Neue Schuhe zu haben ist so lange schön und gut, bis sie das erste Mal dreckig werden. Gerade bei hellen Schuhen fällt das besonders schnell auf und ist wirklich ärgerlich. Doch für dieses Problem gibt es eine einfache Lösung: Anstatt sie lange zu putzen, kannst du Schuhe auch einfach in die Waschmaschine stecken. Worauf du dabei achten musst und welche Schuhe besser nicht in die Waschmaschine gehren, erfährst du in diesem Artikel.

Welche Schuhe dürfen in die Waschmaschine?

Bevor wir klären, wie du deine Schuhe in der Waschmaschine wäschst, musst du erst wissen, welche Schuhe überhaupt in die Waschmaschine gehören. Die gute Nachricht ist aber, dass du die meisten Schuhe problemlos in der Waschmaschine waschen kannst.

Schuhe aus synthetischen Materialien wie zum Beispiel Turnschuhe, Sneaker, Stoffschuhe und Hausschuhe dürfen meist in die Waschmaschine, ohne dass sie einen Schaden davontragen.

Diese Schuhe dürfen keinesfalls in die Waschmaschine

Es gibt jedoch auch einige Schuhe, die du besser nicht in die Waschmaschine steckst. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Schuhe aus Leder oder mit Leder-Details
  • Wanderschuhe
  • Stiefel
  • Schuhe mit Deko-Elementen wie Pailletten oder Strasssteinchen
  • Schuhe mit Sohlen aus Bast
  • Hohe Schuhe
  • Sportschuhe mit speziellen Sohlen

All diese Schuhe sind besonders empfindlich, weshalb sie durch das Waschen in der Waschmaschine schnell beschädigt werden können. Du putzt diese Schuhe also in Zukunft besser per Hand mit etwas warmem Wasser und Schuhreiniger.

Frau Schuhe
Nicht alle Schuhe gehören in die Waschmaschine. Gerade hohe Schuhe solltest du lieber per Hand putzen. Foto: imago images/Westend61

So wäschst du Schuhe in der Waschmaschine?

Wenn deine Schuhe in die Waschmaschine dürfen, solltest du dennoch vorsichtig sein. Denn auch solche eher unempfindlichen Schuhe können, wenn du sie falsch wäschst, beschädigt werden. Wir zeigen dir hier ein paar wertvolle Tipps, die dir dabei helfen, deine Schuhe richtig zu waschen:

1. Beachte das vor dem Waschen

Bevor du deine Schuhe überhaupt in die Waschmaschine legst, solltest du einige Dinge beachten. Ganz egal, wie leistungsstark deine Waschmaschine ist, du solltest immer zuerst den groben Dreck entfernen, bevor du deine Schuhe in die Waschmaschine steckst. Klopfe sie daher vorher ab und entferne grobe Verschmutzungen.

Außerdem solltest du alles entfernen, was nicht mit in die Waschmaschine darf oder sich während des Waschgangs von den Schuhen lösen könnte. Dazu gehören zum Beispiel Einlegesohlen und Schnürsenkel. Anschließend kannst du die Schuhe am besten in einem Waschsack oder Jutebeutel in die Waschmaschine legen.

2. So wäschst du deine Schuhe richtig

Wichtig ist, dass du deine Schuhe nicht zusammen mit Kleidung oder anderen empfindlichen Sachen wäschst. Stattdessen kannst du sie aber mit älteren Handtüchern waschen. Sie nehmen keinen Schaden von den Schuhen und verhindern außerdem, dass die Schuhe gegen die Trommel der Waschmaschine prallen.

Wasche deine Schuhe bei höchstens 30 Grad und verzichte auf die Schleuderfunktion. Verwende außerdem keinesfalls Weichspüler und stattdessen lieber eine kleine Menge gewöhnliches Waschmittel oder Feinwaschmittel.

3. Beachte das nach dem Waschen

Haben deine Schuhe den Waschgang überstanden, ist es jetzt an der Zeit, sie richtig zu trocknen. In den Trockner darfst du sie nämlich nicht stecken. Schnapp dir stattdessen etwas Zeitungspapier und stopfe deine Schuhe damit aus. Jetzt kannst du sie an einen warmen und gut durchlüfteten Ort stellen, an dem sie trocknen können.

Schuhe
Bei hellen Schuhen kann die Waschmaschine wahre Wunder bewirken, Foto: IMAGO/Cavan Images

Fazit: Ab und zu kannst du Schuhe in der Waschmaschine waschen

Schuhe in der Waschmaschine zu waschen, ist wirklich praktisch. Es geht schnell und ist in der Regel gerade bei weißen Schuhen die effektivste Methode. Dennoch solltest du davon absehen, deine Schuhe zu häufig in der Waschmaschine zu waschen. Denn auch sehr unempfindliche Schuhe können dadurch mit der Zeit Schaden nehmen.

Ähnliche Artikel findest du hier: