New York Times Square
Der New Yorker Times Square ist komplett ausgestorben. Fast. (Photo: imago images/ZUMA Wire)

Deswegen ist New York prädestiniert für die Corona-Pandemie

New York hat die krasseste Corona-Kurve überhaupt: Mehr als 200.000 Infizierte in kürzester Zeit. Dafür gibt es 3 einfache Gründe.

New York hat die krasseste Corona-Kurve von allen großen Städten der Welt. Das liegt daran, dass die Stadt einfach prädestiniert ist, um Krankheiten zu verbreiten. Woran das genau liegt, zeigen wir euch euch hier.

Corona wütet unaufhaltsam in den USA

Die USA zählen bereits 245.175 Coronafälle (Stand: 03.04.2020). Das ist gut ¼ der weltweiten Coronainfizierten. Obwohl der Virus in den USA erst viel später ankam als bei uns in Europa, wächst er dort um einiges schneller als bei uns. Schon mehr als 5.000 Menschen sind im Land bereits an dem Virus gestorben.

Allein in New York sind es bereits fast 100.000 Erkrankte – zwei Tage zuvor waren es noch ⅓ davon. (Stand: 01.04.2020) Woran es liegt, dass die USA und gerade New York so schlecht mit dem Virus umgehen können? Wir haben die drei Hauptgründe für euch zusammengefasst.

Freunde Gruppe, Menschen, Zeichentrick, Comic
New York ist ein riesiger Melting Pot. Was normalerweise so schön ist, wird der Stadt jetzt zum Verhängnis.(Photo: istock/ undrey)istock/ undrey

1. Grund: Die Bevölkerungsdichte

In New York leben rund 9 Millionen Menschen auf engstem Raum zusammen. Vergleicht man New York mit Berlin fällt auf, wie voll es im ‘Big Apple’ tatsächlich ist. Auf eine Fläche von gut 750 km² leben in New York rund 9 Millionen Menschen. Auf eine Fläche von gut 800 km² kommen in Berlin gut 3,5 Millionen Menschen. Gut die Hälfte der Menschen haben insgesamt mehr Platz. 

Die New Yorker lieben ihre Wolkenkratzer, die engen U-Bahn-Schächte und die überfüllten Straßen über alle Maßen. Allerdings hat ihnen genau das in Zeiten der Coronakrise einen ordentlichen Strich durch die Isolations-Rechnung gemacht. 1,5 Meter Abstand zu halten wird hier sehr schwierig.

Doanld Trump Whataboutism
Donald Trump hat zu Coronazeiten leider wieder bewiesen, dass er keine Ahnung von seinem Land hat.(Photo: imago images/MediaPunch)imago images/MediaPunch

2. Grund: Trump– What else?

“Whatever happens, we are totally prepared.” so der U.S. Präsident vor gut einem Monat. Dass das eine aalglatte Lüge (oder wenigstens eine Fehleinschätzung) war, wird spätestens jetzt klar.

Mit seiner unbekümmerten Art hat der Präsident der Bevölkerung ein falsches Gefühl der Sicherheit gegeben. Obwohl Trump umstritten ist, vertrauen ihm viele seiner Anhänger und nehmen die eigentlich geforderten Sicherheitsvorkehrungen nicht ganz so ernst wie sie es sollten.

Frau Atemschutzmaske Corona
In New York gibt es lange nicht genug Schutzkleidung, Ärzte oder Krankenhausbetten.(Photo: istock, tolgart)istock, tolgart

3. Grund: Riesige Versorgungslücken

Die Krankenhaus-Infrastruktur ist auf ein solches Debakel nicht eingerichtet. Ähnlich wie in Italien gibt es nicht genügend Betten, viel zu wenig Schutzkleidung für Ärzte und Pfleger und überhaupt zu wenige Helfer. 

Zum errechneten Höhepunkt der Krankheit sollen wohl 110.000 Krankenhausbetten und 37.000 Beatmungsgeräte gebraucht werden. Noch steht in den Sternen, wo diese herzubekommen sind.

Zum Vergleich: In Deutschland stehen pro 1.000 Einwohner gut 528 Krankenhausbetten zur Verfügung. In den USA sind es pro 1.000 Einwohner nur gut 8 Krankenhausbetten. 

Coronakrise in New York – viel schlimmer als in Deutschland

Wir haben in Deutschland riesiges Glück: Der Sozialstaat kümmert sich um uns. Die Vorteile der eingesetzten Kurzarbeit sind unumgänglich. Außerdem wird vielerorts über das Bedingungslose Grundeinkommen gesprochen.

Das sind die neuen Symptome des Coronavirus. Wenn du diese Symptome bereits hast, solltest du dich testen lassen.


Lifestyle