Veröffentlicht inFood

Ungenießbar: Das passiert mit Erdbeeren, wenn du sie wäschst

Endlich wieder Erdbeeren im Kühlschrank! Doch bevor du sie aufbewahrst, solltest du sie nicht waschen. Warum, erfährst du hier.

© Towfiqu Barbhuiya - stock.adobe

Heimisches Superfood: Die besten Alternativen für Avocado und Co.

Exotische Produkte wie Quinoa sind mittlerweile in jedem Supermarkt zu finden. Es gibt aber auch heimisches Superfood, das nicht nur gesund, sondern auch umweltfreundlich ist.

Sie sind die ersten Vorboten des Sommers: Erdbeer-Verkaufsstände. Doch so gern wir die roten Früchte essen, so schnell verderben sie auch. Sind sie erst einmal matschig, fangen sie schnell an zu schimmeln, und werden ungenießbar. Wir zeigen dir, wie du Erdbeeren im Kühlschrank richtig lagerst und warum du sie vorher auf keinen Fall waschen solltest.

Erdbeeren im Kühlschrank: Warum du sie nicht waschen darfst

Schnell verderbliches Obst wie Beeren sollte man am besten im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren. So auch Erdbeeren, obwohl sie botanisch betrachtet zu den Nüssen gehören. Dort halten es die roten Geschmacksbomben bis zu 2 Tage lang aus. Aber nur unter einer Bedingung.

Es ist nämlich wichtig, dass man die Erdbeeren vor dem Lagern im Kühlschrank nicht wäscht. Denn durch die zusätzliche Feuchtigkeit, die beim Waschen entsteht, können die Beeren schneller schimmeln und verderben.

In der Pappschale liegen lassen, solltest du sie allerdings auch nicht. Denn häufig werden die Erdbeeren in die Schalen gequetscht, was zu Druckstellen führen kann. Fülle sie daher besser in ein Sieb um, sodass überschüssige Feuchtigkeit entweichen kann. Du kannst auch ein Küchentuch in eine größere Schale legen und die Erdbeeren dort hineingeben.

Lege diese zuvor mit einem Küchentuch aus und achte darauf, dass die Erdbeeren nebeneinander liegen und nicht aufeinander drücken. Das Papiertuch saugt überschüssige Feuchtigkeit auf. So bleiben sie unversehrt und lange frisch.

Erdbeeren waschen: So geht’s richtig

Du wäschst dein Obst und Gemüse immer mit kaltem Wasser? Erdbeeren solltest du besser in einer Schüssel mit warmem Wasser waschen. So werden Staub und Schmutz gründlich entfernt. Zu lange solltest du die Erdbeeren aber nicht im Wasser liegen lassen, weil sie die zusätzliche Feuchtigkeit sonst ziehen und wässrig werden. Das kann den Geschmack negativ beeinflussen.

Noch ein Tipp: Entferne die Blätter erst nach dem Waschen. Andernfalls können sich die Schnittstellen mit Wasser vollsaugen und schimmeln.

Fazit: Erdbeeren halten sich nicht lange im Kühlschrank

… und das macht gar nichts, denn meistens werden die leckeren roten Früchte sowieso direkt verspeist. Falls du auch später im Jahr noch ein bisschen Sommer-Feeling haben möchtest, kannst du die Früchte übrigens auch einfrieren. Allerdings werden sie beim Auftauen meist matschig, sodass sie sich dann am besten für Müsli oder Fruchtpüree eignen.

Dieser Artikel wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.