Du willst dieses Jahr nicht auf eine Auszeit verzichten? Dann ist der Urlaub mit dem Wohnmobil genau das Richtige für dich. Trotz Corona-Pandemie kannst du absolut flexibel & sicher reisen.

Es ist zum Verzweifeln: Seit einem Jahr leben wir nun mit der Pandemie und viele von uns haben komplett auf das Reisen verzichtet. Und auch für die nächsten Monate scheint eine Auszeit an einem anderen Ort ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. Doch es gibt sie, die Möglichkeit sicher und flexibel zu reisen: Mach Urlaub mit dem Wohnmobil!

Komplett autark im Urlaub mit dem Wohnmobil 

Noch wird von der Bundesregierung darum gebeten, auf unnötige Reisen zu verzichten. Aber der Sommer ist nicht mehr fern und viele schielen schon auf eine Auszeit von all dem Corona-Wahnsinn. Wenn die Infektionszahlen sinken und die Temperaturen steigen, dürfte auch das Interesse am Sommerurlaub wieder zunehmen. Eine ziemlich safe Sache ist der Urlaub mit dem Wohnmonil. Die Vorteile liegen auf der Hand: Du lebst komplett autark, bist weder auf Hotels noch auf Restaurants angewiesen.

Außerdem lassen sich die Abstandsregeln ohne Probleme einhalten. Und: Du kannst noch am Tag der Abreise entscheiden, wo es hingehen soll. Sind die Grenzen offen, wäre auch ein Urlaub im Ausland möglich.

sternenhimmel van vanlife tobi lene influencer
Schlafen unterm Sternenhimmel: Beim Urlaub mit dem Wohnmobil wird das zur Realität. Foto: Lene & Tobi

Unterschiedliche Regelungen für Campingplätze

Allerdings werden die Öffnungen der Campingplätze in Deutschland auf Länderebene geregelt. Heißt: In jedem Bundesland gelten demnächst wieder eigene Regeln, um das Übernachten möglich zu machen. Im vergangenen Jahr startete zum Beispiel Mecklenburg-Vorpommern bereits zum 1. Mai mit der Öffnung der Campingplätze. In Bayern wurde es Touristen erst zum 30. Mai wieder erlaubt, campen zu gehen.

Außerdem galt ähnlich wie in Hotels eine Obergrenze von 50 bis 60 Prozent für die Aufnahme von Gästen. Auch das könnte in diesem Jahr wieder eintreten.

Da die Regelungen auch beim Campingurlaub von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich gehandhabt werden, solltest du dir unbedingt vorher über die Vorschriften vor Ort informieren, bevor du losfährst.

Kosten nicht unterschätzen

Noch ist es möglich Wohnmobile zu einem passablen Preis zu buchen. Je nach Zeitraum kann ein Camper für eine Woche in der Vorsaison um die 1.000 € die Woche kosten. In der Hochsaison wird es für das selbe Model schon mal doppelt so teuer

Hinzu kommt die Stellplatzgebühr von 12 bis 15 € pro Tag. Ein Schnäppchen ist ein Urlaub mit dem Wohnmobil also nicht.

Perfekte Option für Kurzentschlossene

Trotz der Preise – der Urlaub mit dem Wohnmobil ist die perfekte Option flexibel in Zeiten von Corona zu reisen. Du kannst dich den neusten Regelungen zur Pandemie anpassen und musst nicht zittern, ob euer Urlaub überhaupt stattfinden kann.

Mit der Buchung des Wohnmobils solltest du allerdings nicht allzu lange warten. Auch hier ist die Nachfrage groß. Wenn du die Möglichkeit hast, außerhalb der Ferien zu buchen, könntest du deutlich günstiger reisen und auch auf beliebten Campingplätzen noch einen Platz ergattern.

Redaktionstipp: Wenn du das nötige Kleingeld hast, könnte auch der Ausbau eines Vans etwas für dich sein. Lies hier mehr über das Vanlife und wie du ein Stück Freiheit gewinnst!

Auch interessant: Erfahre im Video, welche Mikroabenteuer du jetzt unternehmen kannst:

powered by Advanced iFrame free. Get the Pro version on CodeCanyon.

Das könnte dich auch interessieren:

Urlaub trotz Corona: Hier ist es sicher, aber die Sache hat einen Haken

Urlaub auf Balkonien? Wie du die heimischen Ferien auskostest und entspannt zurückkehrst.