Veröffentlicht inBody & Fitness

Wenn du diese Zutat hinzufügst, kann dein Kaffee gegen Kopfschmerzen helfen

Es schmerzt und pocht, du würdest dir am liebsten nur noch die Decke über den Kopf ziehen? Gegen Kopfschmerzen soll Kaffee mit Zitrone helfen. Grund dafür sind die Inhaltsstoffe.

Frau Kaffee Kopfschmerzen
Sind die Kopfschmerzen nicht mehr zu ertragen, muss ein Kaffee her - aber mit einer speziellen Zutat! Foto: Getty Images / Fiordaliso

Der Kopf dröhnt und pocht, jetzt hilft nur noch eine Kopfschmerztablette! Ist das wirklich so? Laut Expert:innen kann auch Kaffee mit Zitrone gegen Kopfschmerzen helfen. Der Grund: In der außergewöhnlichen Kombination stecken Wirkstoffe, die denen von Aspirin ähneln. Welche das sind und ob es wirklich was bringt, erfährst du hier.

Wespen fernhalten
Kaffee mit Zitrone soll eine tolle Wirkstoffkombi gegen Kopfschmerzen sein Foto: Getty Images/ juanma hache

Statt Kopfschmerztabletten: Probier doch mal Kaffee mit Zitrone

Kann diese außergewöhnliche Kombination wirklich gegen Kopfschmerzen helfen? Wirklich lecker klingt die Mischung aus saurem Zitronensaft und bitterem Kaffee nicht. Doch angeblich sollen sowohl Koffein als auch Vitamin C das Dröhnen und Pochen im Schädel lindern.

Dafür schneidest du einfach eine Zitrone in zwei Hälften und presst sie aus. Gib dann die Hälfte des Saftes in eine Tasse frisch gebrühten Kaffee und verrühre die Mischung. Wenn du deinen Kaffee nicht gern schwarz trinkst, kannst du auch Milch oder Pflanzendrink hinzugeben oder den Kaffee süßen.

Wie wirkt Kaffee mit Zitrone?

So verengt Koffein die Blutgefäße im Gehirn. Diese sind z. B. bei Migräne häufig erweitert. Außerdem verhindert es die Freisetzung von Prostaglandinen. Das sind Enzyme, die Schmerzen weiterleiten und so für das Dröhnen und Pochen im Kopf sorgen.

Das Vitamin C aus der Zitrone wird auch als Ascorbinsäure bezeichnet. Es ist in Medikamenten wie Aspirin enthalten und kann Schmerzen lindern, indem es die Bildung eines bestimmten Botenstoffs fördert, der den Kopfschmerz hemmt. Zudem verstärkt Vitamin C die Wirkung von Koffein.

Weiterlesen: Mit Kaffee abnehmen: Diese Fehler solltest du dabei vermeiden

Das musst du beachten, wenn du Kaffee mit Zitrone trinken willst

Wer glaubt, für alle Zeiten auf Schmerzmittel verzichten zu können, muss leider enttäuscht werden. Denn Kaffee und Zitrone wirken nur bei schwachen Kopfschmerzen. Außerdem kann die Mischung aus Koffein und Vitamin C den Magen belasten, zu Bauchschmerzen und Übelkeit führen. Deshalb solltest du die Mischung nicht auf leeren Magen trinken.

Nice to know: Wenn du unter Migräne leidest, solltest du deinen Kaffeekonsum ohnehin genau im Blick behalten. Denn zu viel Koffein kann Migräne verstärken.