In jedem Land unterscheiden sich die Schönheitsideale voneinander. Was beispielsweise in Deutschland als schön gilt, wird in anderen Ländern gemieden. Auch auf TikTok kursieren des Öfteren Videos von Creator:innen herum, die sich mit dem Thema auseinandersetzen und die verschiedensten Schönheitsideale vergleichen. Was einem relativ schnell auffällt, ist dass, egal welches Land, die meisten Schönheitsideale sind unrealistisch und so gut wie unerreichbar für die meisten Menschen. Wir haben uns ein paar Videos von koreanisch-stämmigen Creator:innen angeschaut, um die verschiedenen Vorstellungen von Schönheit in Korea mit denen von uns in Deutschland zu vergleichen.

Welcher aktuelle Trend gilt in Deutschland als schön, aber in Korea nicht?

1. Sleek Hairstyle

Laut einem TikTok Video gelten gewisse aktuelle Trends, die bei uns sehr beliebt sind in Korea als unschön. Die Creatorin erzählt, dass beispielsweise der „Sleek Hairstyle“ in Korea nicht als schön angesehen wird. Hier sieht man ihn überall und Superstars wie Kendall Jenner und Bella Hadid tragen ihn ständig. Laut der TikTok Userin wird dieser Trend in Korea als unschön gesehen, da es die Haare aussehen lasse, als wären sie fettig und ungewaschen.

2. Nude Lippenstift

Bei uns sind sogenannte Nude Lippenstiftfarben total beliebt. Wenn man mal keine Lust auf rote Lippen hat, greift man zu einer neutralen Farbe. So ist das aber nicht in Korea. In Korea gelten Lippenstifte in Nude-Tönen als unschön. Stattdessen wären rote und pinke Farben angesagter.

Schau dir hier das Video an, in dem weitere Trends aufgelistet werden.

Aber was sind eigentlich Schönheitsideale?

Wenn man die Frage „was sind Schönheitsideale“ in eine Suchmaschine eingibt, kommt als, was weibliche Schönheitsideale sind. Das zeigt schon mal, welches Geschlecht sich mit unrealistischen Schönheitsidealen plagen muss. Aber was genau sind Schönheitsideale? Schönheitsideale sind eine zeitgemäße Vorstellung von Schönheit innerhalb einer Kultur. Zu den Merkmalen weiblicher Schönheitsideale gehören im Allgemeinen die Körperform, Gesichtszüge, Hautfarbe, Körpergröße, Kleidungsstil, Frisur und Körpergewicht. Wie sich diese oberflächlichen Schönheitsideale in Korea und Deutschland unterscheiden, liest du hier.

1. Koreanische Schönheitsideale

In Südkorea gelten im Allgemeinen strenge Schönheitsideale. Laut einigen koreanischen Blogs und Influencer:innen sollte eine koreanische Frau ein kleines Gesicht, eine spitze Nase, volle Lippen und große Augen haben. Wenn es um die Figur geht, sollten koreanische Frauen dünn sein, mit einem kurzen Oberkörper und einer Hourglass-Figur. Ach ja, die koreanische Frau sollte natürlich auch nicht über 1,65 m groß sein.

Was ist eine Hourglass-Figur?
Die Hourglass-Figur (Deutsch: Sanduhr oder X Figur) hat eine schmale Taille und kurvige Hüften, Oberweite und Po. Schultern und Hüfte sind bei diesem Figurtyp etwa gleich breit. Die Taille allerdings deutlich schmaler. Kim Kardashian, zum Beispiel, hat eine Hourglass-Figur.

Wer erreicht diese Schönheitsideale in Korea?

Laut dem Magazin Sportskeeda ist die 18-jährige Sängerin Sullyoon die einzige (bekannte) Person in Korea, die diese Schönheitsideale zu 100 % ausfüllt. Es kursieren Gerüchte, dass kommende K-Pop Stars mit Agenturen arbeiten müssen, die zum Erreichen der Schönheitsideale da sind. Laut der Business Times, hat eine anonyme Person, die in solch einer Agentur war, gesagt, dass die Agentur ihr jeden Tag kontrollierte Lebensmittelportionen geschickt hätte. Nachtisch und Junk-Food wären absolut tabu, genauso wie eine Konsultation eines Ernährungsberaters. Das zeigt, wie toxisch und unrealistisch diese Vorstellungen und Ideale sind.

Das ist Sullyoon, die „schönste“ Frau Koreas

Kritik an koreanischen Schönheitsidealen

Südkoreas strenge und besorgniserregende Schönheitsideale werden oft dem sogenannten „Lookismus“ zugeschrieben. Das bedeutet, dass Diskriminierung oder Vorurteile aufgrund der körperlichen Erscheinung definiert sind. In einer in 2017 durchgeführten Studie wurde festgestellt, dass südkoreanischen Menschen mit einem höheren Gewicht häufiger Depressionen hatten. Die Gründe für die Depression waren hauptsächlich die Besorgnis über das Übergewicht und die Angst vor körperbezogenen Stigmatisierungen.

2. Deutsche Schönheitsideale

Deutsche Schönheitsideale fallen unter den Begriff Eurozentrische Schönheitsideale. Eurozentrische Schönheitsideale sind auf helle Haut, helle Haare, ein rundes Gesicht mit hohen Wangenknochen und großen Augen fokussiert. Diese Schönheitsideale sind allerdings komplett veraltet und stehen in unserer Gesellschaft in dauerhafter Kritik, da sie diskriminierend gegenüber PoC sind.

In den sozialen Medien ist zu erkennen, dass gewisse Trends sich in unsere Ideale einschleichen. Mit Kim Kardashian wurde die Hourglass-Figur mit großem Hintern, schmaler Taille und großen Brüsten sehr beliebt. Hier wird also ein Ideal verherrlicht, bei dem Frauen nicht mager sein müssen, sondern „curvy“. Dennoch ist dieses Ideal für die meisten Frauen unmöglich zu erreichen. So werden Operationen für vollere Lippen, hohe Wangenknochen und eine schmale Taille werden immer beliebter.

Schönheitsideale sind unrealistisch, egal ob in Deutschland oder Korea

Schönheitsideale sind im Allgemeinen diskriminierend und toxisch, da sie so gut wie unmöglich zu erreichen sind. Viele Frauen verbringen ihr ganzes Leben damit, gesellschaftliche Schönheitsideale zu erreichen und können dadurch ihrer psychischen und mentalen Gesundheit schaden.

Das könnte dich auch interessieren: