Schon so manches Mal haben andere Nationen mit einem Seufzen auf uns geschaut und vermutlich „The Germans“ gemurmelt, gepaart mit einem Augenrollen. Ja, wir Deutschen haben unsere Besonderheiten, auf die wir auch stolz sind. Doch von manchen deutschen Dingen wissen wir gar nicht, dass sie in anderen Ländern nicht existieren – so auch die Kissen in deutschen Schlafzimmern. Doch was macht diese so besonders? Wir erklären es dir.

80×80-Kissen: Das haben nur die Deutschen

Vor kurzem berichtete das Wall Street Journal auf der Titelseite ihrer Printausgabe über die größten Kissen der westlichen Welt: die 80×80-Kissen der Deutschen. „Die Welt mag sich überall uneins sein, aber viele Deutschlandreisende sind sich in einem Punkt einig: Traditionelle deutsche Kopfkissen sind zu groß, zu quadratisch und zu weich„, so die Zeitung.

Während auch andere Länder eine Vielfalt an Maßstäben für ihre Kissen haben, sind die Deutschen die statistischen Gewinner, wenn es um die Größe geht. Die Amerikaner:innen, bei denen alles „bigger and better“ sein muss, nutzen nur die Hälfte unseres Standardkissens in ihren Betten. Einen passenden Kissenbezug für sein eigenes Kissen zu finden ist also in jedem anderen Land immer wieder eine Herausforderung.

Kissenschlacht
Große Kissen haben auch einen Vorteil: Die Kissenschlacht wird zu einer wahren „Schlacht“. Foto: IMAGO Images / Addictive Stock

Deutsche Großkissen sind bei Schlafforscher:innen nicht beliebt

Laut der Süddeutschen Zeitschrift sind nicht nur die Amerikaner:innen unbegeistert von unseren 80×80-Kissen, sondern auch Orthopäd:innen, Physiotherapeut:innen und Schlafforscher:innen. „Die Hauptaufgabe eines Kissens besteht darin“, sagt der Schweizer Bettwarenhersteller Zizzz, „den Hohlraum zwischen Nacken und Matratze auszufüllen, um körperlichen Beschwerden wie Verspannungen vorzubeugen.“ 

Dieser Hohlraum wird bei den Deutschen allerdings nur durch Zusammenknüllen des Großkissens ausgefüllt – während sich diese Aufgabe allerdings auch als sinnlos erweist, da wir uns bis zu achtzig Mal in der Nacht hin und her drehen und das Kissen natürlich dann seine Position verliert. Doch Fakt ist: Die Deutschen wollen sich ihr Kuschelkissen nicht nehmen lassen. Schließlich ist es auch so gut, um sich daran auszuweinen oder einfach nur die schönsten Träume zu haben.

Ähnliche Themen findest du hier: