Veröffentlicht inDIY & Living

Organgenschale: Darum solltest du sie nicht wegwerfen 

Zitrusfrüchte sind nicht nur unglaublich lecker sondern können auch unterschiedlich verwendet werden. Gerade die Schale muss nicht direkt in den Müll wandern.

Frau mit Orange
Orangen können vielseitig verwendet werden. Foto: Pexels / cottonbro studio

Orangen sind für viele eine Frucht, die zum Winter hinzugehört. So kannst du Zitrusfrüchte nicht nur im Sommer als gesunden Snack zu dir nehmen. Doch was machst du eigentlich mit der Schale? Erfahre hier, warum du Orangenschale auf keinen Fall wegwerfen solltest! 

Reiniger aus Orangenschale herstellen  

Die Schale von Orangen oder anderen Zitrusfrüchten musst du nicht immer wegwerfen. Es gibt einige Dinge, die du damit machen kannst. Beispielsweise eignen sie sich wunderbar, um umweltfreundlicheren Allzweckreiniger herzustellen. Dazu benötigst du folgende Dinge: 

  • Schalen von Zitrusfrüchten am besten Zitronen, Orangen oder Mandarinen  
  • Weißer Haushaltsessig 
  • Ein Gefäß, welches wenn möglich nicht aus Kunststoff besteht, da der fertige Reiniger dies angreifen könnte 
Orangen
Orangenschalen müssen nicht weggeworfen werden. Foto: Pexels / Sarah Chai

Dann gehst du wie folgend vor:  

  1. Schalen vorbereiten: Die Schalen von Orangen oder anderen Zitrusfrüchten zerkleinern und dicht in das Gefäß füllen. 
  1. Mit Essig aufgießen Unverdünnten Tafelessig über die Schalen gießen, bis sie vollständig bedeckt sind. 
  1. Ziehen lassen: Für zwei bis drei Wochen stehen lassen, gelegentlich sanft schütteln und bei Bedarf Essig nachgießen. Sie sollten immer vollkommen bedeckt sein, um Schimmel zu vermeiden. 
     

Orangen-Reiniger: So wendest du die Alternative an 

Jetzt heißt es vorerst warten: Innerhalb weniger Wochen entsteht nach der Zubereitung aus den Schalen und dem Essig ein zitronig duftender Haushaltsreiniger. Dass der Reiniger fertig ist, erkennst du daran, dass der Essig sich dunkler färbt und nach Zitrusfrüchten duftet. Er besitzt eine hohe Kalklösekraft, verströmt einen angenehmen Duft und kann direkt unverdünnt angewendet werden. 

Zur Verwendung als Reiniger gieße die Flüssigkeit durch ein feines Sieb und fülle sie in eine leere Sprühflasche eines Reinigers. Kleiner Tipp: Ein Schuss Spülmittel oder Flüssigseife reduziert die Oberflächenspannung und sorgt dafür, dass der Reiniger gut auf glatten Oberflächen haftet. 
 

Außerdem hat der Reiniger einige Vorteile: Durch die Verwendung natürlicher Zutaten kannst du auf Plastikverpackungen weitestgehend verzichten. Ganz ähnlich lassen sich auch frischer Zitronensaft oder Orangenschale zu Kalkreiniger verarbeiten. So kannst du die Reste deiner Zitrusfrüchte in Zukunft umweltfreundlich verarbeiten und hast dazu noch kosten gespart. 

Orangenschale: Ein Allrounder  

Die Orangenschale lässt sich im Übrigen auch noch anderweitig verarbeiten. Statt Tee mit Orangenaroma zu kaufen, kannst du ihn auch selbst aufbrühen. Gieße dazu frische oder getrocknete Orangenschalen mit heißem Wasser auf, und lass es rund zehn Minuten ziehen. Für eine Kanne Tee kannst du in etwa die Schalen von einer Orange verwenden. Nimm dazu allerdings am besten nur Schalen von Bio-Orangen. 

Auch sind Orangenschalen ein gutes Mittel gegen Motten. Hänge dazu getrocknete Orangenschalen in einem Säckchen in den Kleiderschrank oder leg sie zwischen die Kleidung. Der Orangengeruch soll Motten wirksam vertreiben. So kannst du deine Orangenschalen sinnvoll verwerten.