Die vierte Welle der Corona-Pandemie tobt wie ein Orkan über dem Land, bringt die Auslastung der Intensivstationen an ihre Grenzen und raubt den meisten die Lust auf große Feiern. Silvester wird also wie bereits im Jahr zuvor in kleinem Kreis stattfinden. Andere werden sogar Silvester alleine verbringen wollen oder müssen. Wir zeigen dir, dass das aber weder traurig noch langweilig ablaufen muss…

Darum feiern wir Silvester

Beginnen wir mit einem kleinen historischen Exkurs: Seit 1582 bestimmt der gregorianische Kalender darüber, wie wir unsere Tage, Monate und Jahre zählen. Und seither gilt auch der 31. Dezember als letzter Tag des Jahres. Dass wir diesen Tag Silvester nennen, liegt übrigens daran, dass der 31. Dezember der Todestag des Papstes Silvester I. ist.

Das Silvesterfest an sich hat allerdings rein gar nicht mit der römisch-katholischen Kirche am Hut. Denn hierbei handelt es sich um einen heidnischen Brauch. Allen voran die Germanen glaubten nämlich, dass der Kriegsgott Wotan (auch Odin genannt) in der Silvesternacht sein Unwesen als einäugiger Reiter mit seinem Gespensterheer in den Lüften treibt.

Warum wir dieses Jahr Silvester besser alleine verbringen…

Jedes Jahr versuchten sie daher aus ihrer großen Angst heraus, die bösen Geister mit allen Mitteln zu vertreiben und veranstalten eine Höllennacht. Entsetzlicher Lärm und brennende Holzräder halfen ihnen dabei. Über die Jahre wich der Aberglaube zwar einem rationalen Denken, doch lassen es sich viele bis heute nicht nehmen, eine Höllennacht mit reichlich Böllern zu veranstalten

Anderen reicht dagegen eine Sektflöte und eine Wunderkerze. Egal wie, Partys mit Freunden und der Familie stehen bei vielen ganz oben auf dem Plan, um das neue Jahr zu begrüßen. Doch seit Beginn der Pandemie ist alles anders. Partys machen zwar Spaß, den Corona-Viren aber noch viel mehr als uns. Die verbreiten sich nämlich wie verrückt, wenn wir zu Britneys „Hit me Baby one more time“ durchs Wohnzimmer twerken…

3 Ideen, Silvester allein zu feiern

Wer also der vierten Welle Einhalt gebieten möchte, verbringt Silvester besser im kleinen Kreis oder sogar ganz allein. Aber keine Sorge: Wir geben dir drei Ideen mit auf den Weg, wie du dieses Jahr Silvester allein verbringen kannst, um der Pandemie nicht noch mehr Zündstoff zu verleihen…

1. Me-Time & Wellness

Ich weiß nicht wie es dir geht, aber an Silvester brezele ich mich gewöhnlich ordentlich auf. Begonnen wird meist mit einer ausgiebigen Badewanne. Statt weiter zu Schritt 2,3,4 und 5 zu kommen, kannst du dieses Jahr einfach genüsslich liegen bleiben und dein Entspannungsbad in vollen Zügen genießen.

Das Make-up und dein Glitzerkleid kannst du auch noch nächstes Jahr auf- und anlegen. Und ist es nicht schön, dass kein Kartoffelsalat für die Party vorbereitet werden muss? Dieses Jahr kannst du deine Me-Time genießen und dir deine Wunderkerzen an den Duftkerzen am Bad anmachen

Netflix und ein gutes Buch, das du lange schon lesen wolltest, sind das ideale Unterhaltungsprogramm. Um Mitternacht wagst du dann tiefenentspannt und gepflegt wie noch nie einen kurzen Blick aus dem Fenster, um zu sehen, wer es auch dieses Jahr nicht mit dem Böllern lassen kann. 

Frau Badewanne
In der Badewanne einfach mal den Jahreswechsel verpassen? Sehr empfehlenswert!(Photo: Getty Images/ Guido Mieth)

2. Klarschiff fürs neue Jahr

Erstere Idee ist dir eindeutig zu ruhig für einen so besonderen Tag? Dann bereite dich einfach auf das neue Jahr vor und mach noch mal ordentlich Klarschiff. Dafür kannst du dir beispielsweise laut Musik anmachen und deine gesamte Wohnung aufräumen. Verpacke alles, was dich im letzten Jahr nicht glücklich gemacht hat, ganz nach der KonMari-Methode, um es später zu verkaufen oder zu verschenken.

Aber auch eine Liste mit Wünschen und Zielen für das neue Jahr hilft dir, mental Klarschiff zu machen und ohne Altlasten in das neue Jahr zu starten. Hier kannst du alles aufschreiben, was du dir für das neue Jahr vornimmst und vor allem Revue passieren lassen, was du unbedingt nachholen möchtest. Dazu kannst du dir ruhig einen edlen Tropfen genehmigen – es ist immerhin die Silvesternacht.

Frau Wunderkerzen
Am Silvesterabend solltest du auch mental Klarschiff machen! Foto: IMAGO/ Cavan Images

3. Online-Party

Wellness und Klarschiff machen hauen dich nicht vom Hocker? Dann solltest du unbedingt eine Online-Party geben. Lade deine Liebsten jetzt schon via Link zu deiner virtuellen Silvestersause ein und überlege dir, was ihr online alles zusammen erleben könnt: Vielleicht kocht jeder für sich ein Silvesterdinner, vielleicht tanzt jeder für sich zu Liedern, welche die andere aussuchen oder vielleicht spielt ihr auch ein Trinkspiel.

Für die ganz Harten: Schaut euch einfach zusammen Dinner for one an und trinkt immer dann, wenn es heißt: same procedure as every year. Doch auch andere Partyspiele können mit Sicherheit online gespielt werden. 

Silvester allein zu verbringen, ist nicht der Weltuntergang!

Vielmehr ist es dieses Jahr eine echte Heldentat, die eigene Feierlaune hinten anzustellen und dafür zu sorgen, dass die Infektionszahlen nicht weiter steigen. Wir hoffen jedenfalls, dass du Silvester allein genauso genießen wirst, auch wenn es anders wird als in den Jahren zuvor. Vielleicht überzeugt dich zuletzt ja das: Dein Kater wird eindeutig kleiner und der Start in 2022 somit deutlich frischer ausfallen!

Mehr Tipps zum Alleinsein