Veröffentlicht inBody & Fitness

5 Gründe, warum du ständig hungrig bist – und was du dagegen tun kannst

Du bist ständig hungrig, obwohl du regelmäßig isst? Was die Ursachen sein können und was du dagegen tun kannst.

© doucefleur - stock.adobe.com

Emotionales Essen: 4 Tipps gegen Frustessen

Emotionales Essen, auch Frustessen genannt, kann verschiedene Gründe haben. Normalerweise essen wir, weil wir Hunger haben. Doch beim emotionalen Essen versuchen wir mithilfe von Essen, unsere Unzufriedenheit zu bekämpfen.

Vielleicht kommt dir eine dieser Situationen bekannt vor: Du hast zu Hause gefrühstückt, doch kaum kommst du im Büro an, hast du wieder Hunger. Oder du hast üppig zu Abend gegessen, doch sobald du im Bett liegst, knurrt erneut dein Magen. Ständig hungrig zu sein, ist belastend. Du musst andauernd essen, um deinen Hunger in Schach zu halten. Dadurch nimmst du möglicherweise mehr Kalorien auf, als du eigentlich brauchst. Die Folge: Übergewicht und gesundheitliche Probleme. In diesem Artikel erfährst du, was die Ursache für dein ständiges Hungergefühl sein kann und was du dagegen tun kannst.

Der Unterschied zwischen Heißhunger und ständig hungrig sein

Um der Ursache auf den Grund zu gehen, musst du zunächst herausfinden, um welche Art von Hunger es sich handelt. Ein ständiges Hungergefühl ist mehr als nur die Lust auf einen Snack. Es ist ein kontinuierliches Verlangen nach Essen, das auch nach den Mahlzeiten noch anhält. Im Gegensatz zu den typischen Heißhungerattacken, die schnell kommen und auch wieder gehen, ist dieses Gefühl beständiger und kann auch bei einer ausgewogenen Ernährung auftreten.

Hunger ein komplexes Signal deines Körpers ist, das durch das Hormon Ghrelin ausgelöst wird. Dieses Hormon spielt eine Schlüsselrolle bei der Regulierung deines Appetits. Ghrelin wird im Magen produziert und signalisiert deinem Gehirn, dass es Zeit zum Essen ist. Die Produktion dieses Hormons kann durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden – von deinem Essverhalten bis hin zu deinen Schlafgewohnheiten.

5 mögliche Ursachen für ständiges Hungergefühl

Ein ständiges Hungergefühl kann durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden, die sowohl physischer als auch psychologischer Natur sein können. Das sind die 5 häufigsten Gründe dafür, dass man ständig hungrig ist:

  1. Zu wenig Essen: Ein zu großes Kaloriendefizit kann deinen Körper in den Sparmodus versetzen, was das Hungergefühl erhöht.
  2. Ungesunde Ernährung: Lebensmittel mit hohem Zuckergehalt und verarbeitete Kohlenhydrate lassen deinen Blutzuckerspiegel schnell steigen und fallen, was zu anhaltendem Hunger führt.
  3. Zu schnelles Essen: Wenn du zu schnell isst, hat dein Gehirn nicht genügend Zeit, das Sättigungssignal zu verarbeiten, was zu übermäßigem Essen führt.
  4. Durst: Manchmal interpretiert dein Körper Durst falsch als Hunger, was bedeutet, dass du eigentlich nur etwas trinken müsstest, um deinen Hunger zu stillen.
  5. Schlafmangel: Schlaf beeinflusst die Hormone, die deinen Appetit regulieren, was zu erhöhtem Hunger führt.

Das kannst du tun, wenn du ständig hungrig bist

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den ständigen Hunger in den Griff zu kriegen. Plane deine Mahlzeiten, um Heißhunger und impulsives Snacken zu vermeiden. Wenn du einkaufst, konzentriere dich auf frische und unverarbeitete Lebensmittel und bereite deine Mahlzeiten im Voraus vor, um bei Hunger schnell gesunde Optionen zur Hand zu haben.

Eine ausgewogene Ernährung, die genügend Energie liefert, ist der Schlüssel. Stelle sicher, dass deine Mahlzeiten eine gute Balance aus Makro- und Mikronährstoffen bieten. Der Fokus sollte auf Vollkornprodukten, Proteinen und Ballaststoffen liegen, die länger satt machen.

Langsames Essen und gründliches Kauen können auch dazu beitragen, dass du dich schneller satt fühlst. Nimm dir Zeit für deine Mahlzeiten und achte darauf, gründlich zu kauen. Ausreichend Wasser zu trinken, ist ebenso wichtig, um Durst nicht mit Hunger zu verwechseln. Trinke mindestens 1,5 Liter Wasser pro Tag, gerne mehr. Versuche außerdem, jede Nacht genügend Schlaf zu bekommen, um deine Hormone in Balance zu halten und einem ständigen Hungergefühl vorzubeugen.

Weiterlesen: 4 Hausmittel, die den Appetit auf natürliche Weise hemmen

Fazit: Ständig hungrig? Nicht immer ist es wirklich Hunger!

Viele Menschen glauben, dass ständiger Hunger immer ein Zeichen von zu wenig Essen ist. Doch oft sind es andere Faktoren wie Schlafmangel oder Stress, die dazu beitragen können, dass dein Magen andauernd knurrt.

Auch zu schnelles Essen kann dazu führen, dass das Sättigungsgefühl verzögert wahrgenommen wird und du mehr isst, als du eigentlich brauchst. Viele Menschen verwechseln Durst mit Hunger. Wenn sich dein Magen meldet, solltest du also zuerst ein Glas Wasser trinken und beobachten, ob dein Hungergefühl verschwindet.