Ob lackiert, verlängert, oder natürlich – deine Fingernägel verraten mehr über dich, als dir bewusst ist. Sie zeigen, wie viel Zeit man aufwendet, um sie zu pflegen, ob du an deinen Nägeln knabberst und spiegeln auch deine Gesundheit wider. Denn, unsere Fingernägel und Krankheiten hängen eng zusammen. Wir haben uns verschiedene Nägel angeschaut, und aufgelistet, auf welche Hinweise du bei deinen Nägeln achten solltest.

Warum sind Fingernägel so wichtig?

Unsere Fingernägel helfen uns beim Kratzen und Trennen, wie beispielsweise die Seiten in einem Buch oder Haare auf Ihrem Kopf. Eine Person kann auch ihre Fingernägel verwenden, um Gegenstände aufzuheben. Unter dem Nagel sitzt auch ein kompliziertes, sensibles Nervennetzwerk, das durch die Nägel geschützt wird.

Fingernägel: Krankheiten oder Vitaminmängel werden sichtbar

Normalerweise sehen gesunde Fingernägel glatt und matt glänzend aus. Im Bereich des Nagelbetts sind sie rosa. Bei Schwarzen oder BIPOC (Begriff für Black, Indigenous and People of Color) hingegen kann das Nagelbett auch etwas dunkler sein.

Doch: Wenn in unserem Körper nicht alle Stoffwechselvorgänge so ablaufen, wie sie sollen oder wir krank sind, zeigen uns das unsere Fingernägel auch.

Wir zeigen dir, wie Fingernägel Vorboten von Krankheiten sein können und welche Anzeichen du ernst nehmen solltest.

Fingernägel Krankheiten
Du kannst Krankheiten anhand der Fingernägel erkennen(Photo: AndreyPopov)

Pssst: Übrigens auch REM-Schlafstörungen sagen Krankheiten voraus.

Querrillen

Deine Fingernägel weisen seit Neuestem merkwürdige Querrillen auf? Tatsächlich können dahinter Wachstumsstörungen der Fingernägel, eine Quetschung des Fingers oder ein Nährstoffmangel stecken. Aber auch bei Infekten, Herzerkrankungen und nach einer Chemotherapie können die Querrillen auftreten. Heißt im Klartext: Die Rillen in den Fingernägeln weisen auf Krankheiten hin.

Längsrillen:

Längsrillen hingegen sind total harmlos und treten oft mit steigendem Alter auf. In manchen Fällen verstärkt ein Wassermangel die Rillen aber auch. Also denkt dran, im Alltag genug zu trinken!

Brüchige & splitternde Fingernägel

Während die einen von uns dicke, starke und gesunde Fingernägel haben, kämpfen die anderen damit, dass ihre Fingernägel nicht ständig abbrechen. Doch anstatt das Symptom einfach mit einem Nagelhärter aus der Welt zu lackieren, sollten Betroffene genauer hinsehen. Denn brüchige Nägel können auf eine Mangelernährung, Schilddrüsenprobleme oder auf eine Unterversorgung mit Zink, Vitamin B oder Kalzium hindeuten. Und last but not least kann auch die ständige Nutzung von Nagellacken und Nagellackentfernern die Fingernägel zeitweise versauen.

Löffelnägel

Deine Nägel sind nach innen gewölbt? Keine Sorge, dass hinter dem Aussehen der Fingernägel eine Krankheit steckt. Vielmehr ist es ein Eisenmangel. Da Eisen für den Sauerstofftransport im Blutkreislauf verantwortlich ist, solltest du einen möglichen Mangel immer abchecken lassen.

Weiße Flecken

Früher dachte man noch, dass weiße Flecken auf den Nägeln auf einen Kalziummangel hindeuten. Und heute? Heute ist man von dieser Meinung abgerückt. Denn hinter den weißen Flecken stecken eigentlich nur Lufteinschlüsse, beispielsweise wenn die Nagelhaut zu weit zurückgeschoben wurde.

Braune oder schwarze Flecken

Wer sich den Finger in der Tür klemmt, bekommt oftmals Hämatome auf den Fingernägeln. Das sieht zwar blöd aus, wächst mit der Zeit aber einfach heraus. Aber hinter den dunklen Flecken kann sich auch Hautkrebs verstecken. Also: Bei schwarzen Flecken bitte ab zum Arzt! Hier können die Fingernägel auf Krankheiten hinweisen.

Fingernägel & Krankheiten
Fingernägel & Krankheiten sind eng miteinander verknüpft(Photo: shutterstock/ meow wii)

Gelbe Fingernägel

Gelbe Fingernägel sind nicht nur kosmetisch unerwünscht, sondern auch aus gesundheitlichen Gründen. Denn bei einem Nagelpilz oder einer Pilzerkrankung verfärben sich die Fingernägel gelblich, hinzukommen oftmals noch Verformungen der Nageloberfläche. Und auch bei Atemwegserkrankungen kann die Gelbfärbung die Ursache dafür sein. Übrigens: Wer raucht, hat ebenfalls oft gelbe Nägel. Der Schuldige ist hier das Nikotin.

Weißlich verfärbte Nägel

Hierbei sind deine Fingernägel fast komplett weiß und trübe. Aber Vorsicht: Die weißen Verfärbungen der Fingernägel können auf Krankheiten hinweisen. Wie zum Beispiel auf eine Leberzirrhose, eine Herzinsuffizienz oder Diabetes.

Fingernägel können auf Krankheiten hinweisen

Deine Fingernägel haben sich verändert und weisen Querrillen, kleine Blutergüsse oder weiße Flecken auf? Dann musst du nicht unbedingt zum Arzt gehen. Allerdings raten wir dir dazu, weil sich auch Vitamin- und Mineralmängel auf dein Wohlbefinden und deinen ganzen Körper auswirken können.

Bei Nagelverfärbungen oder braunen Flecken hingegen solltest du nicht lange fackeln und definitiv einen Experten oder eine Expertin aufsuchen, anstatt die Hinweise einfach mit einem Nagellack oder anderen kosmetischen Produkten zu verstecken.

Mehr zum Thema Fingernägel und Krankheiten gefällig?

Auch dein Stuhlgang verrät einiges über deine Gesundheit. Hier erfährst du, was genau. Außerdem kannst du hier nachlesen, wie sich ein Nährstoffmangel wirklich bemerkbar macht.