Dass Sonnenlicht eines unserer wichtigsten Vitamin-D-Quellen ist, ist wissenschaftlich schon länger bewiesen. Was mehrere Studien noch herausgefunden haben, ist, dass Schwarze Menschen Schwierigkeiten haben, Vitamin D zu produzieren. Die Folge: schwere gesundheitliche Auswirkungen, die sogar lebensbedrohlich enden können. Warum Menschen mit einer dunklen Hautfarbe an einem Vitamin-D-Mangel leiden und was man dagegen tun kann, erfährst du hier.

Darum fehlt Schwarzen Menschen Vitamin D

Das Prozedere mit dem Vitamin D ist ziemlich einfach erklärbar. Sobald wir den UV-Strahlen der Sonne ausgesetzt werden, produziert der Körper Vitamin D. Und das ist für unseren Körper unverzichtbar, denn das Vitamin stärkt nicht nur unser Immunsystem und unsere Knochen, sondern unterstützt auch unsere Muskeln. Dass Menschen mit einer dunkleren Hautfarbe an einem Vitamin-D-Mangel leiden, ist demnach nicht nur gesundheitsschädigend, sondern auch lebensbedrohlich. Durch einen Mangel an Vitamin D können daher Krankheiten wie Arteriosklerose, Diabetes oder Krebs entstehen.

Die Gründe für einen Vitamin-D-Mangel wurden in mehreren Studien bereits erforscht. So hat eine Studie im New England Journal of Medicine im Jahr 2013 herausgefunden, dass die Haut von Afroamerikaner:innen weniger durchlässig für UV-Licht ist und Schwarze Menschen daher oft wenig Vitamin D im Blut haben. Je dunkler die Haut und je höher das Melanin, desto langsamer macht sich die Vitamin-D-Synthese bemerkbar.

heilfasten saft kur frau schwarz afro draußen trinken
Der höhere Melaningehalt bei Schwarzen Menschen, sorgt dafür, dass die Haut die UV-B-Strahlung stärker abschirmt. imago images/Westend61 /

Der Mangel geht sogar so weit, dass Schwarze Menschen im Sommer unter Vitamin-D-Knappheit leiden können, wie Internistin Dr. med. Birgit Hildebrandt vom Helios Prevention Center weiß. “Insbesondere dunkel pigmentierte Haut braucht mehr UV-Licht beziehungsweise eine längere Verweildauer in der Sonne, um eine ausreichende Produktion von Vitamin D zu ermöglichen: Sonst kann bei sehr dunkelhäutigen Menschen, die in Mitteleuropa leben, sogar im Sommer ein Vitamin-D-Mangel entstehen.“

Übrigens: Wie du Vitamin D im Winter aufnehmen kannst, liest du hier.

So vermeidest du einen Vitamin-D-Mangel 

Gerade zur Winterzeit ist es besonders wichtig, einem Mangel an Vitamin D vorzubeugen. Laut Dr. Hildebrandt sollte man bereits in den helleren Monaten Reserven zugelegt haben, die der Körper im Fett- und Muskelgewebe speichert. “Mit regelmäßiger Bewegung im Freien kann jeder gesunde Mensch den körpereigenen Speicher im Sommerhalbjahr mit Vitamin D ausreichend füllen.

Frau sonnt sich
In der Sommerzeit regelmäßig an die Sonne zu gehen, kann den Vitamin-Mangel vorbeugen. Credit: simona pilolla 2 / shutterstock

1. Frische Luft

Auch das Robert-Koch-Institut empfiehlt für eine ausreichende Vitamin-D-Produktion, sich mindestens zwei- bis dreimal pro Woche zwischen März und Oktober der Sonne auszusetzen und das ohne Sonnenschutz. Für Menschen mit heller Haut reichen bereits maximal 20 Minuten ohne Schutz, bei dunklen Hauttypen kann die Dauer ruhig verdoppelt werden.

Übrigens: Das spricht alles dafür, dass du einen Vitamin-D-Mangel hast.

2. Vitamin-D-reiche Ernährung

Doch auch über Lebensmittel kannst du etwa zehn bis 20 Prozent deines Vitamin-D-Bedarfs abdecken. Achte daher besonders in den Wintermonaten darauf Gerichte zu dir zu nehmen, die besonders viel Vitamin D enthalten. Darunter fallen: 

  • Eier 
  • Fisch wie Hering oder Lachs 
  • Milchprodukte wie Käse und Butter 
  • Fleisch wie Rind, Geflügel oder Schwein 

Vitamin-D-Mangel ist ein ernstes Thema

Auch ich habe lange nicht gewusst, dass meine Hautfarbe meinen Körper daran hindert, genügend Vitamin D zu produzieren. Da das Vitamin jedoch lebenswichtig für unseren Körper ist, ist es wichtig, sich darüber zu informieren, wie man den Mangel vorbeugen kann und wie wichtig es ist, sich das Vitamin D aus anderen Quellen zu holen. Neben frischer Luft und direkter UV-Sonneneinstrahlung sowie den richtigen Lebensmitteln kannst du nach ärztlicher Besprechung auch zu verschiedenen Vitamin-D-Präparaten greifen.

Ähnliche Artikel: