Jede Katzenbesitzer:in weiß, wie nervig es sein kann von einem leidenden Miauen aufgeweckt zu werden. An ausschlafen ist bei den meisten Katzen in diesem Moment nicht zu denken, da sie auf die Frühstückszeit trainiert sind. Wir verraten dir, wie du auch mit Katze am Wochenende wieder ausschlafen kannst. Keine Sorge: Deine Katze wird nicht verhungern. Auch, wenn ihre erstmal Laute danach klingen.

Patricia Neumann
Patricia ist stolze Katzenmama. Foto: Patricia Neumann

Unsere Autorin Patricia ist passionierte Katzenmama und somit unsere Katzenexpertin. Alle Tipps, die du hier findest, wurden vorher von ihr und ihrem Kater Lio ausprobiert.

Laste deine Katze genug aus

Egal was du tust: Es ist immer wichtig, dass deine Katze genug ausgelastet ist. Gerade Wohnungskatzen langweilen sich schnell und schlafen zu viel am Tag, wenn sie nicht genug ausgelastet sind. Die Nächte werden dann für die Besitzer:innen umso lauter.

Wenn du möchtest, dass deine Katze ungefähr zum selben Zeitpunkt schlafen geht und aufsteht wie du, musst du sie am Tag genug mit spielen und jagen auslasten. Daran führt kein Weg dran vorbei. Am besten du besorgst ihr Spielzeug, mit dem sie auch selbst spielen kann und spielst dazu mit ihr mindestens eine Stunde pro Tag. Clickertraining und das Training mit der Leine kann ebenfalls helfen.

Verlege die Futterzeit immer weiter nach hinten

Wenn deine Katze oder deine Katzen in der Woche früh essen, dann wollen sie das auch am Wochenende. Schließlich verstehen Katzen das Prinzip von Wochenende nicht.

Falls du deiner Katze den ganzen Tag ein Buffet anbietest, dann solltest du jetzt unbedingt damit aufhören. Sie brauchen feste Futterzeiten.

Lege das Frühstück am besten zwischen die Zeit, wo du unter der Woche aufstehst und wo du am Wochenende aufstehst. Dann weckt dein Samtpfötchen dich wenigstens nicht allzu früh.

Bleibe resistent, wenn deine Katze morgens Futter verlangt

Katzen miauen gerade morgens sehr oft, um deine Aufmerksamkeit zu bekommen. Wenn du nachgibst, bleibst du nicht konsequent und sie merken sich das. Wenn du ihr miauen ignorierst, werden sie früher oder später nachgeben. Fütter sie nur zu den Zeiten, die sie schon kennen.

Sperr deine Katze aus dem Schlafzimmer aus

Es hat viele Vorteile, mit einer Katze zusammen einzuschlafen. Vor allem beruhigt uns das Schnurren der Katzen. Jedoch springen Katzen gerne mal mitten in der Nacht auf, um ein neues Abenteuer zu beginnen. Daher solltest du deine Katze daran gewöhnen, dass die Schlafzimmertür Abends auch mal zu bleibt.

Wir wünschen dir gutes Gelingen und starke Nerven!

Ähnliche Artikel: