Body & Fitness

7 Überlebenstipps für den Mammutmarsch Berlin 2020

Der Mammutmarsch Berlin: 100 km Strecke. 24 Stunden Zeit. 6.000 kcal verbrannt. Unendlich viel Schmerz. Mit unseren 7 Tipps kommst du dennoch ans Ziel.

Junge Frau wandert durch den Wald
Der Mammutmarsch in Berlin ist nur was für Wanderer mit Willensstärke & Spaß an Bewegung. (Credit: izusek)

Der Mammutmarsch Berlin findet dieses Jahr bereits zum achten Mal in der Hauptstadt statt. Auf einer Strecke von 100 km marschieren die Teilnehmer 24 Stunden lang durch die schönsten Ecken von Berlin. Solange, bis sie nicht mehr können. Und dann noch weiter.

7 Überlebenstipps für den Mammutmarsch Berlin

Auf dem Marsch verlieren die Teilnehmer reihenweise nicht nur ihre Nerven, sondern auch bis zu 6.000 kcal. Klingt heftig? Das ist es auch. Deswegen folgen hier 7 Überlebenstipps für den Mammutmarsch Berlin.

1. Mach dich mit der Strecke vertraut

Selbst wenn du dich in Berlin gut auskennst, hat der Mammutmarsch garantiert noch einige unbekannte Ecken für dich im petto. Bevor du die Reise antrittst, solltest du dir die Strecke einprägen. So kannst du mit deinen Kräften besser haushalten.

Die Strecke für das Jahr 2020 ist der Öffentlichkeit noch nicht genau bekannt. Doch wissen wir jetzt schon, dass es unter anderem nach Potsdam und ins Havelland, zum Wannsee und natürlich um den Grunewald herum gehen wird.

Berlin Skyline, Fernsehturm
Der Mammutmarsch Berlin führt einmal um die ganze Hauptstadt herum.

2. Lasse dich von den kleinen Dingen faszinieren 

Die Veranstalter des Mammutmarschs Berlin haben die Strecke nach drei Charakteristika ausgewählt: Wasser, Architektur und Natur. Du und deine Wanderkumpel werden nach einigen Kilometern auf jeden Fall an eure Grenzen kommen. Umso wichtiger ist es, dass ihr euch in diesen Phasen auf die Schönheit konzentriert, die euch umgibt. 

Erfreut euch an der Größe und Erhabenheit des Wannsees, futtert eure Pausenbanane im edlen Schloss Marquardt bei Potsdam und lasst euch davon überraschen, wie faszinierend Grün das Umland von Berlin ist.

3. Vorschlafen

Wann warst du das letzte Mal 24 Stunden am Stück auf den Beinen? Und das auch noch in der Natur, ohne die Aussicht auf ein rettendes Taxi oder auch nur einen klapprigen Drahtesel. Genau. Wir auch nicht.

Auf dem Mammutmarsch Berlin überkommt jeden irgendwann eine unbändige Müdigkeit, die nicht zu überwinden scheint. Es gehört eiserne Willensstärke dazu, es trotzdem zu durchzuziehen. Gönne dir vorbeugend eine fette Mütze Schlaf. Wir reden hier nicht von 8 Stunden, sondern eher von 12 Stunden Schlaf am Stück.

4. Suche dir einen Partner

Der Mammutmarsch Berlin ist keine Pilgerreise, bei der du zu dir selbst finden willst. Vielmehr findest du hier deine eigenen Grenzen und die der anderen Teilnehmer ganz genau heraus. Du wirst auf engem Raum mit mehr als 2.000 Mitmarschierenden unterwegs sein und manche Menschen wahrscheinlich sehr gut kennenlernen.

Nimm dir für eine wahrhaft magische Experience deinen besten Freund oder deine beste Freundin mit. Die Extremsituationen auf der Strecke werden euch noch mehr zusammenschweißen als ohnehin schon. 

4 Wanderer in der Natur
Besonders in den frühem Morgenstunden, nach einer ganzen Nacht des Wanderns, wird der Mammutmarsch besonders hart.

5. Leichtes Gepäck

Du brauchst nicht viel auf dem Mammutmarsch in Berlin. Für alles Grundlegende (Essen und Getränke) ist gesorgt. Du wirst regelmäßig mit Obst, Wasser und anderen Snacks versorgt. 

Was du aber auf keinen Fall vergessen darfst, ist eine Jacke, die wenn nötig Regen und Wind abhält. Ferner brauchst du Sonnenschutz für die Tagesstunden und eine Taschenlampe für die Nacht.

6. Bloß keine Hetze

Der Mammutmarsch Berlin mag anstrengend und über jeder sportlichen Leistung stehen, die du je auf dich genommen hast. Doch eines ist der Mammutmarsch auf keinen Fall: ein Wettrennen. Da du für 100 km 24 Stunden Zeit hast, bleiben dir für 1.000 Meter ganze 24 Minuten. 

Das schaffst du ganz gemächlich ohne Hetze. Teile dir lieber deine Kräfte ein und bleibe bei der großen Masse. So ist es viel wahrscheinlicher, dass du den Marsch abschließt.

7. Lass dich feiern

Der Mammutmarsch beginnt am Samstag, den 23.07. um 15:00 Uhr und endet am Sonntag, den 24.07. zur gleichen Zeit. Am Start- und Zielpunkt, der Freizeitsportanlage am Südpark in Berlin warten auf euch die Veranstalter mit einer fetten Medaille und einem mehr als wohlverdienten Bier. Genieße das Gefühl, die Qualen überstanden zu haben, bevor du nach Hause gehst und lasse den Stolz eine Weile wirken.

See Natur Wandern
Der Wannsee ist eine der wichtigsten und schönsten Etappen auf dem Mammutmarsch.

Fazit: Der Mammutmarsch ist nicht für jeden was

Unsere 7 Überlebenstipps für den Mammutmarsch Berlin haben gezeigt, dass eine gewaltige Menge Durchhaltevermögen, Willensstärke und – geben wir es zu – Schmerz dazugehört, den Mammutmarsch zu laufen. Nur echte Sportfanatiker mit viel Spaß am Wandern sollten den Mammutmarsch in Erwägung ziehen. Wenn man dich erst überreden muss oder du es einem Freund zuliebe tust, dann solltest du es lassen.

Vielleicht ist für dich aber auch das Pilgern besser geeignet? Wir zeigen dir 7 Pilgertypen, die du garantiert auf dem Jakobsweg triffst.

Wenn du Sport liebst, sind diese Artikel spannend für dich: Wir zeigen dir, wie du das Runners’ High erlangst, was der Unterschied zwischen aerobem und anaerobem Training ist und was Sportsucht so gefährlich macht.