Veröffentlicht inFood & Drinks

3 Gründe, warum du Gemüse im Grillkorb zubereiten solltest

Gemüse grillen im Grillkorb hat viele Vorteile. Welche das sind und warum es besonders gut schmeckt, erfährst du hier.

© sonyachny - stock.adobe.com

Der große Grill-Ratgeber: Pizza vom Rost // IMTEST

Wer einmal im Grill erfolgreich Pizza gemacht hat, möchte nie wieder zum Backofen zurück. Der Grill schafft mehr Temperatur, der Boden wird so kross wie beim guten Lieblingsitaliener. Man braucht nur einen Pizzastein und sollte vor allem am Anfang auf Einfachheit setzen. Dann kommt man im Nu zu tollen Resultaten.

Gegrilltes Gemüse ist die wohl köstlichste und gesündeste Art, die frischen Aromen zu genießen. Gemüse im Grillkorb zu grillen, ist dazu noch besonders praktisch: Denn das Körbchen sorgt dafür, dass der Rost sauber bleibt und das Gemüse nicht in die Glut fällt. Welches Gemüse besonders gut zusammenpasst und wofür du den Grillkorb noch alles benutzen kannst, zeigen wir dir hier.

Warum sollte man Gemüse in einem Grillkorb grillen?

Ein Grillkorb ist ein praktisches Utensil für den Grill, das aus Metall gefertigt ist und über kleine Löcher oder Schlitze verfügt. Er dient dazu, das Gemüse sicher und einfach zu grillen, ohne dass es zwischen den Grillroststäben hindurchfällt.

Der Grillkorb hat mehrere Vorteile. Er ermöglicht eine gleichmäßige Hitzeverteilung, sodass das Grillgut gleichmäßig gart und eine schöne Grillmarkierung erhält. Zudem verhindert er das Ankleben des Gemüses am Grill und erleichtert das Wenden während des Grillvorgangs. Darüber hinaus geht das Grillen im Körbchen viel schneller, da nicht jede Gemüsescheibe einzeln auf den Grill gelegt werden muss.

Welche Arten von Grillkörben gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Grillkörben, die sich in Form und Größe unterscheiden. Diese sind nicht nur für Gemüse, sondern auch für Fleisch und Fisch geeignet. Die gängigsten Typen sind rechteckige und runde Grillkörbe 🛒. Der rechteckige Grillkorb eignet sich besonders gut für längliches Gemüse wie Spargel oder Zucchini, aber auch für Koteletts und Fischfilets.

Der runde Grillkorb 🛒 ist ideal für kleinere Gemüsesorten wie Pilze oder Cherrytomaten. Für Fisch gibt es speziell geformte Grillkörbe 🛒. In der Regel sind diese aus Edelstahl oder Aluminium gefertigt, die hitzebeständig und langlebig sind.

3 leckere Rezepte aus dem Grillkorb

Du willst den Grillkorb endlich ausprobieren? Diese 3 Kombinationen aus Gemüse, Fisch und Fleisch bieten eine köstliche Vielfalt und sind perfekt für ein geselliges Grillen im Sommer. Experimentiere gerne mit weiteren Gewürzen und Saucen, um den Geschmack zu variieren und deinen persönlichen Vorlieben anzupassen.

1. Mediterranes Gemüse mit Garnelen

Zutaten:

  • Zucchini
  • Paprika
  • rote Zwiebel
  • Cherrytomaten
  • Garnelen
  • Olivenöl
  • Zitronensaft
  • Knoblauch
  • frische Kräuter (z.B. Petersilie, Basilikum)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Schneide das Gemüse in mundgerechte Stücke.
  2. Beträufle das Gemüse und die Garnelen mit Olivenöl und Zitronensaft.
  3. Würze alles mit Knoblauch, frischen Kräutern, Salz und Pfeffer.
  4. Gib alles in den Gemüsekorb und grille den Inhalt im geschlossenen Grill für ca. 8-10 Minuten. Zwischendurch immer mal wieder drehen.

2. Gegrilltes Gemüse mit Tofu

Zutaten:

  • Aubergine
  • Zucchini
  • Paprika
  • rote Zwiebel
  • Olivenöl
  • Zitronensaft
  • Knoblauch
  • getrocknete Kräuter (z.B. Rosmarin, Thymian)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Schneide das Gemüse in mundgerechte Stücke.
  2. Drücke den Tofu mit einem Küchentuch aus und schneide ihn dann in Würfel.
  3. Beträufle Gemüse und Tofu mit Olivenöl und Zitronensaft.
  4. Gib alles in den runden Grillkorb und lass es im geschlossenen Grill für ca. 10 Minuten garen.

3. Asiatisches Gemüse mit Rinderfilet

Zutaten:

  • Brokkoli
  • Karotten
  • Pilze
  • Rinderfilet
  • Sojasoße
  • Sesamöl
  • Ingwer
  • Knoblauch
  • Limettensaft
  • Chiliflocken

Zubereitung:

  1. Schneide das Gemüse und das Filet in mundgerechte Stücke.
  2. Mische Sojasoße, Sesamöl, Ingwer, Knoblauch, Limettensaft und eine Prise Chiliflocken zu einer Marinade und beträufle das Gemüse und die Rinderfiletstücke damit.
  3. Lass alles im geschlossenen Grill für ca. 8-10 Minuten garen.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.