An jeder Ecke liest man heute von toxischen Liebschaften, Freundschaften und Vorgesetzten. Wir wissen daher bereits, dass toxische Beziehungen uns auslaugen und emotional krank machen können. Meist, weil die toxische Person manipulativ handelt, uns zu unterdrücken versucht und sich selbst im besten Licht sehen möchte. Viele Ratgeber bemühen sich daher darum, dass wir dieses giftige Verhalten schnell entlarven können. Doch wie steht es eigentlich um uns selbst? Die folgenden fünf Anzeichen zeigen dir, ob auch in dir toxische Funken sprühen.

Kennst du schon den Wein & Weiber Podcast vom wmn-Magazin? In dieser Folge sprechen Mona und Lisa über Narzissmus und wie man ihn erkennen kann.

Was ist eine toxische Person?

Toxische Menschen sind Meister:innen darin, andere mit Schuldzuweisungen zu überhäufen, sie klein zu halten, sich über sie lustig zu machen und sie (emotional) für ihre eigene Erhöhung auszunutzen. Man könnte einfach sagen, dass sie hochgradig egoistisch sind. Ohne toxisches Verhalten zu entschuldigen weist die Psychotherapeutin Jodie Gale allerdings auch auf die Verletzlichkeit toxischer Personen hin.

Sie meint, dass toxische Personen meist selbst tiefe Wunden früherer emotionaler Verletzungen haben. Statt sich mit ihren Problemen auseinanderzusetzen, gehen sie jedoch in die Welt hinaus und vermeiden es, wo es nur geht, Verantwortung zu übernehmen. Sie reflektieren weder ihre Gefühle noch sind sie in der Lage, ihre Bedürfnisse zu artikulieren.

5 Anzeichen, dass du eine toxische Person bist

Das Ding mit toxischen Beziehungen ist, dass wir meist viel zu spät merken, dass wir in einer stecken. Denn toxische Personen sind trotz der vermeintlich offensichtlichen Anzeichen nicht immer leicht auszumachen.

Noch schwieriger wird es, wenn wir gar nicht der leidtragende Part sind, sondern womöglich selbst der giftige. Auch das kann vorkommen, manchmal sogar schneller, als uns lieb ist. Gerade deswegen ist es umso wichtiger, uns und unsere Beziehungen regelmäßig zu hinterfragen.

Du bist dir unsicher, ob auch du zu den toxischen Personen dieser Welt gehörst? Dann ist es nun an der Zeit, ehrlich mit sich ins Gericht zu gehen. Folgende Anzeichen verraten dir, ob dein Verhalten anderen Menschen schadet:

Frauen
Schluss mit dem Augen verschließen! Zeit für Selbstreflexion! Credit: IMAGO / Westend61

1. Du kommentierst die Schwächen anderer

Deine Freundin hat einen Pickel auf der Stirn oder einen fusseligen Pullover an? Toxische Personen können nicht anders als diesen Umstand zu kommentieren. Und zwar nicht, um der Freundin dadurch zu helfen, sondern um sie zu verunsichern.

Vielleicht ist es dir gar nicht klar, welche Wirkung solche vermeintlich nett gemeinten Hinweise haben. Frage dich also stets, wie du dich mit solchen Hinweisen fühlen würdest und frage dich mal, warum du andere so gern auf ihre Schwächen hinweist.

2. Einen Gefallen tust du nur, um gut dazustehen

Deine Freundin hat Liebeskummer und du fährst mitten in der Nacht mit einer Flasche Wein sowie jeder Menge Konfekt direkt zu ihr? Das ist wahnsinnig lieb. Jedoch solltest du dich nun fragen, ob du dich zu dieser Heldentat hinreißen lässt, weil du dann ein besserer Mensch bist oder weil du deiner Freundin wirklich helfen möchtest.

Toxische Personen bekommen ein regelrechtes High, wenn sie sich in eine glorreiche Retter:innen-Position heben können. Eine echte Freundschaft fußt jedoch darauf, dass die Bedürfnisse des anderen im Vordergrund stehen.

3. Du schweigst, um andere zu verletzen

Hast du ein Gespräch schon mal schweigend verlassen und den oder die andere einfach stehen gelassen? Oder hast du auf eine Frage oder Entschuldigung mit Schweigen reagiert, um dein Gegenüber zu verletzen? Toxische Personen bedienen sich diesem passiv aggressiven Verhalten besonders gern. Sie versuche auf diese Weise ihr Gegenüber zu bestrafen und zu manipulieren.

Weiterlesen: Hast du schon Mal beim Stonewalling gehört? Lies hier, warum Partner:innen im Streit so gerne weglaufen.

Couple
In Liebschaften kommt es mitunter dazu, dass toxische Personen versuchen, den anderen zu „erziehen“. Foto: imago images/Westend61 /

4. Du erwartest, dass andere für dein Glück verantwortlich sind

Läuft etwas schlecht, sind direkt die anderen schuld? Toxische Personen neigen zu einer falschen Erwartungshaltung. Sie glauben, dass andere dafür verantwortlich sind, sie glücklich zu stimmen. Geht es ihnen schlecht, möchten sie, dass andere diesen Umstand ändern. Mit dieser Herangehensweise kann man jedoch zwangsläufig nur scheitern. Denn für sein Glück ist jeder selbst verantwortlich.

5. Du artikulierst nicht, was du möchtest…

…weil du es selbst gar nicht so recht weißt. Stattdessen hinterfragst du deine Beziehungen immer wieder. Damit verunsicherst du die Menschen in deinem Umfeld. Die wissen zwar, dass dich etwas stört und unglücklich stimmt, doch nie so genau, was das eigentlich genau ist.

Toxische Personen sollten daher in sich gehen und hinterfragen, was sie für Bedürfnisse haben. Im nächsten Schritt sollten die offen angesprochen werden, auf Augenhöhe und mit gegenseitigem Respekt und einer ausgeprägten Kompromissbereitschaft.

Fazit: Und? Bist du eine toxische Person?

Die obigen Anzeichen können dir bereits einen Hinweis darauf geben, ob du eine toxische Persönlichkeit bist. Solltest du befürchten, anderen mit deinem Verhalten zu schaden, solltest du dich im ersten Schritt mal mit ihnen zusammensetzen und sie ehrlich fragen, wie es ihnen in eurer Beziehung ergeht.

Ähnliche Artikel: