Ist das Kunst oder kann das weg? Balenciaga Kreativdirektor Demna ist zwar bekannt, als Meister der Provokation und dennoch hier erst einmal Entwarnung. Bei der neuesten Tasche für Balenciaga handelt es sich trotz aller Ähnlichkeit nicht um einen handelsüblichen Müllbeutel, sondern um modische Systemkritik

Müll im Wald
Hier erfährst du alles, was es über die neue Desigenrtasche zu wissen gibt. Foto: Getty Images Konstantin Tsevelev

Der Müllbeutel und was dahinter steckt

Ihr großes Debüt feierte das gute Stück als Teil der Herbst/Winter 2022 Kollektion im Rahmen der Pariser Modewoche im März dieses Jahres. Die Show, deren Inszenierung ursprünglich als fesselnde Konfrontation mit dem Klimawandel geplant war, wurde aufgrund der politischen Lage in der Ukraine zu einer der emotionalen Darbietung.

Der Designer, der selbst als Kind kriegsbedingt aus seiner Heimat fliehen musste, fand danach eine neue Heimat in der Ukraine. Deswegen legte er bei der Kollektino viel Wert auf sehr politische und emotionale Messages.

Die Tasche á la Müllsack

Während der Fashionshow erregte die müllsackähnliche Tasche wenig Aufmerksamkeit, da es in der Umgebung in den Kontext der Realität in der Ukraine erinnerte. Losgelöst von der Inszenierung der Show stellt sich allerdings die Frage, was die Intention hinter dem kontroversen Taschen-Design wirklich war. Die Entwürfe für die Kollektion entstanden nämlich noch vor der russischen Invasion.  

Bereits nach der Präsentation im März muss der Designer den Aufschrei rund um die Mülltüte erahnt haben, denn gegenüber dem Branchenmagazin WWD erklärte Demna die skandalöse Entscheidung wie folgt: „Ich konnte mir die Gelegenheit nicht entgehen lassen, den teuersten Müllsack der Welt zu kreieren, denn wer liebt ihn nicht, einen guten Modeskandal?“

Es fragt sich, ob ein Designer, dessen Mode schon immer polarisierte, provozierte und auch gerne sozialpolitische Kritik ausübte, tatsächlich der Verlockung eines Skandals nicht widerstehen konnte, oder doch viel mehr hinter dieser neuesten Kreation steckt.

Es scheint wahrscheinlich, dass Demna der Welt und besonders unser aller Konsumverhalten, mit seiner neuesten Kreation erneut kritisiert. Auch wenn das den Fan-Kult rund um den Designer höchstwahrscheinlich nicht davon abhalten wird, in die Mülltüte und jegliche neue Balenciaga Produkte zu investieren.

Wenn du wissen willst, wie die Müllsäcke denn wirklich aussehen, kannst du das hier bei GQ sehen.

Luxuslabel zerstört Handtaschen
Stehen in den Auslagen bald teure Müllsäcke für unbezahlbare Preise? Foto: Grosescu Alberto Mihai/ Getty Images via Canva Pro

Luxushandtasche oder doch nur Müllbeutel?

Die wohl am meisten glorifizierte Mülltüte aller Zeiten besteht in Wirklichkeit aus feinstem Kalbsleder, das bewusst uneben glasiert wurde, um zu garantieren, dass das Accessoire ihrem Gegenstück aus dem Supermarkt zum Verwechseln ähnlich sieht. 

Neben dem edlen Material ist der größte Unterschied zwischen dem Original und der Balenciaga-Version höchstwahrscheinlich der kostspielige Preis des Designerstücks.Um stolze:r Besitzer:in der High-Fashion-Mülltüte zu werden, musst du tief in die Tasche greifen, denn auf der Balenciaga Website wird das Glanzstück für 1790 Dollar gehandelt.