Du wünschst dir eine glatte und ebenmäßige Haut? Dann ist es wichtig, dass du deine Haut entsprechend pflegst. Vorab ist jedoch zu erwähnen, dass keine Haut perfekt ist und Unreinheiten dazu gehören. Gesunde Haut lässt sich in vier Hauttypen unterteilen: Normale, trockene, fettige und Mischhaut. In diesem Artikel erfährst du, warum die Mischhaut eine besondere Pflege benötigt und worauf du dabei achten solltest.

Mischhaut Pflege: Daran erkennst du eine Mischhaut

Hast du eine typische Mischhaut, dann wirst du immer wieder Unreinheiten, vergrößerte Poren und vermehrten Fettglanz im Bereich deines Kinns, deiner Stirn und deiner Nase feststellen können. An deinen Wangen und Seitenpartien ist deine Haut jedoch meist normal oder etwas trocken. Damit vereint die Mischhaut zwei teilweise sehr gegensätzliche Hauttypen:

  • Fettige Haut, die Gesichtsmitte glänzt schnell fettig und neigt zu Unreinheiten.
  • Trockene Haut, an den Wangen ist die Haut trocken und oft rau oder gerötet

Auf der einen Seite braucht die Mischhaut eine antibakterielle, klärende Pflege und auf der anderen eine große Portion Feuchtigkeit und reichhaltigen Hautschutz. Mit ein paar Tipps schaffst du es jedoch, die einzelnen Partien deines Gesichts entsprechend zu pflegen. Eine perfekte Pflege für Mischhaut muss somit trockene Stellen mit Feuchtigkeit versorgen und die Fettproduktion an anderen Stellen regulieren.

Hierfür ist es wichtig zu wissen, ob deine Mischhaut ausgeprägt ist oder nicht. Je ausgeprägter sie ist, desto mehr lohnt es sich, die einzelnen Stellen entsprechend zu pflegen. Ist sie nicht sehr ausgeprägt, dann kannst du für dein gesamtes Gesicht die gleiche Pflege verwenden.

wmn Tipp: Hast du Hautunreinheiten? Dann solltest du auf bestimmte Lebensmittel verzichten. Welche das sind, erfährst du in unserem Artikel über unreine Haut. Außerdem: Das sollte Creme für trockene Haut laut Expertin drauf haben. Unsere Beauty-Favoriten findest du hier:

Frau Creme
Eine Mischhaut vereint zwei unterschiedliche Hauttypen. Credit: Goodshoot Photo Images via canva.com

Pflege-Routine für deine Mischhaut

Um deine Haut optimal zu pflegen, solltest du morgens und abends dein Gesicht mit einem milden Waschgel oder einem Reinigungsschaum reinigen – hierfür verwendest du am besten lauwarmes Wasser. Danach trägst du auf deine Stirn, deine Nase und dein Kinn etwas Gesichtswasser auf, um die Stellen zu entfetten. Anschließend verwende eine feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme, um die trockenen Stellen deines Gesichts mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen.

Je nachdem, wann du dein Gesicht reinigst, eignet sich eine Tages- oder Nachtcreme besonders gut. Einmal die Woche kannst du deine Haut außerdem mit einem sanften Peeling von abgestorbenen Hautschüppchen befreien. Das Peeling solltest du hierbei nur auf deine Stirn, deine Nase und dein Kinn auftragen.

Außerdem: Es gibt speziell für Mischhaut eine Auswahl an Feuchtigkeitscremes und Reinigungsprodukten, die auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt sind. Besonders gut eignen sich Produkte von Naturkosmetikherstellern; du erkennst sie an ihrem Biosiegel – Beispiele wären Nature und BDIH.

Auch interessant: Schaue dir auch diese Video an und erfahre, wie die perfekte Pflegeroutine aussehen kann.

Fazit: Deine Mischhaut braucht eine besondere Pflege

Ist deine Mischhaut besonders ausgeprägt, dann reicht es nicht, ein Produkt für dein gesamtes Gesicht zu verwenden. Stattdessen wird die Haut an deiner Stirn, deinem Kinn und deiner Nase etwas fettiger sein, an deinen Wangen und Seitenpartien hingegen trockener. Weshalb du verschiedene Cremes, Gesichtswasser und Peelings verwenden solltest, um deine Haut zu verwöhnen.

Lust auf mehr Beauty-Themen?