Die skandinavische Mode erfreut sich ähnlich wie skandinavisches Interieurdesign größter Beliebtheit. Das liegt zum einen an ihrem zeitlosen, cleanen Stil. Aber sie genießt auch den Ruf, besonders nachhaltig zu sein. Ist da etwas dran?

Nachhaltigkeit ist nicht nur in der skandinavischen Mode ein Thema

Zunächst einmal ist es nicht nur die skandinavische Mode, die einen großen Beitrag zum Umweltschutz leistet. Auch in anderen Bereichen sind die Skandinavier in einer Vorreiterposition.

In Schweden verfolgt man bereits seit 2001 eine Nachhaltigkeitsstrategie, die das Land zum umweltfreundlichsten aller Länder macht – gefolgt von Norwegen und Dänemark.

Müll wird zu Energie verarbeitet, 99 Prozent der Abfälle recycelt oder weiterverarbeitet. Deutschland schafft nur 70 Prozent. Es gibt smarte Straßenbeleuchtung, E-Busse und innovative Energiemodelle für Fernwärme.

Skandinavische Mode, Emili Sindlev
Influencerin Emili Sindlev ist absoluter Skandi-Style-Profi.(Photo: Mauro Del Signore via www.imago-images.de)

Motivation: Liebe zur Natur statt Umsatz

Manche vermuten, dass das große Umweltbewusstsein der Skandinavier an ihrer Nähe zur Natur liegt: „Es ist sehr einfach, in die Natur zu kommen. Man kommt von Stockholm aus in 20 Minuten an wunderschöne Seen und Wälder“, sagt Sebastian Westin, der Gründer des Taschenlabels Sandqvist.

Wer die Natur liebt, schätzt sie und tut sein Bestes, sie zu schützen. So ist Nachhaltigkeit für viele skandinavische Mode-Labels eine Selbstverständlichkeit und keine Marketing-Strategie, wie es hierzulande oft der Fall ist.

Eines der prominentesten skandinavischen Mode-Labels ist Filippa K aus Stockholm. Die High-Quality Designs beseitigen endgültig den verstaubten Ruf nahhaltiger Mode, altbacken und langweilig zu sein. Im Gegenteil: Die Fashionistas weltweit reißen sich um die It-Pieces.

Skandinavische Mode, Copenhagen Fashion Week
Auf keiner Fashion Week wird Nachhaltigkeit so groß geschrieben wie in Kopenhagen.(Photo: Martin Sylvest via www.imago-images.de)

Das Nachhaltigkeitsprogramm der Copenhagen Fashion Week

Dass die skandinavische Mode sich auf ihren Erfolgen in Sachen Nachhaltigkeit nicht ausruht, zeigte die diesjährige Copenhagen Fashion Week im Januar.  

Dort wurde ein Sustainability Action Plan für die nächsten drei Jahre vorgestellt. Das Catering soll bio werden, es soll E-Shuttles geben und auf Goodie Bags und jährlich neu bedruckte Shirts für Angestellte soll verzichtet werden.

Labels, die auf der Copenhagen Fashion Week präsentieren wollen, dürfen nicht-verkaufte Kleidung nicht vernichten, wie es bisher vor allem im Online-Handel üblich ist. Außerdem müssen ihre Set-Designs müllfrei gestaltet sein und ihre Kreationen aus mindestens 50 Prozent recycelten oder Bio-Materialien bestehen.

skandinavische Mode, Baum und Pferdegarten
Das dänische Label Baum und Pferdegarten arbeitet ebenfalls mit Nachhaltigkeits-Konzepten.(Photo: Mads Claus Rasmussen,via www.imago-images.de)

Fazit: Die skandinavische Mode macht es vor, jetzt muss der Rest folgen

Dass Nachhaltigkeit in der Mode ein immer präsenteres Thema wird, beweisen nicht zuletzt die zahlreichen neuen sustainability- Kampagnen großer Modeketten. H&M und Co. versuchen händeringend, sich ein grüneres Image zu verschaffen. Dass dabei oft eher halbherzig vorgegangen wird, macht die Sache so problematisch.

Denn echte nachhaltige Mode hat es immer noch sehr schwer, sich gegen die Fast-Fashion-Riesen durchzusetzen. Für viele Menschen ist nachhaltig produzierte Kleidung schlicht zu teuer. Natürlich gibt es Second Hand-Mode, aber nicht für alle ist das eine echte Alternative. Hier haben wir ürbigens ein paar bezahlbare nachhaltige Marken, die du vielleicht noch nicht kanntest.

Die skandinavische Mode geht als gutes Vorbild vorran – nun müssen andere ihr folgen. Mit Babysteps in Richtung einer fair produzierten, umweltfreundlichen und zeitlosen Mode. Das ist das große Ziel!

Weitere Themen zu Nachhaltigkeit in der Mode:

Wenn du auf der Suche nach bezahlbaren skandinavischen Modemarken als Alternative zu H&M und Co. bist, haben wir hier genau das Richtige für dich.

Hier gibt es unsere liebsten nachhaltigen Sneaker, nachhaltige Bademode oder nachhaltige Sportmode.

Nachhaltiger als Neukaufen ist immer 2nd Hand. Die besten Tipps für Vinted findest du in der Story.