Ich liebe es morgens, mittags und abends einen Tee zu trinken. Den Teebeutel schmeiße ich danach immer in den Müll. Warum du das nicht machen solltest und welche kreativen Möglichkeiten es gibt, um seinen Teebeutel wiederzuverwenden, erfährst du in diesem Artikel.

Teebeutel wiederverwenden: Diese drei tollen Möglichkeiten gibt es

Okay, dass du den Teebeutel wiederverwenden kannst, indem du ihn einfach noch mal neu mit Wasser aufkochst, liegt wahrscheinlich auf der Hand. Aber es gibt noch weitaus mehr Verwendungsmöglichkeiten für die alten Beutel. Bereit? Dann lass uns loslegen.

Ihr könnt die Teebeutel wiederverwenden. Foto: Imago Images/ Westend61

1. Teebeutel wiederverwenden, um etwas Pepp in die Küche zu bringen

Mittlerweile gibt es extrem viele verschiedene Teesorten. Anstatt schwarzen, fruchtigen oder grünen Tee gibt es mittlerweile auch Geschmackssorten wie Waldmeister, Himbeere oder Chai. Und genau das kannst du dir beim Kochen zunutze machen.

So kannst du zum Beispiel den Chai-Teebeutel in heißes Wasser geben, kurz abwarten und dann das aromatisierte Wasser für einen besonders würzigen Porridge weiterverwenden. Die Sorte gebratener Apfel passt zum Beispiel perfekt zu Muffins und schwarzer Tee zu einem herben Kichererbsen-Curry.

2. Teebeutel wiederverwenden, um einen kleinen Stadt-Dschungel zu erschaffen

Du kannst den Teebeutel auch wiederverwenden, wenn deine Pflanzen kränkeln. Denn Schachtelhalm, Löwenzahn und Kamille sind sehr wirksam gegen Schädlinge und enthalten darüber hinaus auch viele Nährstoffe, die die Pflanzen stärken. Aber Achtung: Bitte übergieß die Blätter nicht mit kochendem, sondern nur mit lauwarmen Wasser!

Das liegt daran, dass die kochende Hitze dazu führt, dass die Blätter verbrennen. Auch kaltes Wasser ist nicht unbedingt gut für deine Pflanzen, da die Kälte auch eine Belastung für die Blätter darstellt. Mit lauwarmen oder Regenwasser kannst du allerdings nichts falsch machen.

Unter der großen Anzahl an Zimmerpflanzen die pflegeleichten zu finden, ist gar nicht so leicht.
Tee & Pflanzen? Eine gute Mischung! Foto: Shutterstock / Foto: Shutterstock /

3. Teebeutel wiederverwenden, um deinen alten Teppich zu pflegen

Wenn dein Teebeutel nicht mehr nass, sondern nur noch feucht ist, kannst du ihn öffnen und die darin enthaltenen Blätter und Kräuter auf dem Teppich verteilen. Lasse den Tee anschließend an der Luft trocknen und sauge ihn dann ab. Warum das Ganze? Der feuchte Tee kann den Staub aufnehmen und darüber hinaus auch für einen frischen Geruch sorgen. Ist doch eine geniale Idee, um den Teebeutel wiederzuverwenden, oder?

4. Teebeutel wiederverwenden, um nie wieder dreckige Töpfe schrubben zu müssen

Deine Töpfe sind dreckig und du hast keine Lust, sie sauber zu schrubben? Dann gib einen Teebeutel ins Gefäß, gieß heißes Wasser hinzu und lasse das Ganze über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen wirst du feststellen, dass sich Verschmutzungen leichter lösen lassen. Aber Achtung: Setze nicht auf schwarzen Tee, denn der kann dein Geschirr und deine Töpfe auch verfärben.

5. Teebeutel wiederverwenden, um zu baden

Salbei und Kamille eignen sich übrigens auch perfekt als Badesalz. Kamille wirkt antibakteriell, beruhigend und fördert die Wundheilung. Salbei hingegen ist schweißregulierend und belebend.

Baden gehen
Teebeutel eignen sich perfekt als DIY-Badezusatz.

Um den Teebeutel wiederzuverwenden und als DIY-Badezusatz zu nutzen, kannst du ihn einfach mit kochendem Wasser übergießen, einige Minuten abwarten und dann den Tee ins Badewasser dazu kippen.

Mehr zum Thema gefällig?