Veröffentlicht inFood & Drinks

Öl zum Grillen: Was eignet sich am besten für Gemüse, Fleisch & Co.?

Hast du dich auch schon gefragt, welches Öl zum Grillen am besten geeignet ist? Hier findest du die Antwort.

© exclusive-design - stock.adobe.c

Die wichtigsten Grill-Typen im Überblick

Es werden die Grill-Typen Holzkohlegrill, Gasgrill, Elektrogrill und Lotusgrill vorgestellt.

Nicht nur in der Pfanne, auch auf dem Grill spielt das Öl eine entscheidende Rolle. Es sorgt nicht nur für eine leckere Geschmacksnote, sondern dient auch dazu, das Grillgut vor dem Anhaften am Rost zu schützen und eine saftige Konsistenz zu bewahren. In diesem Artikel erfährst du, welches Öl sich am besten zum Grillen von Gemüse, Fleisch und Fisch eignet.

Warum sollte man Öl zum Grillen benutzen?

Öl hilft dabei, das Grillgut vor dem Anhaften am Rost zu schützen. Es bildet eine schützende Schicht und verhindert, dass das Essen kleben bleibt und zerfällt. Außerdem verleiht Öl dem Grillgut Geschmack. Es kann Gewürze und Aromen verstärken und dem Essen eine leckere Würze verleihen. Darüber hinaus sorgt das Öl für eine saftige Konsistenz, indem es Feuchtigkeit im Grillgut einschließt und Austrocknen verhindert.

Welches Öl eignet sich zum Gemüse grillen?

Beim Grillen von Gemüse ist es wichtig, ein Öl zu verwenden, das hohe Temperaturen verträgt und einen neutralen Geschmack hat. Hier eignen sich Öle wie Rapsöl, Sonnenblumenöl oder Traubenkernöl sehr gut. Diese Öle haben einen hohen Rauchpunkt und ermöglichen eine schnelle und gleichmäßige Garmethode für das Gemüse. Zudem beeinflussen sie den natürlichen Geschmack des Gemüses nicht, sodass die Aromen der einzelnen Sorten erhalten bleiben.

Weiterlesen: Alternative zu Sonnenblumenöl: 4 gesunde Öle zum Braten

Welches Öl eignet sich zum Fleisch grillen?

Beim Grillen von Fleisch ist es wichtig, ein Öl zu verwenden, das den Eigengeschmack des Fleisches ergänzt und ihm eine leckere Kruste verleiht. Hier bieten sich Öle wie Olivenöl, Avocadoöl oder Erdnussöl an. Olivenöl verleiht dem Fleisch einen mediterranen Touch und ist besonders gut geeignet für Rind, Lamm oder Geflügel. Avocadoöl hat einen hohen Rauchpunkt und eignet sich gut für Steaks oder Burger. Erdnussöl sorgt für eine knusprige Kruste und eignet sich besonders gut für Geflügel oder Schweinefleisch.

Weiterlesen: Walnussöl & Co.: Das sind die 6 gesündesten pflanzlichen Öle

Welches Öl eignet sich zum Fisch grillen?

Fisch ist ein empfindliches Grillgut, das eine sanfte und schonende Zubereitung erfordert. Hier eignet sich ein Öl mit einem milden Geschmack und einer hohen Hitzebeständigkeit. Einige gute Optionen sind Rapsöl, Sesamöl oder Kokosöl.

Rapsöl ist geschmacksneutral und sorgt für eine leichte Bräunung des Fischs. Sesamöl verleiht dem Fisch einen aromatischen Geschmack und eignet sich besonders gut für Meeresfische wie Lachs oder Thunfisch. Kokosöl verleiht dem Fisch eine exotische Note und eignet sich gut für gegrillte Garnelen oder andere Meeresfrüchte.

Fazit: Öl zum Grillen – die Qualität ist entscheidend

Die Wahl des richtigen Öls zum Grillen kann den Unterschied zwischen einem durchgebratenen und saftigen Grillgut ausmachen. Wähle das Öl entsprechend der Grillmethode und dem gewünschten Geschmack aus. Denke daran, das Öl sparsam zu verwenden und das Grillgut vor dem Auflegen gut abzutupfen, um Fettflammen zu vermeiden. Bei der Qualität solltest du nicht sparen.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.