Veröffentlicht inFood & Drinks

Fruchtsaft ist nicht vegan: Dieses tierische Produkt wird bei der Herstellung verwendet

Fruchtsaft besteht aus Wasser, Obst und – einem tierischen Produkt! Warum die meisten Säfte nicht vegan sind, erfährst du hier.

© Asier - stock.adobe.com

6 Missverständnisse über Veganer, die du kennen solltest

Wir klären dich über 6 Missverständnisse auf, die über Veganer:innen kursieren.

Ob Apfel-, Orange- oder Traubensaft: Fruchtsaft ist eine beliebte Alternative zu Wasser und Softdrinks. Doch nicht für Veganer:innen! Tatsächlich wird bei der Herstellung vieler Fruchtsäfte auf ein tierisches Produkt zurückgegriffen, weshalb sie streng genommen nicht vegan sind. Um welches Produkt es sich dabei handelt und woran du erkennen kannst, ob der Fruchtsaft rein pflanzlich ist oder nicht, erfährst du hier.

Darum ist Fruchtsaft häufig nicht vegan

Fruchtsaft ist nicht immer vegan! Der Grund dafür liegt in seiner Herstellung. Der Fruchtsaft wird hergestellt, indem die Früchte gepresst werden. So wird der Saft extrahiert. Anschließend wird dieser Saft meistens filtriert und geklärt, um Trübungen und Partikel zu entfernen, die natürlicherweise in frisch gepresstem Saft vorkommen. Es ist dieser Klärungsprozess, bei dem manchmal tierische Produkte zum Einsatz kommen.

Ein häufig verwendetes Klärmittel ist nämlich Gelatine, die aus Kollagen gewonnen wird – einem Protein, das in tierischen Knochen und Haut vorkommt. Die Gelatine bindet sich an die trübenden Partikel im Saft, sodass sie leichter entfernt werden können. Nach dem Klärungsprozess wird die Gelatine herausgefiltert, aber Spuren davon können im fertigen Produkt verbleiben. Das macht den Saft für Veganer:innen ungeeignet.

Ist Fruchtsaft für Veganer:innen also tabu?

Falls du dich vegan ernährst, bedeutet das nicht, dass du nie wieder Fruchtsaft trinken darfst. Denn nicht alle Fruchtsäfte verwenden Gelatine im Klärungsprozess. Am häufigsten wird dieses Verfahren bei Apfelsaft und Traubensaft angewendet, insbesondere bei Sorten, die als „klar“ oder „filtriert“ gekennzeichnet sind. Doch nicht alle Hersteller verwenden tierische Produkte für die Klärung. Einige haben auch alternative, vegane Klärmethoden eingeführt.

So erkennst du veganen Fruchtsaft

Woran erkennt man also, dass Fruchtsaft vegan ist? Dafür solltest du auf das Etikett achten. Viele Hersteller kennzeichnen ihre Produkte mittlerweile als vegan, wenn keine tierischen Produkte im Herstellungsprozess verwendet werden.

Eine weitere Möglichkeit ist, nach Säften zu suchen, die als „naturtrüb“ gekennzeichnet sind. Diese Säfte werden oft ohne Klärmittel hergestellt. Sicherheit gibt dir auch das gelb-grüne V-Label, eine international anerkannte und geschützte Marke zur Kennzeichnung von veganen und vegetarischen Produkten.