Diese fast schon ätherische Frisur, mit ihren langen, fließenden Locken ist der Spätsommer Trend des Jahres. Die Locken haben ihren Namen von dem italienischen Renaissance-Maler Sandro Botticelli. Der Florentiner Maler hat diese Frisur auf seinen Gemälden des Öfteren gemeistert, wie beispielsweise bei seinem weltbekannten Kunstwerk „Die Geburt der Venus“. Wir haben uns den Botticelli-Locken Trend mal angeschaut, und dir das wichtigste zusammengefasst.

Wie stylt man die Botticelli-Locken?

Wie schon erwähnt sind die Locken von dem Renaissance-Maler Sandro Botticelli aus dem 15. Jahrhundert inspiriert, denn die Wellenfrisur war auf vielen Motiven seiner Werke zu sehen.

Um den Look zu meistern, solltest du deinen natürlichen Wellen freien Lauf lassen. Denn diese Frisur ist großartig für alle mit natürlich gewellten Locken, da die Frisur so natürlich und mühelos wie möglich aussehen soll.

Wenn du keine natürlichen Wellen hast, kannst du Lockencreme in das feuchte Haar einmassieren und deine Haare dann zwei- bis viermal in einem Mittel- oder Seitenscheitel flechten. Stylist Tom Smith sagt in einem Instagram Video, dass Stylingpuder und texturierende Sprays der beste Freund der Locken sei. Er empfiehlt Haze Powder von Evo Hair. Dieses kannst du dir hier ab 24,65 € anschauen 🛒.

Redaktionstipp: Locken über Nacht: So funktioniert das Locken-Styling ohne Hitze

Gegenüber dem US-amerikanischen Hello Magazine sagt Haarstylistin Annie Redman, dass diese romantische Frisur besonders toll aussieht, wenn sie ein bisschen chaotisch ist.

Schau dir hier das komplette Video von dem Haarstylist Tom Smith an. Smith erklärt dir ganz genau, wie du die Botticelli-Locken am besten stylst.

Mehr Haarthemen?

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.