Seit einigen Wochen haben die Fitnessstudios wieder geöffnet. Für viele ist das ein wahrer Segen, denn sie trainieren lieber an Geräten statt online mit Pamela und Co. Außerdem haben viele die Gewichte vermisst, mit denen sie jetzt wieder ihren Körper definieren. Unter strengen Auflagen (Termin, PCR-Test, Abstand) haben sogar die Duschen im Gym wieder geöffnet. Die Frage danach, ob man diese auch benutzen und im Fitnessstudio duschen sollte, spaltete die Fitnessgemeinde allerdings auch schon vor Corona 2…

Im Fitnessstudio duschen ist nicht jedem geheuer

Klicke ich mich so durch diverse Online-Foren, wird deutlich, was ich bereits geahnt habe: Viele gehen im Gym nicht duschen. Ich trainiere seit einigen Jahren im Fitnessstudio und gehe danach immer dort duschen. Das Problem, erst lange auf eine Dusche warten zu müssen, hatte ich nie. Denn viele sind keine zwei Minuten nach Kurs- oder Trainingsende aus dem Studio raus. Sie duschen lieber zu Hause.  

Dir fehlt die Motivation, um dich zum Sport aufzuraffen? Im Wein & Weiber Podcast helfen wir nach.

Dass ich in Sportklamotten und ungeduscht das Fitnessstudio verlasse, passiert nur äußerst selten. Allerdings bin ich auch ideal vorbereitet: Badelatschen, eine Duschtasche mit Shampoo, Conditioner, Duschbad und sogar einem Peeling sowie einer Bürste, Body Lotion, Haaröl und Hygieneartikel sind immer dabei. Viele scheuen sich allerdings davor, im Fitnessstudio duschen zu gehen. Aber warum ist das so? In den Foren finden sich zahlreiche Gründe:

  • Es ist unhygienisch. Hier liegen oft fremde Haare und Pflaster herum. Gerade in Corona-Zeiten kommt hinzu, dass man hier keine Maske tragen kann.
  • Es ist schambehaftet. Viele geben anonym an, sich für ihren nackten Körper zu schämen und sich nicht vor anderen präsentieren zu wollen. Manche geben auch an, Angst zu haben, in der Öffentlichkeit sexuell erregt zu werden.
  • Es ist nicht so entspannend wie zu Hause. Im Gym muss es oft schnell gehen, zumal man den Duschknopf nicht mehrfach betätigen möchte.
  • Es bietet nicht den gleichen Komfort. Zu Hause wird man sauberer, weil man hier mehr Zeit hat, wirklich jede Stelle des Körpers einzuseifen. Außerdem kann man sich im Gym nicht rasieren.
Frauen Gym
Viele wollen im Gym nicht duschen gehen, weil sie sich nicht gerne vor fremden nackt zeigen. Credit: domoyega Getty Images Signature via canva.com

Warum man unbedingt im Gym duschen sollte

All das sind völlig legitime Gründe, sich gegen die Dusche im Fitnessstudio zu entscheiden. Allerdings gibt es auch zahlreiche gute Gründe, im Fitnessstudio zu duschen …

  • Es fühlt sich besser an. Völlig platt vom Training und frisch geduscht aus dem Studio zu treten, ist das beste Gefühl überhaupt. Zumal man zu Hause direkt mit dem Kochen starten kann. Vollgeschwitzt nach Hause zu laufen oder zu fahren erhöht zudem die Gefahr, sich einen Schnupfen einzufangen. Denn wenn nasse Haut auf kalte Luft trifft, kann das das Immunsystem schwächen.
  • Es ist sozialverträglicher. Wer nach dem Training noch lange Strecken mit der Bahn zurücklegen muss, tut allen Mitfahrenden einen Gefallen, bereits im Fitnessstudio geduscht zu haben.
  • Es spart Geld. Schon klar, deine Fitnessmitgliedschaft musst du bezahlen. Aber zu Hause sparst du dafür Wasserkosten und kannst heißes Wasser en masse benutzen.
  • Es spart den ein oder anderen Putztag ein. Denn wer zu Hause weniger duscht, hat auch weniger mit Kalkflecken zu kämpfen.
Frauen Gym
Andere können sich das Training im Fitnessstudio ohne anschließende Dusche gar nicht vorstellen. Credit: domoyega Getty Images Signature via canva.com

Was du beim Duschen im Fitnessstudio beachten musst

Du siehst, dass sich bei dem Thema die Geister scheiden. Letztlich bleibt es dir überlassen, ob du im Fitnessstudio duschen gehst oder nicht. Solltest du es jedoch einzig vermeiden, weil du dich für deinen Körper oder deine Geschlechtsteile schämen solltest, lass dir eines gesagt sein:

Auch ich habe mich früher beim Schulschwimmen immer geschämt und meinen Badeanzug unter der Dusche nicht ausgezogen. Erst später habe ich gelernt, dass jeder Körper anders aussieht und vor allem Frauenkörper herzlich wenig mit den Abbildungen in Biobüchern zutun haben. Dass meine Freundinnen sich nach dem Training einfach nackig gemacht haben, hat mich aber ermutigt, es ihnen gleich zu tun.

Wir alle sind Menschen. Wir sind nackt auf die Welt gekommen. Es ist also das Natürlichste der Welt, nackt zu sein – und hat übrigens überhaupt nichts mit Sexualität zu tun.

Wir alle sehen unterschiedlich aus. Und wir alle sehen auf unsere Art wunderschön aus. Wusstest du zum Beispiel, wie viele verschiedene Vulva-Formen es gibt? Hab also keine Sorge, dass dich jemand schief angucken könnte. Mein Tipp: Probiere es einfach mal aus, wenn nicht so viel los ist. Bald schon wird es sich weniger komisch anfühlen.

Frau duscht Schlaf bei Hitze
Erfrischende Dusche? Dusche nach dem Sport lieber lauwarm, damit dein Körper nicht nachschwitzt. Credit: Alliance images via canva

Ein paar Sachen solltest du beim Duschen im Fitnessstudio aber beachten:

  1. Sei perfekt vorbereitet: Hab immer ein paar Badelatschen, ein Duschhandtuch, frische Wechselunterwäsche und ein Duschbad dabei.
  2. Achte die Privatsphäre anderer: Genau wie beim FKK-Baden am Strand, solltest du auch hier das Anstarren anderer vermeiden. Halte Abstand und mache dein Ding, ohne anderen das Gefühl zu geben, beobachtet zu werden. Wie du oben gelesen hast, schämen sich viele ohnehin schon.
  3. Achte auf die Hygiene: Wenn du dir die Haare wäschst, dann achte darauf, deine Haare danach zu entfernen. Sollte dir ein Pflaster abhandenkommen, wirf es weg. Leere Shampoo-Flaschen wandern in den Müll. Solltest du dich an diesem Tag an Beinen, Achseln oder im Intimbereich rasieren wollen, ist die Gymdusche der falsche Ort.

Duschen im Fitnessstudio ist & bleibt nicht jedermanns Sache

In manchen Foren wird der Vorschlag gemacht, dass ein Deo die Dusche ersetzen könnte. Schweiß, vor allem solcher, der richtig schön festtrocknet, begünstigt allerdings Unreinheiten und Entzündungen. Die Dusche nach dem Training, ob nun zu Hause oder im Fitnessstudio, solltest du also besser nicht auslassen.

Ähnliche Artikel: