Veröffentlicht inFood & Drinks

Diese 7 Lebensmittel solltest du essen, wenn du einen flachen Bauch willst

Wer hätte nicht gerne einen straffen Bauch und eine schmale Taille? Das geht! Diese 7 Lebensmittel sorgen für einen flachen Bauch.

© Svetlana Sokolova - stock.adobe.

4 geniale Tipps, um den Bauchfett zu reduzieren

Es sieht nicht schön aus und ist noch dazu ungesund: Wir sprechen vom kleinen Bäuchlein und verraten euch die besten Tipps, wie ihr euren Bauchumfang reduzieren könnt.

Ein flacher Bauch sieht nicht nur schön aus, sondern fühlt sich auch gut an. Denn oftmals sind nicht nur Speckröllchen daran schuld, wenn unsere Körpermitte unförmig und aufgedunsen wirkt. Welche Lebensmittel für einen flachen Bauch sorgen, liest du hier.

7 Lebensmittel, die für einen flachen Bauch sorgen

Nicht nur die Fettschicht, die jeder Mensch am Bauch hat, kann je nach Volumen dazu führen, dass sich der Bauch wölbt. Auch manche Nahrungsmittel oder Unverträglichkeiten gegen diese können dazu führen, dass der Bauch eher rund statt flach ist.

Doch zum Glück gibt es auch Lebensmittel, die das Gegenteil bewirken. Hier sind 7 davon:

1. Chicorée

Chicorée kannst du kalt als Salat essen oder in der Pfanne anbraten und erhitzen. Das Besondere an dem Gemüse: Es enthält Bitterstoffe, die zur Verdauung beitragen und somit einen Blähbauch verhindern können. Noch dazu ist Chicorée ein präbiotisches Lebensmittel. Das bedeutet, seine Inhaltsstoffe sind Nahrung für unsere guten Darmbakterien.

Ein ausgewogenes Darmmikrobiom ist wichtig für einen flachen Bauch. Ist die Darmflora aus dem Gleichgewicht, kann das zu Blähungen und einem aufgeblähten Bauch führen.

Weiterlesen: Expertin verrät: Was bringen Bittertropfen vor dem Essen wirklich?

2. Gurke

Gurken sind sehr wasserhaltig. Das ist gut, denn dadurch enthalten sie nur wenige Kalorien und sorgen dafür, dass die Fettschicht am Bauch nicht wächst. Stattdessen enthalten sie gesunde Pflanzenfasern, die unserem Körper als Ballaststoffe dienen. Diese benötigt unser Darm, um seine Arbeit zu verrichten.

Zudem ist grünes Gemüse wie die Gurke reich an Mineralstoffen, die für einen gesunden Organismus sorgen.

3. Vollkornbrot

Wer einen flachen Bauch will, sollte auf Vollkornprodukte setzen. Der Grund: Sie sind ballaststoffreich, halten lange satt und verhindern Heißhunger, indem sie den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen lassen. Damit bist du gewappnet vor Gelüsten, die deinem flachen Bauch abträglich sein könnten.

4. Kimchi

Das koreanische Pendant zum Sauerkraut ist ein echtes Trend-Gericht und längst nicht mehr nur in Asia-Läden und Sushi-Restaurants erhältlich. Durch seine Schärfe regt es den Stoffwechsel an. Gleichzeitig enthält Kimchi wie alle fermentierten Lebensmittel gesunde Bakterien, die deinem Darm guttun. Neben den Milchsäurebakterien stecken auch viele Ballaststoffe, Proteine und die Vitamine A, B und C im Kimchi, der zum Großteil aus Weißkohl besteht.

Quark
Blaubeeren im Quark oder Müsli regen den Stoffwechsel an. Foto: Getty Images/ Westend61

5. Quark

Proteine sind unerlässlich, wenn man sich einen flachen Bauch wünscht. Denn: Sie halten länger satt als Kohlenhydrate. Der Körper benötigt sie außerdem, um Muskeln aufzubauen. Wenn statt der Speckschicht die Bauchmuskeln sichtbar werden sollen, solltest du also unbedingt auf Eiweiß setzen.

Quark enthält nicht nur Proteine, sondern auch gesunde Bakterien für das Darmmikrobiom. Doch auch andere Milchprodukte sind geeignet, um deinen Eiweißbedarf zu decken. Das ist vor allem für Vegetarier:innen wichtig. Veganer:innen sollten hingegen auf Hülsenfrüchte und Getreide setzen, um ihren Bedarf zu decken.

Walnüsse Walnussschalen
Walnüsse sind reich an Omega-3-Fettsäuren. Foto: Getty Images/ Westend61

6. Walnüsse

Der Grundsatz „Fett macht fett“ gilt zum Glück schon lange nicht mehr. Im Gegenteil: Ungesättigte Fettsäuren, wie sie zum Beispiel in Walnüssen stecken, können für einen flachen Bauch sorgen. Sie begünstigen das Muskelwachstum und sorgen für eine straffe Silhouette.

Weiterlesen: Das musst du tun, um als Frau einen Sixpack zu bekommen

7. Hirse

Nein, Hirse ist kein Vogelfutter, sondern ein gesundes Pseudogetreide, das auch Menschen sehr gut schmeckt. Du kannst Hirse als Beilage wie Reis essen, Salate daraus machen oder es als Frühstücksbrei löffeln. Das Beste: Hirse enthält viel Silizium, ein Stoff, der das Bindegewebe strafft und die Haut festigt. Also essenziell für einen flachen Bauch!