Anzeige wegen Markennennung, unbezahlt: Es gibt Trends, an die muss sich das Auge erst gewöhnen. So war es auch mit den sogenannten Ugly Sneakern. Lange galt das Schönheitsideal des schlanken Fußes. Heute gilt: Je klobiger, desto besser. Vorreiter der „hässlichen Turnschuhe“ waren in jedem Fall Balenciaga, allerdings ziehen andere Marken seit jeher nach. So findet man im Online-Shop von Zara momentan ein paar Schuhe, die unweigerlich an die Triple Sneaker der Marke Balenciaga erinnern. Allerdings kosten die Freizeitschuhe der günstigen spanischen Marke satte 735 € weniger…

Die Sneaker von Balenciaga sind Kult

Der Modeschöpfer und Namensgeber des Labels Christóbal Balenciaga machte sich einen Namen in der Haute Couture Szene. Geradlinige Schnitte, auffallende Details und „skulpturale Silhouetten“ waren sein Markenzeichen. Heute ist das Modelabel vor allem für seine exklusive Streetwear bekannt. Der Chefdesigner Demna Gvasalia besticht vor allem mit plakativen Logo-Prints und ausgefallenen Schuhen.

Darunter zählen auch die Triple Sneaker der Marke, die mehr als begehrt unter Sneaker-Liebhaber:innen sind. Gar so begehrt, dass zahlreiche Marken sie zu kopieren versuchen.

So finden sich die auffallend geformten Sneaker beispielsweise auch in der diesjährigen Zara-Kollektion. Nur kosten die Zara-Sneaker gerade mal einen Bruchteil der Designerschuhe: Während Zara knappe 60 € verlangt, kostet der Schuh bei Balenciaga satte 795 €!

Screenshots
Hier sieht man beide Modelle im direkten Vergleich. Credit: Screenshots der Shops

Balenciaga-Original vs. günstige Kopie von Zara

Bei den Sneakern handelt es sich um keine eins zu eins Kopie – und doch sind die Parallelen deutlich erkennbar. Der klobige Schnitt, initial entworfen durch Demna Gvasalias, ist auch bei den Zara-Sneakern unverkennbar. Lediglich in Farbe, Materialdetails und mit Sicherheit auch in der Verarbeitung unterscheiden sich die beiden Schuhe.

Wer der mutigen Marke Tribut zollen möchte, die unser Verständnis von Ästhetik mit solch klobigen Schuhen einmal mehr hinterfragte, sollte ohne Frage zu den Designer-Schuhen von Balenciaga greifen. Wer jedoch einen schmalen Geldbeutel hat, den Trend der Statement-Sneaker aber nicht verpassen möchte, ist dagegen auch mit dem Modell von Zara gut beraten.

Im Übrigen schreibt Zara auf der Website, dass dieser Running-Sneaker aus der Wear 2.0-Linie stammt. Hierbei handelt es sich nach eigenen Aussagen der Marke um den Versuch, „die Umweltauswirkungen der Textilproduktion zu minimieren“.

Ähnliche Artikel: