Ein sogenannter Camel Toe ist das, was man bei Menschen mit Vulven im Schritt sieht, wenn die Hose etwas zu eng sitzt. Manchmal passiert es, dass Unterhose und Hose einfach in die Vulva rutschen. Wie man den Camel Toe in der Leggings loswird, erfährst du hier. Allerdings bekam eine Frau harsche Kritik dafür, dass sie ihre Vulva verstecken will. Wir haben uns auf ihrem Instagram-Account umgesehen uns zeigen dir warum.

Der Camel Toe: Das ist das Problem daran

Ein Camel Toe hat herzlich wenig mit einem Kamelzeh zutun. Der kleine Schlitz im Schritt erinnert allerdings entfernt an den Fuß des Höckertiers. Kamele haben nämlich zwei voneinander getrennte Zehen.

Das Problem des Camel Toes ist den meisten Frauen und Menschen mit Vulven bekannt. Immer, wenn wir eine Leggings tragen, müssen wir uns zunächst fragen: Habe ich darin einen Camel Toe oder nicht? Doch nicht nur Leggings sind das Problem – auch andere Hosen können Camel Toes hervorrufen. So sind enge Jeans oder Stoffhosen genauso problematisch.

Ein Camel Toe zwischen den Beinen kann durchaus schmerzhaft sein. Die empfindlichen Schamlippen werden dabei gespalten und die Nähte der Leggings oder anderen Stoffen schneiden dazwischen ein. Wer damit einen ganzen Tag herumläuft, kann sogar Wunden und Abriebe davon bekommen.

Viele Frauen wollen nicht, dass andere ihren Camel Toe sehen können. So auch die Influencerin @hannahwarling. Sie hat sich eine Methode überlegt, wie man den Camel Toe einfach unsichtbar machen kann. Alles, was man dazu braucht, ist ein alter BH und eine Unterhose.

So versteckt man seinen Camel Toe in der Leggings

Man nehme einen alten BH mit einem herausnehmbaren Polster. Dieses lässt sich ganz einfach zu einem Camel Toe-Verstecker umbauen. Dazu zerschneidest das Polster.

Um das Polster auf die richtige Größe zu zerschneiden, misst du die kleine Lasche deiner Unterhose ab. Jede Unterhose hat einen doppelten Stoffboden zwischen den Beinen, um Flüssigkeiten aufzufangen.

Schneide den BH-Einsatz auf die Größe der Lasche. Danach kannst du ihn vorsichtig hineinschieben. Voilá! Schon kannst du die Unterhose anziehen. Das Polster zwischen deinen Beinen sollte dafür sorgen, dass kein Camel Toe entsteht, wenn du gerade eine Leggings trägst.

Frau „versteckt“ ihre Vulva und bekommt dafür harte Kritik

Die Instagramerin @hannahwarling zeigt auf ihrem Kanal zwar, wie man den Camel Toe mit ein wenig Bastelarbeit loswerden kann – allerdings erntet sie dafür nicht nur Applaus. Sie bekommt auch harte Kritik von ihren Follower:innen. Das Problem ist, dass viele den Versuch seinen eigenen Camel Toe zu verstecken, als höchst problematisch ansehen. Wer seinen Camel Toe versteckt, der steht – so die Meinungen vieler Kommentierenden – nicht hinter seinem oder ihrem Geschlecht. So schreibt s_anilem beispielsweise: „why should I hide my sex?“, also „Warum sollte ich mein Geschlecht verstecken?“

Auch andere Kommentare schlagen in eine ähnliche Kerbe. Die User:innen fragen sich, warum man einen Camel Toe als ein Problem ansieht, wo er doch eigentlich ganz natürlich an einem Körper mit Vulva ist.

Andere Kommentare feiern die Idee der Influencerin sehr. Sie schreiben beispielsweise, dass die Marken darüber Bescheid wissen sollen und die Unterhosen bereits so produzieren sollten.

Camel Toe in der Leggings verstecken oder nicht?

Der Lifehack von @hannahwarling ist es definitiv wert ausprobiert zu werden. Jedem Mensch mit einer Vulva steht es frei zu entscheiden, ob man einen Camel Toe zeigen möchte oder nicht. Niemand sollte verstecken müssen, welches Geschlecht man hat. Allerdings kann es schmerzhaft werden, einen Camel Toe zu lange zu haben.

Weiterlesen?