Wir hängen jetzt seit fast einem Jahr pausenlos auf dem Sofa. Ich trage Jogginghosen, er eine Mütze. Obwohl wir beide im Home Office sind, schaffen wir es nicht einmal regelmäßig gemeinsam zu essen. Arbeitsstress trifft verzweifelte Langeweile. Abends spielen wir online Escape Games mit befreundeten Pärchen. Es wird zu viel Wein getrunken. Romantische Stimmung will trotzdem nicht aufkommen. Zeit für ein Upgrade. Zeit, die Beziehung aufzufrischen!

Anmerkung der Autorin: Dieser Artikel ist aus Sicht einer heterosexuellen, monoganen Beziehung geschrieben, richtet sich aber ausdrücklich an alle Liebeskonstellationen- und konzepte.

Beziehung auffrischen: Es muss nicht immer Hollywood sein

Zunächst lass dir gesagt sein, dass dir die perfekten Pärchen in deinem Umfeld keine Angst machen müssen. Ein weiser Spruch meiner Mutter lautet „Liebe vor Leuten hat nichts zu bedeuten“. Wenn bei dir und deinem Partner die Luft raus ist, ist das noch lange kein Grund, aufzugeben. Ich habe – sozusagen self approved – Tipps für dich zusammengestellt, wie du deine Beziehung auffrischen kannst:

1. Zweifel zulassen – aber reflektiert

Perfekte Paare gibt es nicht. Jeder hat ab und zu seine Zweifel, jedem ist ab und zu langweilig – das ist normal. Es ist okay, wenn du deine Beziehung hinterfragst, es ist sogar wichtig. Denn nichts hält die Liebe so langfristig am Leben wie die bewusste Entscheidung füreinander. 

Bewusst entscheiden bedeutet, sich über Macken und Fehler des Partners im Klaren zu sein und zu entscheiden, mit ihnen leben zu wollen. Wer wie ich zum Perfektionismus neigt, überträgt das auch gern auf den Partner. Ein Anspruch, der nie erfüllt werden kann, egal mit wem man zusammen ist. Perfekte Menschen gibt es nicht und diese Einsicht ist der erste Schritt, den du tun musst, um deine Beziehung aufzufrischen und fortzuführen.

Beziehung auffrischen, Lachen
Wenn jeder seine eignen Erfahrungen und Erlebnisse hat, habt ihr euch immer etwas zu erzählen.(Photo: Unsplash/ Pablo Merchan-Montes)

2. Eigene Erfahrungen sammeln

Ich selbst habe viele Jahre den Fehler gemacht, mich zu sehr auf meinen Freund zu fokussieren. Der wiederum hat viele Hobbies, in denen ich keinen Platz habe. Mein Learning nach sechs Jahren ist: Er macht’s genau richtig.

Es ist wichtig, dass du deine eigenen Erfahrungen machst, dass du Dinge erlebst, mit denen dein Partner nichts zu tun hat. Bleib interessant – nicht für ihn, sondern für dich selbst. Selbstentwicklung bringt eine neue Dynamik in eure Beziehung. Wenn du als Individuum wächst, wächst eure Liebe mit: sozusagen ein stetiges Auffrischen eurer Beziehung.

3. Gemeinsame Leidenschaften finden

Wenn ihr schon so lang ein Paar seid, dass du googelst, wie du deine Beziehung auffrischen kannst, müsst ihr irgendwelche Gemeinsamkeiten haben. Manchmal sind einem diese gemeinsamen Leidenschaften aber gar nicht so bewusst. Oder du hast sie selbst noch nicht entdeckt.

Ich hätte nie gedacht, dass ich gern Beachvolleyball spiele. Von meinem Freund motiviert habe ich diesen Sommer damit angefangen und war schockverliebt in den Sport. Und auf einmal hatten mein Partner und ich eine gemeinsame Leidenschaft – etwas, das wir teilen können. 

Gemeinsame Aktivitäten, sei es Beachvolleyball oder zusammen Musik machen, Kochen oder Handwerken, verbindet euch. Qualitytime muss nicht immer romantisch sein. Ihr habt so die Möglichkeit, zusammen etwas zu lernen, euch zu verbessern und euch gemeinsam über Erfolge zu freuen.

4. Rituale schaffen

Eine weitere schöne Möglichkeit, deine Beziehung aufzufrischen, ist es, ein festes Ritual mit deinem Partner einzuführen. Mein Freund und ich haben vor einigen Jahren eher aus Zufall damit begonnen, sonntagabends Tatort zu schauen und Sushi zu bestellen.

Das machen wir seither jede Woche. Es ist unser festes Date: Ein Mal die Woche haben wir für nichts und niemand anderes Zeit. Es ist schön, sich gemeinsam auf etwas zu freuen und es stärkt die Beziehung, sich zu festen Zeiten ausschließlich dem Partner zu widmen.

Entspannungsbad, Frau, Badewanne, Schaum
Me-Time deluxe: Auch mal ein Entspannungsbad gönnen.(Photo: Pexels/ Cottonbro)

5. Me-Time gönnen

Mindestens so wichtig wie gemeinsame Zeit und feste Rituale ist die Me-Time. Man kann eine Beziehung nicht auffrischen, wenn man 24/7 aufeinander hockt. Und wie unter Punkt 1 schon erklärt, sind eigene Erfahrungen elementar, um gemeinsam zu wachsen. Deine Me-Time sollte mindestens so verbindlich sein wie die Date Night. 

Mein Freund und ich haben uns nach drei Jahren des Zusammenwohnens entschieden, in getrennten Wohnungen zu leben. So hat jeder mindestens zwei Abende die Woche Zeit nur für sich – und wir können uns wieder auf den Anderen freuen. Das Gefühl des Vermissens zuzulassen ist wichtig, wenn deine Beziehung nicht einschlafen soll. Nimm dir also mindestens einen Abend pro Woche für dich und gönne dir ein schönes Schaumbad oder einen Guilty Pleasure Film.

6. Spontan sein & sich gegenseitig überraschen

Es ist ein Klischee, aber nichts ist ein größerer Beziehungskiller als der Alltag. Wir leben in einer Zeit, in der immer alles größer, lauter, besser sein muss und wenn du und dein Partner eure gemeinsame Zeit nur noch vor dem Fernseher verbringt, wird euch das irgendwann nicht mehr reichen. Wenn ihr schon in der Netflix-Starre angelangt seid, wird es höchste Zeit, die Beziehung aufzufrischen. 

Raus aus der Komfortzone (= runter vom Sofa), fahrt ins Grüne, kocht ein fancy Dinner, ladet Freunde ein – überlegt euch was, seid spontan. Und macht euch gegenseitig ab und zu mal kleine Überraschungen. Du kannst ihm ungefragt seine Lieblingsüßigkeit mitbringen, sonntags Frühstück für euch machen – oder auch einfach mal ein liebes Kompliment zwischendurch verteilen. Das wirkt Wunder, versprochen.

 7. Gemeinsame Zeit nutzen

Quality Time kann alles sein, was euch als Paar zusammenbringt und euch Spaß macht. Na klar, das kann auch eine gemeinsame Lieblingsserie sein oder einen guten Film zusammen zu schauen. Versucht aber immer, auch genug aktive Zeit zu zweit zu haben. Das bedeutet: Zeit, in der ihr miteinander redet, euch austauscht, auch mal wieder fragt: „Wie geht es dir?“ 

Mein Freund und ich haben im ersten Lockdown Monopoly für uns entdeckt. Zwar verliere ich jedes Mal gegen den verdammten BWLer, aber ich genieße die Zeit ohne Fernseher und ohne andere Menschen im Raum, um mich einfach mit ihm zu unterhalten. Für next Level- Gespräche kann ich die Sondermomente Fragenspiele sehr empfehlen – gibt es auch in der Love Edition zum Beispiel bei Amazon (Anzeige).

Beziehung auffrischen, Liebe, Kuss
Auch nach vielen Jahren kann man sich immer wieder in den oder die PartnerIn verlieben.(Photo: Unsplash/ Shingi Rice)

Fazit: Die Beziehung auffrischen – kleine Veränderungen mit großer Wirkung

Du siehst: Dass deine Beziehung ab einem gewissen Punkt etwas eingerostet ist, ist völlig normal und kein Grund zur Sorge. Im Gegenteil: Nutze die Chance, eure Beziehung aufzufrischen und euch auf das nächste Level zu bringen. In allererster Linie wächst man immer selbst in Beziehungen und das ist wunderschön.

Noch mehr Beziehungsthemen findest du hier:
Was tun, wenn du mit emotionalem Fremdgehen konfrontiert wirst? Wir verraten es dir. Und: Du hast Angst vor einer Wochenendbeziehung? Wir nehmen sie dir.

In der Story erfährst du, in welcher Beziehungs-Phase ihr gerade steckt.