Veröffentlicht inBody & Fitness

Sichtbare Bauchmuskeln: Kleiner Trick macht Sit-ups effektiver

Du willst deine Sit-ups noch effektiver machen? Dann solltest du dir ein Mini-Band zulegen. Wir zeigen dir, wie du das Widerstandsband in dein Bauchmuskeltraining integrieren kannst.

Frau macht Sit-ups
Der Einsatz eines kleinen Tools kann dein Bauchmuskeltraining noch effektiver machen. Foto: Getty Images / ArtistGNDphotography

Sit-ups sorgen für sichtbare Bauchmuskeln, eine starke Körpermitte und Stabilität im Rumpf. Doch wusstest du, dass du die Übung mit nur einem kleinen Trick noch effektiver machen kannst? Das Schlüsselwort lautet Mini-Band.

Was ist ein Mini-Band?

Das Mini-Band ist ein kleines Widerstandsband, das du sicherlich aus Sport- oder Gymnastikkursen kennst. Es gibt sie in verschiedenen Farben und Widerstandsstärken.

Das Mini-Band kann viele Übungen noch effektiver machen. Meist wird es beim Bein- oder Pomuskeltraining eingesetzt. Doch es kann auch Bauchmuskelübungen zu einem effizienten Oberkörpertraining erweitern.

Weiterlesen: So vermeidest du Fehler und führst Sit-ups richtig durch: Wir geben dir 5 Tipps an die Hand.

Mit dem Mini-Band Sit-ups noch effizienter machen

Das New Yorker Fitnessstudio Dogpound zeigt gemeinsam mit dem Model Yovanna Ventura, wie das Mini-Band als Erweiterung von Sit-ups genutzt werden kann.

So geht’s:

  1. Lege dich auf den Rücken und winkle die Beine an.
  2. Lege das Mini-Band um deine Hände und halte es mit leichter Spannung, sodass es nicht herunterrutscht. Nimm die Hände über den Kopf, Arme ausgestreckt.
  3. Spanne deine Bauchmuskeln an und bewege deinen Oberkörper nach oben. Ziehe dabei die Arme über deinen Kopf an den Ohren vorbei und in Richtung deiner Zehenspitzen.
  4. Wenn du oben angekommen bist, halte deinen Oberkörper aufrecht und ziehe das Mini-Band auseinander. Halte dabei die Spannung im Bauch.
  5. Kehre wieder in die Ausgangsposition zurück, indem du langsam wieder den Rücken ablegst und die Arme samt Mini-Band über den Kopf zurückführst.

Wie wirkt das Mini-Band?

Die Sit-ups mit einem Mini-Band zu kombinieren, ist aus mehreren Gründen sinnvoll.

  1. Die Sit-ups werden korrekt durchgeführt. Wie die Personal Trainerin Andreina Marrero von Dogpund gegenüber dem Magazin Self erklärt, neigen viele Menschen dazu, Sit-Ups falsch zu machen, indem sie sich mit dem Kopf voran nach oben drücken. Dabei werden aber nicht die Bauchmuskeln trainiert. Stattdessen wird der obere Teil der Wirbelsäule gekrümmt, was zu Verletzungen führen kann. Indem man die Arme über den Kopf zieht und das Band unter Spannung hält, wird dieser Fehler vermieden.
  2. Der Oberkörper wird gestrafft. Durch den Einsatz des Widerstandsbandes werden nicht nur die Bauchmuskeln, sondern auch die Muskeln der Arme, Schultern und des Rückens. Es werden somit zwei Übungen in einer integriert. „Das erhöht den Schwierigkeitsgrad, weil Sie jetzt gegen die Kraft arbeiten, statt Ihre Arme nach unten zu halten“, so die Personal Trainerin.

Nice to know: Versuche, während der Übung den Bauch anzuspannen und den Rücken gerade zu halten. Ein Rundrücken sollte unbedingt vermieden werden, um die Haltung zu schonen.

Mehr sportliche Artikel gefällig?