Seit Jahren stichelt Oliver Pocher gegen Frauen. Neben berühmten Sängerinnen und Influencerinnen befanden sich auch viele andere Frauen darunter. Nun schießt er gegen eine feministische Aktivistin. Seine Misogynie wird spätestens jetzt immer deutlicher.

Oliver Pocher hetzt gegen Aktivistin: Sie wehrt sich

Comedian Oliver Pocher erhebt schwere Vorwürfe gegen Aktivistin und Influencerin Jorinde Wiese. Sie soll angeblich ihre Follower:innen mit einer GoFundMe-Kampange „abzocken„.

Die Aktivistin setzt sich unter anderem für die Rechte von Trans-Personen ein und spricht offen über Themen wie sexuelle Gewalt. Sie hat sich in den letzten Monaten unter anderem für die Kampagne #KonsequenzenfürLuke eingesetzt und sie initiiert.

Hierbei geht es um die Podcasterin Ines Anioli und Luke Mockridge. Gegen ihn stehen Vorwürfe zu sexueller Gewalt im Raum. Auch nach einem Gerichtsverfahren wurden diese nicht weniger. Der Spiegel hat im September einen Artikel veröffentlicht, in dem andere Frauen den Vorwurf der sexuellen Belästigung gegen ihn erheben. Derzeit befindet sich Luke Mockridge in einer Karrierepause.

Da Jorinde Wiese sich für die Aktion #KonsequenzenfürLuke engagiert hat, wurde sie von einer Kanzlei abgemahnt und hat eine Unterlassungserklärung unterschrieben. Die Anwaltskosten sind auch entsprechend hoch, weswegen sie die GoFundMe-Kampagne gegen Falschbehauptungen und Hass im Netz gestartet hat, um die Anwaltskosten zu decken. Innerhalb von zwei Tagen sind schon 2.000 Euro eingenommen worden.

Oliver Pocher versteht das als Abzocke

Oliver Pocher sieht dies als „Abzocke“: In einer Instagram-Story behauptet er, dass die GoFundMe Kampagne nicht transparent wäre. „Sagt genau die RICHTIGE und macht noch ein Business draus!“ schrieb er in der Story. Die wehrte sich in Form einer Abmahnung, die aber abgelehnt wurde.

Statement zum Thema von Jorinde Wiese auf Twitter

„Presswurst“: Diese Promi-Damen hat er während seiner Karriere beleidigt

Seit dem Anfang seiner Karriere hat Oliver Pocher schon zahlreiche Frauen beleidigt. In einem Fernsehauftritt moderierte er US-Sängerin Mariah Carey mit den Worten „Was bedeutet Presswurst auf Englisch?“ an. In derselben Sendung flüstere er mit Günther Jauch über ihre Cellulite, wie sich im Nachhinein rausstellte. Weitere Beispiele für sein misogynes Verhalten wurden vor Kurzem auch auf dem Instagram-Kanal „Der Hase im Pfeffer“ dargestellt.

— Jorinde Wiese (@jorinde_wiese) October 27, 2021
Statement zum Thema von Jorinde Wiese auf Twitter

„Presswurst“: Diese Promi-Damen hat er während seiner Karriere beleidigt

Seit dem Anfang seiner Karriere hat Oliver Pocher schon zahlreiche Frauen beleidigt. In einem Fernsehauftritt moderierte er US-Sängerin Mariah Carey mit den Worten „Was bedeutet Presswurst auf Englisch?“ an. In derselben Sendung flüstere er mit Günther Jauch über ihre Cellulite, wie sich im Nachhinein rausstellte. Weitere Beispiele für sein misogynes Verhalten wurden vor Kurzem auch auf dem Instagram-Kanal „Der Hase im Pfeffer“ dargestellt.

Seine Strategie funktioniert auch heute

Seit Beginn der Corona-Pandemie hat er neue Opfer gefunden: Influencerinnen. In sämtlichen Instagram-Videos macht er sich über sie lustig und deckt vermeintliche Fehler von ihnen auf. Darunter befanden sich unter anderem Senna Gammour, Sara Harrison oder zuletzt Anne Wünsche. Hierbei hat er ihre Schwangerschaft kommentiert.

Anscheinend funktioniert das Konzept: Seine Instagram-Follower:innen schauen seit Monaten das Format, in dem er gegen andere hetzt. Auch im Fernsehen trat er gegen Influencer:innen an. Somit ist klar: So schnell wird Oliver Pocher sein Verhalten nicht ändern.

Hier findest du weitere spannende Themen: