Veröffentlicht inBody & Fitness

Darum bekommst du von Proteinriegeln wahrscheinlich Bauchschmerzen

Proteinriegel sollen den Körper nach dem Sport schnell mit Eiweiß versorgen, um das Muskelwachstum anzuregen und bei der Regeneration zu helfen. Doch statt des gewünschten Effekts reagieren viele Hobby-Sportler:innen mit Bauchschmerzen auf den angeblichen Wunder-Snack. Woran liegt das und sind Proteinriegel gesund?Sind Proteinriegel gesund?Viele Hobby-Sportler:innen greifen zu Proteinriegel, um ihren Eiweißbedarf zu decken oder als […]

Frau Proteinriegel Joggen
Sind Proteinriegel wirklich eine gesunde Süßigkeiten-Alternative für Sportler:innen? Foto: Getty Images / freemixer

Proteinriegel sollen den Körper nach dem Sport schnell mit Eiweiß versorgen, um das Muskelwachstum anzuregen und bei der Regeneration zu helfen. Doch statt des gewünschten Effekts reagieren viele Hobby-Sportler:innen mit Bauchschmerzen auf den angeblichen Wunder-Snack. Woran liegt das und sind Proteinriegel gesund?

Sind Proteinriegel gesund?

Viele Hobby-Sportler:innen greifen zu Proteinriegel, um ihren Eiweißbedarf zu decken oder als vermeintlich gesunde Alternative zu zuckerhaltigen Schokoriegeln. Doch sind Proteinriegel wirklich so gesund? Dafür muss man wissen, was drin steckt.

Der Anteil an Kohlenhydraten ist meist sehr gering, deshalb werden Eiweißriegel auch gern als Alternative zu Süßigkeiten bei der Low-Carb-Ernährung genutzt. Das Problem: Oft enthalten sie trotzdem verhältnismäßig viel Zucker oder Zuckeraustauschstoffe wie Glukosesirup, Fruktosesirup und Invertzuckersirup. Diese führen bei manchen Menschen zu Bauchschmerzen und Durchfall. Außerdem kann sich der Bauch aufblähen und verkrampfen.

Außerdem sind sie mit Nährstoffen angereichert, die bei einer ansonsten ausgewogenen Ernährung überhaupt nicht notwendig sind. So kann es in Einzelfällen sogar zu einer Überversorgung kommen. Nicht vergessen sollte man außerdem, dass Proteinriegel hochverarbeitete Produkte sind, die mit einer natürlichen Ernährung nichts zu tun haben.

Auf die Eiweißquelle kommt es an

Bei der Frage, wie gesund Proteinriegel wirklich sind, kommt es auch darauf an, welche Art von Eiweiß enthalten ist. Qualitativ hochwertige Proteinriegel setzen beispielsweise auf Molke-Protein oder Milcheiweiß. Solltest du eine Laktoseintolernaz haben, sind diese Riegel selbstverständlich nicht geeignet für dich.

Vegane Proteinriegel bestehen aus Sojaeiweiß sowie anderen pflanzlichen Eiweißquellen wie Erbsen, Reis und Hanf. Diese kann der Körper allerdings schlechter verstoffwechseln. Daher solltest du immer die Inhaltsstoffe checken.

Wie sinnvoll sind Proteinriegel?

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) erklärt, sind High-End-Produkte wie Eiweißriegel und Proteinshakes aus ernährungsphysiologischer Sicht überflüssig. Der normale Bedarf an Eiweiß liegt bei den meisten Menschen bei 0,8 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Dieser Wert lässt sich problemlos mit einer ausgewogenen Ernährung decken.