Veröffentlicht inBody & Fitness

7 Lebensmittel, die du nur morgens essen solltest

Diese 7 Lebensmittel solltest du vor allem zum Frühstück essen. Warum? Morning Foods liefern dir Energie, ohne dich zu beschweren.

Frau Frühstück
Was man morgens isst, kann sich auf den gesamten weiteren Verlauf des Tages auswirken. Foto: Getty Images/ Meeko Media

Leidenschaftliche Morgenmenschen behaupten, das Frühstück sei die wichtigste Mahlzeit des Tages. Denn was wir morgens essen, kann großen Einfluss darauf nehmen, wie der weitere Tag verläuft. Liegt uns das Frühstück schwer im Magen, sind wir mit Sicherheit weniger leistungsfähig, als wenn wir uns leicht bekömmliche Morning Foods gönnen. Wir haben dir 7 Lebensmittel aufgelistet, die dir Energie liefern, deine Konzentration fördern und dich satt machen – eben alles, was man morgens so braucht.

Morning Foods: So sieht das perfekte Frühstück aus

Süß oder herzhaft? Buntes Müsli oder belegtes Brötchen? Geschmäcker sind verschieden – vor allem am Morgen. Während ich erst am späten Vormittag in die Küche gehe, um mir mein Porridge zuzubereiten, brauchen andere gleich nach dem Aufstehen eine dicke Scheibe Brot mit ordentlich Belag darauf. Und das ist auch völlig okay, denn jede:r soll essen, was er / sie mag.

Es gibt jedoch eine Reihe von Lebensmitteln, die besonders gut geeignet sind, um sie zu morgens zu essen – sogenannte Morning Foods. Sie machen satt, spenden lange Energie und beschweren nicht. Stattdessen hinterlassen sie ein wohliges Gefühl im Magen und sind somit die perfekte Grundlage für einen erfolgreichen Tag. Das Beste: Morning Foods lassen sich perfekt miteinander kombinieren. So brauchst du morgens gar nicht lange überlegen, was du daraus zubereiten willst. Schließlich muss es in der Früh schnell gehen.

Diese Lebensmittel solltest du morgens essen

Wir haben dir 7 Lebensmittel, die zurecht als köstliche und nahrhafte Morning Foods gelten. Du kannst daraus köstliche Gerichte zaubern, indem du die Zutaten kombinierst und verschiedene Zubereitungsmethoden ausprobierst.

1. Eier

Eier haben gleich 2 Vorteile: Zwar haben sie wenig Kalorien, dafür halten sie aber lange satt. Rührei solltest du mit wenig Fett zubereiten. Geeignet ist ein hochwertiges Öl wie Rapsöl.

Nice to know: Mit ein paar frischen Kräutern und einer Scheibe Vollkorntoast wird das Rührei zum perfekten Sattmacher-Frühstück

Rührei
Rührei auf Brot – die perfekte Kombination von Morning Foods. Foto: Getty Images/ Jess Ng / EyeEm

2. Haferflocken

Dass Haferflocken auf der Liste der Morning Foods nicht fehlen darf, ist nicht verwunderlich. Schließlich sind die Flocken bekannt dafür, leicht bekömmlich zu sein und lange satt zu machen. Noch leckerer werden sie, wenn du sie als Overnight Oats schon am Abend zuvor vorbereitest und über Nacht ziehen lässt. Am nächsten Morgen kommen ein paar frische Blaubeeren darauf – fertig ist das Energie-Frühstück.

Weiterlesen: Warum du im Winter Leinsamen zu deinen Haferflocken frühstücken solltest

Porridge
Gesunde und komplexe Kohlenhydrate halten dich länger satt. Foto: Arx0nt/ getty images via Canva.com

3. Blaubeeren

Blaubeeren gelten als Superfood. Die enthaltenen Polyphenole schützen deine Zellen und eliminieren Freie Radikale. Noch dazu enthalten sie viel Vitamin C.

4. Vollkornbrot

Um lange satt zu bleiben, sind komplexe Kohlenhydrate empfehlenswert. Frisches Vollkornbrot ist daher das perfekte Morning Food. Es ist reich an Ballaststoffen und komplexen Kohlenhydraten, die nur langsam verdaut werden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

5. Hüttenkäse

Noch mehr Energie bekommst du, wenn du zusätzlich hochwertiges Eiweiß isst. Hüttenkäse ist eine tolle Proteinquelle. Außerdem enthält der körnige Frischkäse Calcium, ein wichtiger Baustoff für deine Knochen und Zähne.

Übrigens ist Hüttenkäse ein richtiger Schlankmacher: Mit nur 98 Kalorien pro 100 Gramm kannst du dein Brötchen guten Gewissens dick bestreichen.

Nice to know: Hüttenkäse schmeckt auch als süße Variante mit frischem Obst und ein wenig Honig sehr lecker!

6. Griechischer Joghurt

Griechischer Joghurt zählt zu den perfekten Morning Foods. Warum? Griechischer Joghurt enthält wenig Fett und viel Protein – im Vergleich zu herkömmlichem Joghurt. Noch dazu ist er kalorienärmer als viele andere Eiweißquellen.

Griechischer Joghurt mit Nüssen
Griechischer Joghurt und ein Topping aus Nüssen ist lecker und macht dein Gehirn fit für den Tag. Foto: imago images/Westend61

7. Nüsse

Nüsse gelten mit Recht als Nervennahrung: Sie steigern die Gehirnleistung, fördern die Konzentration und helfen dir, dich zu fokussieren. Perfekt für einen erfolgreichen Arbeitstag!

Weiterlesen: Cashews sind gesund: 7 Gründe mehr Cashewnüsse zu essen

Fazit: Morning Foods schenken dir Energie für den Tag

Erstaunlich, wie gut ein gesundes Frühstück schmecken kann! Mit Verzicht hat das definitiv nichts zu tun. Zwar solltest du darauf achten, Morning Foods nicht mit zuckerreichen, extrem fetthaltigen oder nährstoffarmen Lebensmitteln zu kombinieren. Mit den oben genannten Mahlzeiten-Ideen wird dir das aber kaum schwerfallen.