Wenn du über den Weihnachtsmarkt schlenderst, kommst du nicht an ihnen vorbei: Räucherstäbchen gehören einfach zur Weihnachtszeit dazu. Doch auch wenn diese nun vorbei ist, solltest du das Räucherwerk nicht wieder in deinen Schrank verbannen, sondern sie zu deinem täglichen Begleiter machen. Wir wissen, welche verschiedenen Wirkungen Räucherstäbchen haben.

Räucherstäbchen ist nicht gleich Räucherstäbchen: Diese verschiedenen Arten gibt es

Die stäbchenförmigen Duftstoffspeicher sind vielfältig einsetzbar. Von Mediation über Yoga bis hin zum Raumduft sind sie in vielen Haushalten gerne gesehen. Doch wusstest du, dass es verschiedene Arten der Räucherstäbchen gibt? Je nach Ursprungsland können sie sich nämlich in Art und Weise der Herstellung unterscheiden.

Meditieren
Räucherstäbchen werden sehr gerne zum Meditieren benutzt. Credit: Mariia Korneeva / shutterstock
  • Indische und vietnamesische Räucherstäbchen: Bei der Herstellung dieser Stäbchen werden die Wirkstoffe auf Holz- oder Bambusstäbchen gepresst. Auf diese Weise kommt es beim Abbrennen zu einer rauchigen Note.
  • Japanische Räucherstäbchen: Diese enthalten keinen Holzstab! Stattdessen werden hier Wasser, Duftstoffe und Holzpulver in eine Stäbchenform gepresst und anschließend getrocknet.
  • Tibetische Räucherstäbchen: Diese werden auf die gleiche Weise wie die japanische Variante hergestellt. Allerdings haben sie einen größeren Durchmesser.

Der ursprüngliche Nutzen der Räucherstäbchen liegt darin, negative Schwingungen zu vertreiben und Geister auszutreiben. Das gilt sogar noch bis heute. Vor allem im Buddhismus und Hinduismus sind sie ein wichtiger Bestandteil religiöser Zeremonien.

Räucherstäbchen Wirkung: So unterschiedlich können sie wirken

Über den Ursprung der Räucherstäbchen sind sich die meisten Menschen einig. Bei der Wirkungsweise scheiden sich allerdings die Geister. Viele glauben nicht an die Auswirkungen des Räucherwerkes oder gehen davon aus, dass sie nur eine einzige Wirkung haben. Wir haben uns schlaugemacht und wissen, was die Räucherstäbchen wirklich bewirken können.

Räucherstäbchen Wirkung
Räucherstäbchen machen nicht nur optisch was her, sie wirken auch Wunder für Körper und Geist. Credit: piskunov / getty via canva
  • Ausgewählte Duftstoffe können die Konzentration fördern, Klarheit schenken und für innere Ruhe sorgen. Dazu gehören vor allem Sandelholz oder Weihrauch, die auch gerne für Meditationen oder Gebete genutzt werden.
  • Der Rauch soll eine reinigende Wirkung haben und Räume von negativen Schwingungen befreien. Diese Wirkweise hält sich schon seit Jahrtausenden, allerdings gibt es hierfür keine wissenschaftlichen Beweise.
  • Räucherstäbchen können auch gegen Mücken und Fliegen helfen.
  • Räucherstäbchen mit Duftstoffen wie Opium, Rose oder Zimt werden oft auch als Aphrodisiakum bezeichnet und sollen dementsprechend stimulierend, wärmend und aphrodisierend wirken.

Wie wirken sich Räucherstäbchen auf die Gesundheit aus?

Räucherstäbchen klingen zu gut, um wahr zu sein. Sie können sogar deine Konzentration fördern und dir somit beim Arbeiten oder Lernen helfen. Allerdings solltest du den Gebrauch des Räucherwerkes nicht übertreiben. Denn wie beim Passivrauchen atmest du hier Rauch ein, der krebserregend und schädlich sein kann. Auf diese Risiken solltest du dich außerdem gefasst machen:

  • Achte darauf, keine Billigprodukte zu kaufen. Diese enthalten meist synthetische Zusatzstoffe, die nicht nur schädlich für dich, sondern auch für die Umwelt sind. Setze deshalb auf Räucherstäbchen mit natürlichen Inhaltsstoffen.
  • Durch verschiedene Studien wurde klar, dass das Abbrennen von Räucherstäbchen für eine Menge Feinstaub-Partikel sorgt. Diese können leicht in die Lunge eindringen und damit das Lungenkrebs-Risiko erhöhen. Auch Herzerkrankungen, Asthma oder Nervenschädigungen können bei exzessivem Räucherstäbchen-Gebrauch eine Folge sein.
Räucherstäbchen Wirkung
Wenn du es mit den Räucherstäbchen nicht übertreibst, können diese tolle Wirkungen für Geist und Seele haben. Credit: bydvvid via canva

Räucherstäbchen & ihre Wirkung: Gewissenhafter Gebrauch ist das A & O

Wenn du dir nicht ein Räucherstäbchen nach dem Nächsten anzündest und es als ‚Genussmittel‘ betrachtest, hat die Wirkung der Räucherstäbchen viele positive Auswirkungen auf Körper und Geist. Probiere dich also durch die verschiedenen Duftnoten und finde für dich selbst heraus, welcher Geruch dich am besten in eine schöne Entspannung versetzen kann.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.