Eigentlich wollte man diese Woche zweimal Sport machen, doch wie so oft kam etwas anderes dazwischen: Spontane Besuche von Freund:innen, berufliche Termine oder man hatte schlichtweg keine Lust. Geht es dir auch so? Und fragst du dich auch: Kann man den Sport am Wochenende nachholen, indem man einfach länger trainiert?

Sport am Wochenende: Endlich Zeit, zu trainieren

Zwei bis drei Sporteinheiten pro Woche sollen ideal sein, um sich fit und gesund zu halten. Doch die wenigsten haben Zeit und Lust dazu. Tagsüber stehen Verpflichtungen wie Schule, Uni oder Job auf dem Programm. Am Abend will man gern seine Liebsten sehen oder sich einfach nur ausruhen.

Am Wochenende sieht es da schon entspannter aus. Für viele die perfekte Gelegenheit, ihr versäumtes Sportpensum nachzuholen – am besten mit einem doppelt so langen, harten Training. Doch wie wirkt sich das auf den Körper aus? Kann man Sport am Wochenende wirklich einfach so nachholen?

Studie zeigt, wie sinnvoll Sport am Wochenende ist

Eine aktuelle Studie widmet sich genau dieser Frage. Dafür untersuchten die Forscher:innen die Daten von über 350.000 Proband:innen. Diese durften sich aussuchen, ob sie das von der WHO empfohlene Sportpensum – 75 Minuten intensives Ausdauertraining oder 150 Minuten moderate Bewegung – über die Woche verteilt oder gebündelt an einem oder zwei Tagen durchführen wollten.

Nach einem Beobachtungszeitraum von ca. 10 Jahren verglichen die Wissenschaftler:innen die Daten der zwei Gruppen untereinander und mit den Ergebnissen von Leuten, die keinen Sport getrieben hatten.

Im Hinblick auf die Anzahl der Sterbefälle und Todesursachen wie Krebs, Herzinfarkt und Diabetes stellten die Forscher:innen fest: Es macht keinen Unterschied, ob man öfter pro Woche kürzere Trainingseinheiten macht oder lieber selten und dafür lange trainiert. Sport am Wochenende nachzuholen, ist also definitiv sinnvoll!

Du willst mehr zum Thema Sport wissen?