Veröffentlicht inDIY & Living

Darum waschen Frauen ihre BHs viel zu selten

Die meisten von uns tragen ihre BHs viel zu häufig, ohne sie zu waschen. Wir zeigen, woran das liegt und wie oft es sein sollte.

© Bobbi Lockyer/Refinery29 Australia - We Are Many Image Gallery via Getty

Bitte, ausziehen! Deshalb solltest du NIE mit einem BH schlafen

Während die einen es kaum erwarten können, ihren BH abzustreifen, möchten andere das Wäschestück am liebsten rund um die Uhr tragen. Jeder so, wie er mag und sich wohlfühlt. Nachts ist es allerdings sinnvoll, auf den Büstenhalter zu verzichten. Welche gesundheitlichen Folgen es haben kann, wenn man seinen BH nachts trägt, siehst du bei uns.

BHs sind bei den meisten Frauen ein heikles Thema, denn wir wissen alle: Wir sollten sie öfter waschen als wir es tun. In diesem Artikel wollen wir endgültig klären: Wie lange kann man einen BH tragen, bevor man ihn waschen muss? Und wie wäscht man einen BH überhaupt richtig, damit er nicht ausleiert oder beschädigt wird?

Warum wäscht man seinen BH eigentlich so selten?

Die meisten Frauen sind sich einig, wenn sie gefragt werden, wie oft sie ihre BHs in die Waschmaschine geben: Es ist definitiv nicht oft genug. Das Thema ist oft sogar mit ein wenig Scham verbunden. Derzeit gibt es zwar keine evidenzbasierten Daten, ob wirklich die Mehrheit der Frauen ihre BHs sehr selten wäscht. Doch der Erfolgspodcast Gemischtes Hack hat bereits eine Umfrage unter den Hörer:innen gestartet. Die Umfrage zeigte, dass die Hörer:innen zu einem großen Teil das Gefühl hatten, ihre BHs zu selten zu waschen. Aber warum ist das so? Diese Gründe stecken wahrscheinlich dahinter.

Bequemlichkeit: Manche Frauen haben das Gefühl, dass ihre BHs mit dem Tragen bequemer werden. So zögern sie, diese zu waschen, weil sie das Gefühl des Komforts verlängern möchten.

Kosten: BHs können teuer sein, und sie können sich durch zu häufiges Waschen schneller abnutzen, sodass sie die Zeit zwischen den Wäschen verlängern wollen. BHs sollten in der Regel mit der Hand gewaschen oder im Schonwaschgang gewaschen werden. Das machen aber wohl die wenigsten.

Frau BHs waschen
BHs richtig zu waschen, ist kein Hexenwerk. Lies hier, wie es richtig geht. Foto: imago images/Westend61

Wie oft solltest du deinen BH waschen?

Die meisten von uns waschen ihre Wäsche gut ein- bis zweimal in der Woche, das hat eine Umfrage von test.de unter 8.800 Deutschen ergeben. Geht um das Waschen von BHs, scheiden sich die Geister. Während einige Frauen ihre BHs nach jedem Tragen waschen, sind es bei anderen teilweise Wochen oder sogar Monate.

Da kommt die Frage auf: Ist es schädlich oder gar unhygienisch, wenn man einen BH so lange ungewaschen lässt? Die einfache Antwort: Nein, denn selbst wenn ein BH nach mehreren Tragen ein wenig Körperschweiß aufgenommen hat, ist das nicht unhygienisch. Achte aber auf den Geruch des BHs: Riecht er unangenehm und schweißig? Dann wirf ihn in die Waschmaschine!

BHs waschen & im Wechsel tragen

Besitzt du zwei BHs, die du immer im Wechsel trägst, solltest du diese natürlich öfter waschen, als wenn du zehn BHs immer im Wechsel trägst. Daher sollte der richtige Waschzeitpunkt für deine BHs auch niemals nach einer bestimmten Anzahl von Tagen, Wochen oder Monaten richten, sondern eben immer nach der Anzahl der Tage, an denen du einen bestimmten BH getragen hast.

Frau BH
Wer seine BHs zu häufig wäscht, riskiert, dass sie ausleihern. Foto: imago images/Westend61

Nach 3 bis 4 Tagen des Tragens solltest du den BH waschen

Doch keine Angst, nach jedem Tragen musst du deinen BH nicht waschen. Expert:innen empfehlen, deine BHs jeweils nach jedem dritten bis vierten Tragen zu waschen. Bei einer großen Menge an BHs kann das also schon mehrere Monate dauern, bis du deine BHs waschen musst.

Zu häufiges Waschen von BHs ist im Übrigen auch nicht gut und kann den BH auf Dauer schädigen. Wenn du an einem Tag besonders viel geschwitzt hast, empfiehlt es sich aber dennoch, den BH direkt zu waschen.

So wäschst du deine BHs richtig

Jetzt weißt du schonmal, wie häufig du deine BHs jeweils waschen solltest. Doch wie wäscht man BHs eigentlich richtig? Viele BHs enthalten feine Details oder sind an einigen Stellen besonders filigran. Mit dem falschen Waschgang sehen sie bereits nach einer Wäsche nicht mehr so schön aus und können beschädigt werden oder sogar völlig kaputtgehen.

Achte beim Waschen deiner BHs daher immer darauf, dass du sie zunächst in ein Wäschenetz steckst und anschließend einen Schonwaschgang wählst. Aber Vorsicht, nicht alle BHs solltest du in der Waschmaschine waschen. Gerade für feine Dessous, BHs mit Spitze, selbstklebende BHs und Push-up-BHs empfiehlt sich die Handwäsche.

Dafür gibst du einfach etwas Feinwaschmittel in eine Schüssel oder ein Waschbecken mit lauwarmem Wasser. Lasse deine BHs darin einweichen und anschließend lufttrocknen. Achte zudem darauf, die BHs nicht auszuwringen, da auch so das Material beschädigt werden kann.

Beim Waschen solltest du ebenfalls darauf Acht geben, dass der BH nicht beschädigt wird. Das erreichst du ganz einfach mit einem Wäschenetz. Dieses hält deinen Lieblings-BH davon ab, in der Waschmaschine unnötig durch die Gegend geschleudert zu werden. Hier findest du einige Wäschenetze zum Nachkaufen:

Fazit: Mit der richtigen Pflege bleiben deine BHs lange erhalten

Wenn du deine BHs richtig wäschst und das nicht allzu häufig, sollten sie wirklich lange ihre Form halten und nicht beschädigt werden. Willst du deine BHs noch länger tragen, solltest du außerdem darauf achten, nicht jeden Tag denselben BH anzuziehen.

So kann dieser schnell ausleihern und bleibt dir nicht so lange erhalten. Besser, du trägst jeden BH nur jeden zweiten Tag. So hat der BH genug Regenerationszeit und wenn du ihn nach einem Tag wieder anziehst, befindet er sich wieder in seiner ursprünglichen Form.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.