Veröffentlicht inFood

Köche hassen es, wenn du diese 4 Dinge im Restaurant tust

Bestimmte Dinge sollte man bei Köch:innen im Restaurant einfach unterlassen. Wir haben dir diese zusammengetragen und wissen aber auch, was ihnen Freude bereitet.

Leute im Restaurant
Du willst im Restaurant dem Koch oder der Köchin keine Schande machen? Wir verraten, was sie hassen. Foto: Rachel Claire / pexels via canva

Auch wenn sie im Hintergrund agieren, sind Köch:innen das Herzstück eines jeden Restaurants. Und genau wie in fast allen Berufen gibt es auch für diese Berufsgruppe absolute No-Gos, wenn es um das Verhalten ihrer Gäst:innen geht. Wir wissen, was du im Restaurant nicht machen solltest, damit dich der Koch oder die Köchin nicht hasst.

Diese 3 Dinge verabscheuen Köche und Köchinnen in ihrem Restaurant

Zwar muss man sich als Koch oder Köchin nicht immer so viel anhören oder gefallen lassen, wie es bei manchen Kellner:innen der Fall ist, dennoch gibt es auch in diesem Beruf Dinge, die man sich als Gast nicht erlauben sollte. Welche drei Dinge Köch:innen so richtig zur Weißglut bringen, verraten wir dir hier:

1. Extrawünsche

Das Hähnchen bitte ohne Marinade, dafür aber mit einer anderen Sauce, alles ohne Rosmarin und statt der Bratkartoffeln müssen es dann doch lieber die Pommes sein. Extrawünsche und -bestellungen gibt es in fast jedem Restaurant. Im Falle einer Unverträglichkeit sind sie natürlich auch gerechtfertigt, ansonsten sind sie jedoch meistens sehr unhöflich. Das zeigt auch der TikToker @drew_talberg in einem seiner neusten Videos.

@drew_talbert

The never-ending struggle (co-write w/ @andrea.kelley) #cheflife #serverlife #restaurantlife

♬ original sound – Drew Talbert

Der Koch oder die Köchin denkt sich schließlich etwas bei der Auswahl der Speisen und hat im Normalfall auch alles schon einmal durchprobiert und abgeschmeckt. Wenn du jetzt daherkommst und dir dein eigenes Menü zusammenbastelst, ist das nicht nur mehr Aufwand für die Küche, sondern ist dem Personal gegenüber auch ziemlich respektlos. Das ist vor allem dann der Fall, wenn du in einem Restaurant speist, das eine eher kleine Karte mit wenigen Gerichten hat.

Restaurant Handy Kaffee
Wer ständig sein Essen fotografiert, kann den einzigartigen Geschmack einer frisch zubereiteten Speise gar nicht genießen. Foto: imago images/Westend61

2. Fotos von dem Essen machen

Wer kennt es nicht?! In jedem Restaurant gibt es Menschen, die, sobald das Essen auf dem Tisch steht, erst einmal alles fotografieren müssen. Sieht das Essen besonders gut aus, ist das natürlich ein Kompliment an den Koch oder die Köchin. Und wenn man nur ein Foto macht und das Handy dann direkt wieder wegpackt, ist das auch nicht schlimm.

Wenn du allerdings erst Minuten damit verbringst, dein Essen perfekt abzulichten, ohne es vorher auch nur probiert zu haben, ist das dem Koch oder der Köchin gegenüber sehr respektlos. Das Essen wird so kalt und schmeckt nicht mehr so gut, wie wenn du es direkt frisch isst.

3. Auf den letzten Drücker Essen bestellen

Immer mehr Restaurants haben mittlerweile bis 23 Uhr oder sogar länger geöffnet. Das findet ein Großteil des Personals ohnehin schon nicht so gut, da sie so oft sehr lange arbeiten müssen. Wenn jetzt aber noch ein Gast zehn Minuten vor Schluss reinkommt oder sich erst wenige Minuten vor Küchenschluss etwas zu Essen bestellt, ist das absolut unhöflich.

Zwar sagen manche Restaurants auch von vornherein, dass Bestellungen nur noch bis zu einem bestimmten Zeitpunkt angenommen werden, am Ende ist der Kunde beziehungsweise Gast aber doch König, weshalb man den Gästen das Aufgeben ihrer Bestellung meist nicht verwehrt. Unhöflich bleibt es dennoch.

Das Gegenteil: Das lieben Köche und Köchinnen

Wo Hass ist, existiert allerdings oft auch Liebe, denn die Köch:innen üben in den meisten Fällen ihren Beruf mit Leidenschaft aus – und lieben es, wenn diese auch anerkannt wird. Wenn es dir also besonders gut geschmeckt hat, dann frag die/den Kellner:in, ob der/die Chef-Köch:in nicht vielleicht kurz Zeit hätte, um aus der Küche herauszukommen, sodass du ihnen persönlich sagen kannst, wie lecker das Essen war. Das ist viel schöner und persönlicher, als das Kompliment nur durch Kellner:innen weiterzugeben.

Fazit: Respekt im Restaurant ist ein Muss

Natürlich solltest du, ganz egal wo du bist und mit wem du zu tun hast, respektvoll sein. Im Restaurant ist das jedoch umso mehr erwünscht. Schließlich sind die Leute, mit denen du zu tun hast, für dein Essen und somit auch für dein Wohlbefinden verantwortlich. Ob Kellner:in, Barkeeper:in oder eben Koch und Köchin oder anderes Küchenpersonal – wenn du all diese Leute gut behandelst und freundlich bist, wird dein Aufenthalt im Restaurant umso angenehmer.