Donald Trump ist nicht gerade als Menschenfreund, Friedensbotschafter oder weltoffener Charakter bekannt. Was Trump kann, ist vor allem draufhauen. Verbal, versteht sich. Wie wir aber alle wissen, ist jeder lernfähig. Für jeden gibt es Hoffnung, selbst für unseren Schreihals aus dem tiefen Westen. Wie könnte man besser etwas dazulernen als mit Büchern?

Lernen & Verstehen: 5 Bücher für Donald Trump

Wir haben die 5 Bücher herausgesucht, die Donald Trump unserer Meinung nach unbedingt lesen sollte. 

1. Utopien für Realisten – Rudger Bregmann

Das Buch Utopien für Realisten sollte im Jahr 2020 wohl jeder einmal gelesen haben. Allen voran wohl die großen Entscheider unserer immer kleiner werdenden Welt. Durch den technischen Fortschritt und die unfassbar schnellen Entwicklungen unserer Zeit stehen uns Veränderungen ins Haus, mit denen wir vor zehn Jahren noch nicht einmal gerechnet hätten.

Das Buch Utopien für Realisten 🛒 gibt es übrigens hier zu kaufen.

Donald Trumps Unvermögen, die Zukunft zuzulassen, liegt wahrscheinlich daran, dass er sich noch nicht vorstellen kann, dass eine Gesellschaft sich ins Positive entwickeln kann. Noch ist er großer Verfechter der Vergangenheit. Doch das könnte sich mit Bregmanns Zeilen ändern.

Donald Trump
Auch, wenn es auf diesem Bild anders scheint: Trump schaut lieber zurück als nach vorn – noch.(Photo: Evan El-Amin/ shutterstock)

2. Die Menschheit schafft sich ab Harald Lesch 

Harald Lesch erklärt in diesem massentauglichen Wissenschaftsbuch die Gründe dafür, warum die Welt so geworden ist, wie sie ist. Lesch gibt einen Abriss über die letzten 4,5 Millionen Jahre und beschreibt, wie es dazu kommen konnte, dass der Planet so lange einwandfrei klargekommen ist. 

Bis irgendwann die Menschen auf der Bildfläche erschienen Mit der Landwirtschaft kam die Überbevölkerung, mit dem technischen Fortschritt die Ausbeutung des gesamten Planeten. All das mündet in den Problemen, vor denen wir heute stehen. Allen voran der Klimawandel. 

Das Buch Die Menschheit schafft sich ab 🛒, gibt es übrigens hier zu kaufen.

Da Trump noch immer dementiert, dass der Klimawandel uns schaden kann und wird, ist Harald Leschs Buch wahrscheinlich genau der richtige Ansatz, um ein wenig zur Vernunft zu kommen. Noch sieht seine Wahlkampfstrategie nämlich vor, den Klimawandel zu leugnen, bis wir uns in der Arktis sonnen können.

Donald Trump
Trump ist sich seiner Sache außerordentlich sicher – noch.(Photo: imago images / UPI Photo)

3. Siddharta Herrmann Hesse

Dieses kleine Heftchen von einem Buch ist Pflichtlektüre für jeden, der sich schon einmal mit einer anderen Kultur auseinandersetzen musste, ein Interesse an Geschichte hat oder einfach nur ein Fan von schöner Sprache ist.

Das Buch Siddharta 🛒 gibt es hier zu kaufen.

Als Präsident sollte Donald Trump von alledem etwas haben. Bis jetzt glänzt er aber eher durch kulturelles Unverständnis, durch geschichtliche Totalausfälle und durch sehr intensiv vorgetragene 3-Wort-Sätze.

4. Lonely Planet: Mexico

Der Lonely Planet hat noch jedem Xenophobiker gezeigt, wie schön die Welt woanders sein kann und wie nah einem die Menschen anderer Kulturen im Herzen sind. Der Lonely Planet bietet nicht nur Reisetipps für ein vor Natur, Kultur und Landschaft strotzendes Land, sondern er schafft es auch noch, dass man sich ihm mit einem Schlag zugehörig fühlt. 

Das Buch Lonely Planet: Mexico 🛒 gibt es übrigens hier zu kaufen.

Wenn Donald Trump den Lonely Planet über Mexico tatsächlich von vorne bis hinten durchläse, könnte er zu dem Schluss kommen, dass eine Mauer zwischen den USA und Mexiko nicht unbedingt das ist, was er zu seinem Glück benötigt.

Zu viel und nie genug Mary Trump

Gerade Trump sollte seine Feinde mindestens so nahe bei sich haben wie seine Freunde. Mary Trump, Donald Trumps Nichte, hat ein Enthüllungsbuch über den gesamten Trump-Clan geschrieben, das es in sich hat. 

Obwohl wir uns einbilden, schon so viel über die Trumps zu wissen, werden wir hier pikante Details finden, die wir nie aus der normalen Presse bekommen würden. Wer weiß: Vielleicht ist Melania Trump ja doch eine von uns?

Das Buch Zu viel und nie genug 🛒 gibt es übrigens hier zu kaufen.

Auch Donald Trump täte gut daran, seine Nase mal in seinen eigenen Haufen hineinzuhalten. Er sollte wenigstens wissen, wie die Welt ihn nach Lesen des Buches sehen wird.

Donald Trump
Trump ist bei 44 % der Amerikanern hoch angesehen – noch.(Photo: Evan El-Amin/Shutterstock)

Mehr zu Trump. Immer mehr zu Trump.

Donald Trump ist eine der umstrittendsten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Er schießt sich regelmäßig mit unheimlich dummen Sätzen selbst ins Aus.

Wusstest du eigentlich wie dekadent Trump durch die Gegend reist? Oder wie viel Haarpflege er täglich benötigt?

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Redakteur:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.