Veröffentlicht inTravel

Warum du im Flugzeug niemals Cola Light bestellen solltest

Eine Cola Light-Bestellung wird im Flugzeug gar nicht gern gesehen. Warum Flugbegleiter:innen dieses Getränk hassen. 

Cola Light Flugzeug
Im Flugzeug Cola Light zu bestellen, kann dazu führen, dass das Bord-Personal dich hasst. Foto: Getty Images/ AerialPerspective Images

Wasser, Kaffee oder Softgetränke: Die Auswahl im Flugzeug ist breit gefächert. Geht es jetzt doch nach dem Bord-Personal, sollte vor allem die Cola Light im Flugzeug verboten werden. Warum das so ist, erfährst du in diesem Artikel.

Cola Light im Flugzeug: Warum solltest du es nicht bestellen

Der Grund, weshalb Flugbegleiter:innen es nicht ausstehen können, wenn ein Passagier oder eine Passagierin, Cola Light bestellt, liegt unter anderem am Zeitpensum. So dauert das Einschenken durch die Kohlensäure und dem Schaum besonders lange.

Ein Flugbegleiter hat dem Urlaubsportal Travelbook verraten: “Es dauert wirklich ewig, bis man ein Glas voll hat. In der gleichen Zeit habe ich zwei bis drei andere Getränke wie Kaffee, Tee, Saft eingeschenkt.”

Übrigens: Ob Cola wirklich vegan ist, erfährst du hier.

Um das Schäumen zu verhindern und damit die Bestellung schneller über die Bühne zu bringen, hat eine Flugbegleiterin einen Trick entwickelt. “Wenn ich zuerst Cola einschenke und das Eis erst danach dazugebe, schäumt es weniger. Während die Cola Light im Flugzeug das absolute Hass-Getränk zu sein scheint, ist eine normale Cola für das Flughafenpersonal jedoch kein Problem.

Coca Cola
Die normale Cola schäumt im Gegensatz zur Cola Light nicht so krass im Flugzeug. Foto: Getty Images/ Edward Berthelot / Kontributor

Das liegt laut Dr. Ulrich Krings, vom Institut für Lebensmittelchemie an der Universität in Hannover, am Kohlenstoffdioxid: “Womöglich ist die Menge an CO2 in dieser Art von Cola einfach höher. Zudem kann es auch an der Art von Säure liegen, die in dem Getränk enthalten ist.” 

Cola Light: Das Getränk schäumt im Flugzeug mehr

Während man an Land nicht unbedingt bemerkt, dass die Diätcola im Vergleich zur normalen Coca Cola mehr schäumt, zeigt es sich im Flieger umso mehr. Auch hierfür hat der Lebensmittelchemiker Ulrich Krings eine plausible Erklärung.

Mehr zum Thema Flugreisen?
Darum solltest du im Flugzeug keinen Kaffee bestellen
Ryanair: Das solltest du auf keinen Fall beim Flugzeugstart machen 
Darum hast du im Flugzeug viel mehr Durst 

“Unterdruck erleichtert das Abgasen ebenso wie das Hin- und Herschaukeln der Getränke auf dem Servierwagen, welches starkes Schäumen begünstigen kann.“ Dadurch kommt es zu einer Störung des Gleichgewichtszustandes zwischen Druck und Löslichkeit des Gases.

Übrigens: Ob man mit Light-Produkten wirklich abnehmen kannst, liest du hier.

Nicht nur Cola Light: Auch ein alkoholisches Getränk ist unbeliebt 

Doch nicht nur die Cola Light raubt den Flugbegleiter:innen kostbare Zeit. Auch die Bestellung von Sekt wird wegen des Schaumes nicht gerne gesehen. Flugbegleiter:innen wenden auch hier einen Trick an, damit die anderen Passagier:innen nicht allzu lange auf ihre Bestellung warten müssen.

“Bei Sekt kann es auch schon mal länger dauern, der schäumt sehr stark”, so eine Flugbegleiterin gegenüber Travelbook. “Ich bediene dann einfach den nächsten Gast schon und fülle dann den Sekt einfach weiter auf.“