Gestern schickt er ein Herzemoji, heute ein charmantes Kompliment und morgen macht er eine doppeldeutige Anspielung. Für ein Date findet er jedoch ständig Ausreden? Auf dem (Online-)Dating-Markt gibt es so einige fiese Maschen. Vom Ghosting über das Benching – doch das sogenannte Breadcrumbing ist eindeutig eine der fiesesten. Wie bei dieser Taktik mit deinen Gefühlen gespielt wird, woran du das Breadcrumbing erkennst und wie du dich davor hütest, liest du hier.

Breadcrumbing – Was ist das?

Der Begriff stammt vom englischen Wörtchen breadcrumb, was übersetzt nichts anders als Brotkrumen bedeutet. Bis auf die Grausamkeit hat diese Taktik allerdings wenig mit den Brotkrumen aus dem Märchen Hänsel und Gretel zutun, die mithilfe derer ihren Weg aus dem dunklen Wald finden wollen.

Vielmehr handelt es sich beim Breadcrumbing um eine Online-Flirttechnik, bei der einem häppchen-, besser gesagt brotkrumenweise Avancen gemacht werden. Mal bekommt man beispielsweise süße Emojis geschickt, die das Herz höherschlagen lassen. Mal wird die Stimmung durch zweideutige Kommentare angeheizt. Und mal bekommt man ein Kompliment, das einen erröten lässt. Der oder die Breadcrumber:in versprüht immer genau so viel Charme wie nötig ist, um den oder die andere:n bei der Stange zu halten.

Dates im Real Life bleiben bei dieser Art Flirts allerdings aus. Die Masche spielt sich ausschließlich online ab. Dem „Opfer“ des Breadcrumbings werden also allein in Form von kleinen Online-Flirts Hoffnungen gemacht – ob auf eine romantische Nacht oder auf die Liebe des Lebens. Das Perfide? Der oder die Breadcrumber:in sind in keinster Weise an einer (romantischen) Liaison interessiert.

Weiterlesen: Will er nur Sex? Diese Anzeichen verraten es dir.

Frau Online Dating
Breadcrumbing ist eine fiese Online.Dating-Masche, bei der man häppchenweise warm gehalten wird. Zu einem Date kommt es jedoch nie… Credit: IMAGO / Addictive Stock

Warum bedienen sich Menschen dieser Flirttaktik?

Breadcrumber:innen bauen darauf, einen Menschen – wenn auch nur online – an sich zu binden. Flirty Nachrichten und Komplimente verschicken sie nicht etwa, weil sie auf ein Date aus sind, sondern einzig, weil sie sich davon jede Menge Aufmerksamkeit und Selbstbestätigung erhoffen.

Breadcrumbing zielt trotz zahlreicher Herzaugenemojis also nicht auf Romantik, sondern einzig auf Selbsterhöhung ab. Das hängt auch damit zusammen, dass Menschen, die sich dem Breadcrumbing bedienen, oftmals sehr unsicher sind und ein geringes Selbstwertgefühl haben. Außerdem mangelt es ihnen an Empathie. Denn oft verstehen sie gar nicht, dass am andere Ende des Smartphones eine Person sitzt, die sich tatsächlich eine Zukunft ausmalt und Hoffnungen macht.

Häufig reflektieren Brotkrumenleger:innen sich und ihr eigenes Verhalten nicht und treten damit nicht selten emotional instabil auf. Einfach gesagt: Sie wissen oft selbst nicht, was sie eigentlich wollen. Nicht zuletzt sind Breadcrumber:innen häufig narzisstisch veranlagt. Sie agieren also egoistisch und sind auf ihr eignes Wohl bedacht.

Wein & Weiber ist der Podcast des wmn-Magazin. In dieser Folge sprechen Mona & Lisa über Narzisst:innen.

Im Übrigen sind Breadcrumber nicht nur unsichere Single-Männer, die ihr Ego pushen wollen. Auch Frauen, die unzufrieden in ihrer Beziehung sind oder sich nach mehr Bestätigung sehnen, können sich der Taktik des Breadcrumbing bedienen.

Weiterlesen: Wenn du wissen möchtest, wie Beziehungen mit einem Narzissten oder einer Narzisstin klappen können und wie man verdeckten Narzissmus entdeckt, wirst du hier fündig.

Daran erkennst du Breadcrumbing

Ähnlich der Masche des Benching, handelt es sich auch beim Breadcrumbing um eine Art Warmhaltetaktik. Beim Benching (engl. Bench = Bank) wird man jedoch auf die Ersatzbank verfrachtet und hat mit viel „Glück“ eines Tages sogar ein Date, wenn man plötzlich von Interesse für den oder die Bencher:in ist. Beim Breadcrumbing wird man zwar auch warm, aber stets auf Distanz gehalten – bis man eines Tages wie eine kalte Kartoffel fallen gelassen wird oder selbst das Handtuch wirft.

Frau genervt
Keine Lust mehr Breadcrumbing aufzusitzen? Auf diese Anzeichen musst du achten…

Bis zu diesem Tag jedoch wird man brotkrumenweise bei der Stange gehalten. Je mehr Zeit ins Land zieht, desto größer werden auch die Hoffnungen und vielleicht sogar die Gefühle bei dem oder der Gebrotkrümelten – und das, obwohl letztlich nur mit ihnen gespielt wird. Besonders gemein? Breadcrumbing ist alles andere als leicht zu entlarven. Einige Anhaltspunkte gibt es allerdings schon:

1. Er oder sie öffnet sich dir nicht und die Gespräche bleiben auch nach einiger Zeit sehr oberflächlich.

2. Für ein Treffen im Real Life konntest du ihn oder sie bisher noch nicht überzeugen.

3. Er oder sie bringt dich bereits mit einem einfachen Kussemoji zum Lächeln, doch je mehr du darüber nachdenkst, desto eher erkennst du, dass sich hinter dieser Geste rein gar nichts verbirgt.

So kannst du dich vor der Breadcrumbing-Masche hüten

Ist es nicht uns allen schon mal passiert, dass wir uns online verguckt haben? Und dass plötzlich allein ein Kussemoji die Glücksgefühle in uns toben ließ? Bevor man jedoch solche Gefühle zulässt, sollte man die Person hinter einem Onlineprofil immer erst einmal in der Realität kennenlernen. Wer weiß: Vielleicht verbirgt sich hierhinter eine ganz andere Person? Vielleicht aber auch ein Breadcrumber oder eine Breadcrumberin, die dich nur für ihr Ego ausnutzen? So präsent die Cyberwelt heutzutage auch ist, real ist sie nicht.

Schon klar: Onlinedating ist praktisch. Wer jedoch vermeiden möchte, dass er geghostet oder gebredcrumbed wird, sollte das Flirten nach der ersten Kontaktaufnahme möglichst schnell ins Real Life verlagern. Bitte also um ein echtes Date. Findet der oder die andere immer wieder Ausreden, um dieses Treffen nicht stattfinden zu lassen, sollte man besser die Finger vom weiteren online flirten lassen. Breadcrumber:innen begegnet man am besten, indem man sie blockiert und möglichst schnell wieder nach vorne guckt.

Ähnliche Artikel: