Gruselig! Wissenschaftler haben untersucht, wie Alkohol unser Gehirn verändert. Und dabei etwas Erschreckendes herausgefunden.

Endlich Feierabend! Das Wochenende steht vor der Tür und was machen viele? Sich erst einmal ein Gläschen Wein genehmigen, das Feierabendbierchen zischen lassen oder mit guten Freund:innen anstoßen. Kurzum: Für viele Menschen ist ein regelmäßiger Alkoholkonsum völlig normal. Und das, obwohl wir längst wissen, dass Alkohol ungesund ist und negative Folgen haben kann.

Forscher haben jetzt sogar herausgefunden, dass selbst ein maßvoller Umgang damit schädlicher sein kann, als gedacht. Und dass durch Alkohol unser Gehirn schrumpfen kann.

Forscher haben sich die Auswirkungen von Alkohol angesehen

Die Studie wurde im „Scientific Reports“ veröffentlicht. Für sie haben Forscher 300 Personen zwischen 39 und 45 Jahren untersucht. Die Probanden hatten dabei eines gemeinsam: Sie alle gaben an, Alkohol nur in Maßen zu trinken. Als „in Maßen“ gilt etwa ein Bier mit 330 Milliliter mit bis zu 5 % Alkohol.

Alkohol
Alkohol: So wirkt der Genuss aufs Gehirn aus. Foto: TnkImages, shutterstock /

Die Wirkung von Alkohol aufs Gehirn

Die Wissenschaftler haben sich die Veränderungen im Gehirn der Probanden angeschaut: „Die Volumenveränderung in kleinen Teilen des Gehirns, wie beispielsweise dem Hippocampus und den Ventrikeln haben wir mit mäßigem Alkoholkonsum in Verbindung gebracht.“

Und weiter: „Wir haben einen direkten Zusammenhang zwischen mäßigem Alkoholkonsum und der Volumenreduktion bei Männern und Frauen mittleren Alters gefunden.“

Das bedeutet: Alkohol führt dazu, dass unser Gehirn nicht optimal funktioniert. So kann dadurch unser Erinnerungsvermögen beeinträchtigt werden und sogar unsere kognitiven Fähigkeiten können sich verändern. Aber auch auf unsere Persönlichkeit sowie unsere Fähigkeit, flexibel zu denken, kann Alkohol Einfluss haben. 

Besonders interessant: Die Ergebnisse der Studie ähneln auch denen einer früheren Studie, in der die Auswirkungen von Alkohol auf das Gehirn ebenfalls untersucht wurde.

Kann das wieder rückgängig gemacht werden?

Laut des Berichts kann eine Alkoholabstinenz dabei helfen, die Volumenreduktion rückgängig zu machen. Selbst sechs Wochen könnten einen Unterschied machen, heißt es. Neben dem Alkoholverzicht können aber auch ein gesunder Lebensstil mit ausreichend Bewegung und einer guten Ernährung zu Verbesserungen führen.

Du willst mehr zum Thema wissen?

Du merktst, dass du momentan viel Alkohol trinkst? So klappt eine Alkoholentwöhnung. Oder du greifst einfach zu diesem Trick, um weniger zu trinken.

Alkohol wirkt so fatal auf unseren Körper, dass wir durch den Konsum depressiver werden können. Dann spricht man von der sogenannten Hangxiety.