Puffärmel sind nur etwas für Fünfjährige und Disney-Prinzessinnen? Also bitte! Wenn Madonna sie in den 80ern gerockt hat, kannst du das auch. Ob romantisch am Sommerkleid oder lange Puffärmel am Wollcardigan für kühle Frühlingsabende: an diesem Trend 2022 kommst auch du nicht vorbei.

Die Renaissance & Die 80er: Puffärmel sind kein neuer Trend

Seit der Renaissance lieben Menschen Puffärmel. Früher wurden sie von Männern wie Frauen getragen, heute findet sich der gebauschte Ärmel hauptsächlich an romantischen Frühlingskleidern und -blusen. In den 80er-Jahren hatte der Puffärmel zuletzt seinen großen Auftritt und kehrte in der Retroform im letzten Jahr zurück in die Trends. Hier war das Motto „Mehr ist mehr“ und es wurde auch vor Tüll nicht haltgemacht.

So stylst du Outfits mit Puffärmeln

2022 sehen es die Puffärmel etwas entspannter und kommen lieber in dezenter Form an geblümten Frühlingsblusen oder romantischen Strick-Cardigans daher. Wir haben dir unsere drei Lieblingslooks zum Nachshoppen zusammengestellt. Ready for inspiration? Los geht’s!

1. Verspielte Blusen mit Puffärmeln

Lisa Hahnbücks Bluse mit Puffärmeln ist von Zimmermann. Foto: Getty Images/ Christian Vierig

Puffärmel-Blusen gibt es mit langem oder kurzem Arm. Einfarbige lange Blusen wirken besonders elegant und können toll zu Chinos oder Marlenehosen zum Business-Outfit gestylt werden. Auch für ein Dinner mit Freunden kannst du zur Puffärmel-Bluse greifen und sie zu einer hohen Mom-Jeans und tollem Schmuck kombinieren.

Die Kurzarmform der Puffärmel-Bluse schreit förmlich nach Frühling, Sonne und einem Eis in der Waffel. Am liebsten mögen wir sie mit Blumenprints und verspielten Raffungen. Ob deine Bluse in einem zarten Rosé, einem cremigen Weiß oder romantischen Hellblau gehalten ist – Bluejeans gehen immer! Auch weiße Jeans mit weitem Bein sehen toll zu der Trendbluse aus.

2. Frühlingskleider mit Puffärmeln

Ob Midi, Mini oder Maxi: Diesen Frühling tragen wir Kleider! Am liebsten haben wir sie mit verspielten Blumenprints oder in frühlingshaften Farben wie Flieder. Die Puffärmel machen den Look sehr zart und feminin (es sei denn es handelt sich um die 80er-Tüll-Version, dann ist das Gegenteil der Fall). Deshalb sollte das restliche Outfit entweder passend dezent gehalten werden, wie bei Angie Landaburu. Oder du setzt auf Kontraste und kombinierst schwere Boots zu deinem Kleid mit Puffärmeln. Fertig ist der Coachella-Look!

Angie Landaburu trägt ein fliederfarbenes Kleid mit Puffärmeln. Foto: Getty Images/ Rodrigo Varela

3. Cardigans & Strick mit Puffärmeln

Strick-Cardigans mit Puffärmeln dürfen im Frühling gern bunt sein. Foto: Getty Images/ Christian Vierig

Cardigans und oversized Pullover aus Strick passen einfach immer. Sie bringen uns gemütlich durch den Winter und im Frühling kommen sie zum Einsatz, wenn es dann doch noch nicht warm genug für Shirt ohne Jacke ist. Diesen Frühling lieben wir unseren Strick gleich doppelt romantisch: in tollen Farben und natürlich mit Puffärmeln. Dazu passen Highwaist-Jeans oder Minirock mit Stiefeln. Ein besonders toller Stilbruch bildet der bauschige Strick zum glatten Lederrock. Auch cool: Radlerhosen zu oversized Strickpulli mit Puffärmeln.

Puffärmel-Trend 2022: Aufregend statt spießig

Längst haben die Puffärmel ihr „braves-Mädchen“-Image abgelegt. Im Gegenteil: Sie machen aus jeder 08/15-Bluse einen echten Hingucker und aus dem praktischen Cardigan wird ein Statement-Piece. Wenn auch du Lust auf Aufgebauschtes in deiner Garderobe bekommen hast, haben wir hier unsere liebsten Puffärmel-Pieces zum Nachshoppen für dich. Wenn dir der Sinn mehr nach 80’s Vibes mit extra viel Tüll steht, dann ab in den nächsten Second Hand-Store. Da wirst du sicher fündig.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.