Zwiebeln und Knoblauch liegen schon einige Wochen lang in deiner Küche herum, weil du irgendwie nie zum Kochen kommst? Und nun beginnen sie zu keimen? Das kennen wir von wmn nur zu gut. Wir haben allerdings eine Lösung gefunden, mit der du den keimenden Knoblauch und die keimenden Zwiebeln nicht wegschmeißen musst. Und das Beste: Es ist köstlich und sogar sehr gesund.

Das klären wir in diesem Artikel

  • Warum keimen Zwiebeln & Knoblauch eigentlich?
  • Knoblauch & Zwiebeln: Darf man die Keime essen?
  • Keimender Knoblauch & Zwiebeln: So wird es lecker
  • Leckere Tipps: Keime von Knoblauch & Zwiebeln verwenden
  • Noch mehr Wissenswertes über Knoblauch
keimende zwiebel
Keimende Zwiebeln und keimender Knoblauch sind ähnlich lecker. IMAGO / Westend61

Warum keimen Zwiebeln & Knoblauch eigentlich?

Gemüse keimt, wenn es dazu bereit ist, eingepflanzt und gezüchtet zu werden. Die meisten Gemüsesorten brauchen gut 10-15 Tage, bis sie keimen. Zwiebeln und Knoblauch haben es am liebsten, wenn es einigermaßen dunkel und nicht besonders warm oder kalt ist. 12- 15° Grad sind die ideale Temperatur für das Keimen von Knoblauch und Zwiebeln. Wenn du das jedoch nicht möchtest, dann lagere dein Gemüse am besten im Kühlschrank.

Knoblauch & Zwiebeln: Darf man die Keime essen?

Viele Menschen haben Angst, dass die Austriebe von Knoblauch und Zwiebeln ungesund sein könnten. Tatsächlich sind sie aber vollkommen harmlos und können komplett mitgegessen werden.

Achtung: Bei keimenden Kartoffeln sieht das anders aus. Die Triebe von Kartoffeln enthalten nämlich einen Stoff, den dein Körper nicht abbauen kann. Worauf du bei keimenden Kartoffeln achten solltest, erfährst du hier.

Keimender Knoblauch & Zwiebeln: So wird es lecker

Knoblauch hat einen intensiven und scharfen Geschmack, den die meisten nicht sonderlich gerne roh genießen. Und auch gekochte Zwiebeln, mögen manche Menschen lieber. Die Keime der beiden Gemüse kann man aber ruhigen Gewissens roh verarbeiten, denn sie sind weit weniger scharf als das eigentliche Gemüse. Außerdem enthalten die Keime eine Reihe von sekundären Pflanzenstoffen, die sehr gesund sind.

powered by Advanced iFrame free. Get the Pro version on CodeCanyon.

Dafür kann man die Keime von Knoblauch & Zwiebeln verwenden

Wir zeigen dir die leckersten Möglichkeiten, die Keime von Knoblauch und Zwiebeln zu verwenden. Du brauchst sie dafür nicht zu kochen oder zu braten, sondern schneidest einfach den grünen Teil der Knollen ab und schnipselst diesen klitzeklein.

  • Knoblauch-Keime als Salatbeilage anstatt Frühlingszwiebeln
  • Auf dem Butterbrot machen sich die Keime gut als Schnittlauchersatz
  • Beim Grillen kann man die Keime in ein Steak oder Grillgemüse einreiben
  • Zum Käsegang nach dem Dinner servieren

Redaktionstipp: Warte mit der Verarbeitung der Knoblauch- und Zwiebelkeime nicht zu lange. Je länger du wartest, desto mehr leidet die Qualität. Denn das Wasser, das der Knoblauch zum Keimen braucht, holt er sich aus sich selbst und wird mit der Zeit weich und matschig.

Noch mehr Wissenswertes über Knoblauch?

Wusstest du, dass man einen richtigen Kater vom Knoblauch-Essen bekommen kann? Das fühlt sich ungefähr so an, als hätte man am Abend zuvor sehr viel Alkohol getrunken.

Was ist eigentlich schwarzer Knoblauch und warum soll er so viel gesünder sein als normaler Knoblauch?

Knoblauch ist so gesund, dass man sich daraus sogar eine Kur machen kann. Man nehme nur ein wenig Zitrone und Knoblauch. So Funktioniert die Kur.