letzten Nachrichten an deine Freunde gingen, steht der Chat mit deinem oder deiner Ex ganz oben. Mit zitternden Händen öffnest du ihn und liest deine gefühlvollen Nachrichten der letzten Nacht. In deiner Magengengegend macht sich ein mulmiges Gefühl breit und so richtig weißt du nicht, wie du jetzt damit umgehen sollst. Damit du beim nächsten Mal direkt weißt, was zu tun ist, kommen hier fünf hilfreiche Tipps.

1. Ihr habt keinen Kontakt mehr

Bevor du entscheidest, wie du dich jetzt verhältst, solltest du überlegen, wie oft du ihn oder sie noch sehen wirst. Ist die Antwort „nie bis selten“, dann schweige und lösche den Chat – am besten auch seinen oder ihren Kontakt. Es wird ihm oder ihr bewusst sein, dass du die Nachrichten im betrunkenen Zustand geschickt hast und wenn du dich am nächsten Tag nicht mehr meldest, wird er oder sie auch nicht davon ausgehen, dass du es ernst gemeint hast.

2. Ihr seht euch regelmäßig

Hast du die Nachrichten an jemanden geschickt, den du regelmäßig siehst, dann sieht das Ganze etwas anders aus. Damit es nicht unangenehm wird, wenn ihr euch das nächste Mal begegnet, solltest du dich noch einmal bei ihm oder ihr melden. Eine kurze Nachricht reicht. Erkläre ihm oder ihr, dass du etwas zu viel getrunken hast und die Nachricht nicht so gemeint hast – und dass du hoffst, dass die Nachricht nicht zukünftig zwischen euch steht.

wmn-Tipp: Achte darauf, dass die Nachricht kurz und knapp gehalten wird. Schreibst du ihm oder ihr erneut lange und emotionale Texte, dann ist es möglich, dass er oder sie dir nicht glauben wird, wenn du behauptest, dass an den Nachrichten nichts dran ist.

3. Nachricht löschen

Hat er oder sie die Nachrichten noch nicht gelesen, dann kannst du sie bei Whatsapp problemlos löschen. So ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie nicht gelesen wird. Es ist natürlich möglich, dass er oder sie die Nachricht bereits als Banner-Nachricht auf seinem oder ihrem Handy gesehen hat. Stellt er oder sie dann später jedoch fest, dass du die eigentliche Nachricht gelöscht hast, dann wird er auch daran merken, dass sie nicht allzu ernst zu nehmen ist.

4. Einfach Abwarten

Ist es jemand, den du bereits längere Zeit datest, dann ist es nicht ganz abwegig, dass auch er oder sie dich vermisst und Gefühle für dich entwickelt hat. Hier lohnt sich einfach abzuwarten. Sicher hättest du es ihm oder ihr normalerweise persönlich gesagt oder eine Nachricht mit weniger Rechtschreibfehlern geschrieben, aber du hättest es ohnehin mitteilen wollen. In diesem Fall lautet unser Tipp: Einfach mal abwarten.

5. Du willst deine:n Ex zurückgewinnen

Nicht immer sind Gefühle im Spiel, wenn du emotionale Nachrichten verschickst – manchmal aber schon. Und auch hier haben wir eine gute Nachricht für dich: Eine Beziehung lässt sich nach der Trennung noch retten. Allerdings brauchst du dafür eine gute Strategie. Drunk Texting gehört in erster Line zwar nicht dazu, wird aber dazu führen, dass er oder sie an dich denkt und sich bestenfalls Gedanken über eure Beziehung macht.

Ein Tipp, um deinen Ex zurückzugewinnen lautet daher: Melde dich nicht zu viel, aber so regelmäßig, dass ihm nichts anderes übrig bleibt, als an dich zu denken. Denn wie du sicher auch schon gemerkt hast: Wir alle sind manchmal Meister:innen im Verdrängen.

Auch interessant: Träume vom Ex sind übrigens vollkommen normal.

Fazit: Der Grund für Drunk Texting ist lediglich der Alkohol

Willst du unangenehmen Nachrichten vorbeugen, dann gebe dein Handy ab einem gewissen Punkt deinen Freund:innen oder versehe Whatsapp mit einem Code. Beides erschwert dir das Drunk Texting. Benötigst du die Nummer deines:r Ex nicht mehr, dann lösche den Kontakt. So wirst du erst gar nicht in die Versuchung kommen. Und falls du am nächsten Morgen doch einmal die eine oder andere unangenehme Nachricht auf deinem Handy findest, dann denke daran, dass fast jeder Drunk Texting kennt und es zu nehmen weiß.

Ähnliche Artikel: