Veröffentlicht inDating

Der elegante Korb: 4 freundliche Absagen, falls du kein Interesse hast  

„Der Funke ist einfach nicht übergesprungen.“ Hier erfährst du, wie du deinem Date am besten absagst, wenn kein Interesse mehr besteht!

Frau am Telefon
Eine persönliche Absage ist situationsabhängig. Foto: Pexels / Polina Tankilevitch

All diejenigen von uns, die sich im Dating-Game befinden, wissen es: Manchmal springt der Funke einfach nicht über. Egal, ob ihr euch schon getroffen habt, oder miteinander schreibt. Wenn du deinem Date gegenüber allerdings fair bleiben möchtest, solltest du freundlich absagen, sofern kein Interesse mehr besteht. Wie du das am besten machst, erfährst du hier.  

Kein Interesse: Die freundliche Absage ist situationsabhängig 

Bevor du überhaupt absagst, solltest du dir deiner Situation bewusst werden. Denn unterschiedliche Situationen bedürfen verschiedener Absagen. Habt ihr euch überhaupt schon einmal gesehen oder bestand der Kontakt bisher nur online? Hattet ihr ein erstes Date, eine unverbindliche Affäre oder steht der Beziehungs-Talk kurz vor der Tür? Und ganz wichtig: Was sind überhaupt die Gründe für deine Absage und wieso besteht kein Interesse mehr von deiner Seite aus?  

Wenn du diese Fragen für dich beantwortet hast, fällt dir die Absage leichter und du kannst entscheiden, wie du absagen möchtest und welche Begründung du dafür nennen möchtest. 

Mann und Frau reichen sich die Hand
Foto: Pexels / cottonbro

1. Ghosting ist out 

Laut einer Umfrage von Statista, haben 19,7 Prozent der Deutschen schon einmal Ghosting erlebt. Deshalb steht fest: Die einfachste Möglichkeit, heutzutage jemandem zu zeigen, dass kein Interesse mehr besteht, ist das Ghosting. Da dies aber eher weiniger der feinen englischen Art entspricht, solltest du im besten Fall darauf achten, deinem Date Bescheid zu geben.  

2. Je schneller, desto besser 

Wenn du dir sicher bist, solltest du es deinem Date auch mitteilen, denn jemanden unnötig lange in der Luft hängenzulassen, hilft weder dir noch deinem Gegenüber. So hältst du vielleicht die Hoffnung deines Dates aufrecht, obwohl du schon weißt, dass es nichts wird. Besser ist es, einfach direkt Bescheid zu geben, sobald du weißt, was du willst. 

3. Die freundliche Absage: Bitte, danke, gern geschehen 

Auch wenn der Funke nicht immer überspringen kann, ist es wichtig, sich noch einmal für das Kennenlernen zu bedanken und vor allem höflich zu bleiben. So zeigst du deinem Gegenüber, dass du ihn oder sie wertschätzt. 

4. Kurz und schmerzlos: Diese 4 Absagen, ziehen immer  

„Ich hatte ganz viel Stress auf der Arbeit und dann ist meine Katze krank geworden.“ Du musst deinem Date keine zehnminütige Sprachnotiz schicken, in der du um den heißen Brei herumredest. Ausreden werden meist auch als solche entlarvt und erweisen sich daher als weniger sinnvoll. 

Auch bringt es nichts, dein Date weiter hinzuhalten, weil du zum Beispiel gerade gestresst bist, denn so machst du deinem Date nur weiter Hoffnung und dir unnötigen Stress. So solltest du am besten ganz klar darüber sein, dass kein Interesse besteht, ohne dabei verletzend zu werden. In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, deinem Date auch den Grund mitzuteilen, warum es nicht geklappt hat. Dabei solltest du allerdings immer darauf achten, respektvoll zu sein.  

Diese vier Absagen kannst du in jedem Fall sowohl per Textnachricht, als auch persönlich anwenden, ohne dein Gegenüber zu verärgern. Denn sie sind kurz, schmerzlos und auf den Punkt:  

  • “Es tut mir leid, aber der Funke ist bei mir leider nicht übergesprungen.” 
  • “Leider wohnst du sehr weit weg und ich wünsche mir einen Partner, der in meinem Umkreis wohnt.” 
  • Nach einem ersten Treffen kannst du auch sagen: „Es war schön dich kennenzulernen, aber ich möchte es gerne dabei belassen und wünsche dir alles Gute!“ 
  • Wenn ihr euch vorher noch nicht getroffen habt, kannst du etwas vage bleiben und zum Beispiel schreiben: „Vielen Dank für deine liebe Nachricht, aber leider besteht von meiner Seite aus kein Interesse.“ 

So machst du klar und deutlich, woran es gelegen hat, und dein Gegenüber kann es direkt einordnen, ohne an sich selbst zu zweifeln.  

Frau am Handy
Ob du deinem Date eine Nachricht schreibst oder persönlich sprichst, musst du selbst entscheiden. Foto: Pexels / Ketut Subiyanto

5. Der Korb: Persönlich oder online?  

Auch das ist komplett situationsabhängig. Wenn du deinem Date nach dem ersten Treffen absagen möchtest, reicht eine Online-Absage vollkommen aus. Wenn ihr euch allerdings schon besser kennt, ist es angebracht, dies persönlich mitzuteilen

Die freundliche Absage: Kein Interesse  

Wenn du deinem Datingpartner absagst, weil du kein Interesse mehr hast, ist das für beide Seiten nicht die angenehmste Erfahrung. Und klar: Beim Online-Dating schuldest du niemandem etwas. Trotzdem kann dir und deinem Gegenüber eine Absage viel Stress und Gedankenchaos ersparen. Deshalb währt Ehrlichkeit in diesem Fall am längsten und du kannst dir einige Minuten Zeit nehmen, eine kurze Nachricht zu verfassen, bevor du dich wieder in den Dating-Dschungel stürzt.  

 Wenn du dich fragst, wie du am besten ein Date absagen kannst, schau hier vorbei

Weiterlesen:

3 neue Dating Regeln, die du drauf haben musst
11 Tipps, damit du entspannt dein erstes Date rocken kannst
Funkstille? 5 Gründe, warum er sich nicht mehr meldet
Er schreibt nicht zurück: Ungleiche Bedürfnisse in Beziehungen

5 Lebensmittel, die deine Vitamin-D-Speicher auffüllen 5 Tipps, wie du deine Haare richtig föhnst. 6 Tipps, um deine Bräune lang zu erhalten.. Trendfarben für den Herbst 8 Mythen: Was tatsächlich ins Handgepäck darf